Bratreis mit Ei und Putenstreifen

Dieses schnelle Pfannen-/Wokgericht war genau das richtige Essen für den heutigen Tag mit wenig Zeit zum Kochen – geschmeckt hat's auch, was will man mehr?

Mit dem Sambal Oelek war ich lieber ein wenig vorsichtig und hab nicht gleich die im Rezept angegebene Menge untergemischt, sondern nur kleine Klecksen auf dem Essen verteilt und den Rest separat gereicht.

Auch habe ich nur die Hälfte des unten angegebenen Rezeptes zubereitet und das war wirklich genug für 2 Personen.

Bratreis mit Ei und Putenstreifen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratreis mit Ei und Putenstreifen
Kategorien: Wok, Reis, Pute
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Basmatireis
      Salz
      Pfeffer
2 Stangen   Lauch
3     Möhren
400 Gramm   Putenbrust
2 Essl.   Öl
6     Eier
6 Essl.   Sojasauce
1-2 Essl.   Sambal Oelek

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 18.10.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung garen. Inzwischen Gemüse putzen bzw
schälen und waschen. Porree in dünne Ringe schneiden. Möhren längs
halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Fleisch waschen, trocken
tupfen und in Streifen schneiden.

Reis abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei starker Hitze
rundum 3-4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und
herausnehmen. Gemüse im Bratfett unter Wenden 3-4 Minuten braten. Reis
untermischen und unter Rühren 4-5 Minuten weiterbraten.

Putenstreifen in die Pfanne geben. Eier und Sojasoße verquirlen und
unter den Bratreis mischen. Unter Rühren 2-3 Minuten braten, bis das Ei
gestockt ist. Mit Salz und Sambal Oelek abschmecken.

=====

9 Gedanken zu „Bratreis mit Ei und Putenstreifen

  1. Petra aka Cascabel

    Feines Gericht, das kann man so schön variieren. Mache ich gerne mit Resten von gekochtem Basmati- oder Duftreis. Das Ei gibt es dann auch schon mal als in Streifen geschnittenen Eierkuchen obenauf.

    Antworten
  2. Karin

    ein leckeres Rezept, würde Heute nicht Pizza bei uns auf dem Plan stehen, dann wäre es schon eingeplant.
    Beim Lesenist mir gerade eingefallen, daß ich noch vom Samstag frische Hähnchenbrust im Tiefkühler habe, ich denke, daß könnte ich auch an Stelle der Pute nehmen.
    Auf alle Fälle ist Dein Gericht schon auf dem Speiseplan der nächsten Woche gelandet 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.