Schokokekse

Wie schon bei den Zitruskeksen erwähnt habe ich an diesem Tag noch eine weitere Sorte Kekse gebacken – es gab auch noch Schokokekse.

Die sind nicht minder lecker, auch gut als Proviant geeignet – schmecken mir persönlich zu Espresso oder Kaffee aber besser als zu Tee.

Schokokekse

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokokekse (J. Oliver)
Kategorien: Kekse, Schokolade
Menge: 15 Kekse

Zutaten

125 Gramm   Butter, weich
100 Gramm   Brauner Zucker
1     Ei, groß
100 Gramm   Mehl
25 Gramm   Haferflocken
1/4 Teel.   Backpulver
1/2 Teel.   Salz
50 Gramm   Weiße Schokolade
50 Gramm   Dunkle Schokolade

Quelle

  aus
  Jamie Oliver: "Jamie's Kochschule
  Erfasst *RK* 14.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Aus allen Zutaten – bis auf die beiden Schokoladensorten – in der Küchenmaschine einen Rührteig herstellen.

Schokolade grob hacken und mit dem Teig vermischen. Den Teig in
Frischhaltefolie geben und zu einer Rolle von etwa 7 cm Durchmesser
formen; diese Rolle für 30 Minuten in den Gefrierschrank legen.

Den Backofen auf 190°C (Unter-/Oberhitze) vorheizen. Den gekühlten
Teig quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Teigkreise mit genügend
Abstand auf zwei – mit Backpapier ausgelegten – Backblechen verteilen
(die Teigkreise gehen beim Backen sehr in die Breite!).

Die Backbleche nacheinander in die Mitte des Backofens schieben und
die Kekse 8-10 Minuten backen, bis die Keksränder goldbraun sind.

Auf dem Blech ein wenig abkühlen lassen, auf einem Gitterrost vollständig auskühlen und knusprig werden lassen.

=====

12 Gedanken zu „Schokokekse

  1. Charlotte

    Zwei auf einen Streich :-). Nun weiß ich auch, weshalb es sich lohnt, Schoko- und Zitronenkeksteig gleichzeitig herzustellen, da die Grundzutaten ja identisch sind. Ich werde sie einmal mit der Hälfte der Zutaten probieren und eine kleinere Rolle formen.
    Danke für die Anregung.

    Antworten
  2. Flüge

    Hallo und guten Tag,
    ich habe die Kekse auch schon Mal gebacken und sie schmecken köstlich. Man kann sie auch nach Belieben variieren!
    Muss jeder selbst entscheiden wie er oder sie die Kekse essen will!

    Antworten
  3. Anjalorenz

    Wir hatten beim Einfrieren und Schneiden ein paar Probleme, daher hier eine Erweiterung für Faule:
    Backpapier auf’s Blech, Teig darauf verteilen (nur ein wenig gleichmäßig ausbreiten, läuft ohnehin von selbst auseinander), rein in den Ofen bis es an den Rändern braun wird. Danach in Rauten schneiden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.