Zwiebeltarte mit Pflaumen

Monatlicher Blog-Event bei Low Budget Cooking: Kleine Kuchen

Neuer Monat = neues Thema für das Kleine Kuchen – Eventdie Hedonistin möchte diesen Monat kleine Kuchen mit Zwetschgen (aber es dürfen – zum Glück – auch Pflaumen sein :-)!).

Mir stand der Sinn aber nicht nach Süßem und da sie pikante Kuchen nicht ausgeschlossen hat, wird mein erster Beitrag in diesem Monat eine Zwiebeltarte mit Pflaumen sein – die ich nach kurzer Suche in meiner Rezeptdatenbank gefunden habe. 

Im Endeffekt ist es doch keine richtig pikante Tarte geworden, denn zuerst werden die Pflaumen karamellisiert und anschließend die Zwiebeln sehr lange in dem Butterkaramell gedünstet, so dass auch sie einen süßlichen Geschmack annehmen.

Die Zwiebeln und die Pflaumen harmonieren wunderbar und stellen ein Geschmackshighlight dar, welches man mit einem leichten Weißwein genossen – vielleicht – noch verstärken könnte.

Mengenmäßig ist die kleine Tarte für zwei Personen vollkommen ausreichend.

Zwiebeltarte mit Pflaumen 

Zwiebeltarte mit Pflaumen - angeschnitten 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwiebeltarte mit Pflaumen
Kategorien: Tarte, Zwiebeln, Pflaumen
Menge: 2 Personen

Zutaten

900 Gramm   Zwiebeln
10     Bohnenkrautblättchen
250 Gramm   Pflaumen oder Zwetschgen
25 Gramm   Zucker
25 Gramm   Butter
270 Gramm   Blätterteig (6 Scheiben à 45 g)
      Rotweinessig
      Salz und Pfeffer
      Eigelb zum Bepinseln

Quelle

  WDR – Neugier genügt vom 10.09.2003
  Dumaines Kochtipps
  Erfasst *RK* 17.07.2007 von
  Ulli Fetzer

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und quer in dünne Streifen
schneiden, die Pflaumen waschen, längs halbieren und entkernen. Den
Zucker mit etwas Wasser in einem Topf mit schwerem Boden bei mittlerer
Hitze langsam erhitzen und solange karamellisieren lassen, bis er
goldbraun geworden ist. Dann die Butter zugeben (Vorsicht, das kann
heiß spritzen) und die Pflaumen dazugeben, alles kräftig rühren, bis
sich der Karamell aufgelöst hat, und die Pflaumen solange sanft köcheln
lassen bis ihr Saft verdunstet ist und sie etwas verschrumpelt aussehen.

Die Pflaumen herausnehmen, den flüssigen Butterkaramell in einen
Topf mit großem Durchmesser gießen und darin die Zwiebel gründlich
verrühren, salzen, pfeffern und bei offenem Topf solange bei Hitze
dünsten bis die Zwiebel sehr weich und etwa auf ein Drittel ihres
Volumens eingekocht sind.

In der Zwischenzeit die Blättchen des Bohnenkrauts von den Stielen
zupfen und sehr fein hacken, dann gründlich unter die Zwiebeln mischen,
das Ganze mit etwas Rotweinessig abschmecken, die Flüssigkeit verkochen
lassen und alles ganz abkühlen lassen.

Den Blätterteig aus der Packung nehmen, die rechteckigen Stücke
einzeln auf einem Brett auslegen und auftauen lassen. Zwei Drittel
dieser Stücke auf einer mit Mehl ausgestreuten Fläche so nebeneinander
anordnen, dass sich die Ränder leicht überlappen, und diese Stellen mit
etwas Wasser befeuchten, damit sie besser kleben. Jetzt den Blätterteig
gleichmäßig auf die Größe einer Tarteform (mit 20 cm
Durchmesser)ausrollen. Die kalten Pflaumen gleichmäßig darauf
verteilen, dann die kalten Zwiebeln darüber streuen. Aus dem restlichen
Blätterteig eine Teigplatte als Deckel ausrollen, diese Platte über die
Tarte legen und die Ränder mit dem unteren Teig gut zusammendrücken, in
die Mitte des Deckels ein kleines Loch von etwa 2 cm Durchmesser
schneiden. Mit verquirltem Eigelb einpinseln.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Zwiebeltarte in etwa 30
Minuten goldbraun fertig backen. Herausnehmen, etwa 5 Minuten ruhen
lassen und servieren.

=====

10 Gedanken zu „Zwiebeltarte mit Pflaumen

  1. Charlotte

    Die Zusammenstellung der Zutaten hört sich gut an und optisch gefällt mir die Tarte auch sehr. Wird in der nächsten Zeit einmal nachgekocht.

    Antworten
  2. Alex

    Pflaumen machen sich in herzhaften Speisen sehr gut! Kann ich mir in dieser Tarte sehr gut vorstellen. Da fällt mir ein, dass ich mal den Linsensalat mit Pflaumenmus wieder machen muss.

    Antworten
  3. Buntköchin

    Abgefahrene Kombination! Das stelle ich mir mal als neues Geschmackserlebnis vor. Ich kenne nämlich nichts, was dem ähnelt. Ich glaube, du hast die Menschheit gerade einen kleinen Schritt weiterentwickelt. 🙂

    Antworten
  4. Petra

    Interessante Kombination, hatte ich noch nie, würde ich aber sehr gerne mal probieren. Gibt es noch ein Versucherle für mich oder muss ich selbst in die Küche?
    Ein chinesisches Rezept kenne ich mit einer herzhaften-scharfen Pflaumenkombi und Hähnchenfleisch, das schmeckt super. Mal sehen, vielleicht schocke ich auch die Herren damit 😉
    Viele Grüße

    Antworten
  5. Hedonistin

    Ich mag Zwiebeln am liebsten, wenn sie so schön langsam gegart werden, dass ihre Süße rausgekitzelt wird. Und Pflaumen passen natürlich perfekt dazu, die vertragen einen kräftigen Widerpart.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.