Nachgekocht: Kastanien-Bandnudeln mit Kräuterseitlingen

Da fand sich doch noch ein Rest Kastanienmehl zwischen meinen Mehlvorräten und nachdem Alex neulich so angetan war von ihren Kastanien-Bandnudeln mit Steinpilzen,  wollte ich auch in diesen Genuß kommen; Steinpilze habe ich leider keine bekommen, so mussten Kräuterseitlinge herhalten.

Was selbstgemachte Pasta anbelangt stehe ich ja noch ganz am Anfang meiner 'Karriere' und so sind mir die Kastanien-Bandnudeln wohl noch ein wenig zu dick geraten, aber geschmeckt hat das komplette Gericht trotzdem herrlich und so werde ich weiter daran üben.

Danke, liebe Alex, für die Inspiration!

Kastanien-Bandnudeln mit Kräuterseitlingen 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kastanien-Bandnudeln mit Kräuterseitlingen
Kategorien: Nudeln, Kastanien, Kräuterseitling
Menge: 2 Portionen

Zutaten

50 Gramm   Kastanienmehl
50 Gramm   Weizenmehl
1     Ei
1 Prise   Salz
      Evtl. etwas lauwarmes Wasser
2-3 mittl.   Kräuterseitlinge
1     Rosmarinzweig
  Etwas   Olivenöl
50 Gramm   Butter
      Salz und Pfeffer
      Geriebener Parmesankäse

Quelle

  Blog von Alex
  http://cuochedellaltromondo.blogspot.com/2009/11/
  tagliatelle-di-castagne-ai-funghi.html
  Erfasst *RK* 23.11.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig vermischen und zu einem glatten,
elastischen Teig kneten. Den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen und ihn
dann mit der Nudelmaschine erst glattwalzen und dann zu Bandnudeln
formen.

In einer Pfanne etwas Öl und die Butter zusammen mit dem
Rosmarinzweig erhitzen, die in feine Scheiben geschnittenen Pilze darin
anbraten. Salzen und pfeffern.

Die Nudeln in Salzwasser kochen, abseien und zu den Pilzen geben. Nach Belieben mit Parmesan servieren.

=====

14 Gedanken zu „Nachgekocht: Kastanien-Bandnudeln mit Kräuterseitlingen

  1. lamiacucina

    oh schön, wieder von dir zu lesen, und dann noch selbstgemachte Nudeln. Mit soviel Kastanienmehl drin, müssen die Nudeln dicker sein, sonst würden sie schlecht zusammenhalten.

    Antworten
  2. Charlotte

    Wie gut, daß ich ganz automatisch Deine Seite aufrief! Mit Kastanienmehl habe ich Nudeln noch nicht gemacht, kann aber noch kommen. – Wie Robert schon bemerkte, sind Deine Nudeln ja genau „richtig“ geworden. Viel Spaß beim Üben :-).

    Antworten
  3. Buntköchin

    Sieht eigentlich ganz lecker aus. Dass die Nudeln süßlich sind, war mir bis jetzt nicht klar. Schreckt mich aber eher ab. Ich versuche mich erst mal an „normaler“ Pasta. Da steht mein Erstlingswerk noch aus.

    Antworten
  4. Karin

    Ich freue mich !!! da hat sich doch mein tägliches Gucken auf Deinen Blog gelohnt..
    Deine Nudeln sind phantastisch, wie Robert schon geschrieben hat, mit Kastanienmehl dünnere Pasta zu machen ist fast unmöglich.
    Ein schöner Gedankenanstoss Dein Gericht, Kastanienmehl befindet sich auch noch in meinem Vorrat

    Antworten
  5. Uschi

    Ich freue mich auch, wieder von dir zu lesen. Kastanienmehl habe ich noch nicht in meiner Mehlesammlung und so soll es auch bleiben – habe mal in Frankreich ein Kastanienbrot probiert, war nicht so davon angetan.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.