Weizenmischbrot mit Hefe

Es ist kaum zu glauben: kein Brot mehr im Gefrierschrank, der ganze Vorrat aufgebraucht!

Da gibt es dann nur zwei Möglichkeiten – die eine ist Brot kaufen, die andere ist ein 'schnelles' Brot backen und schnell bedeutet dann ein Brot ohne Sauerteig; die zweite Variante ist für mich allemal die bessere Lösung und so habe ich mich direkt an das 'Notbrot' erinnert, das Marla neulich in Pöt's Sauerteig-Forum eingestellt hat – das wurde dann heute Nachmittag schnell gebacken.

Das Brot ließ sich wunderbar zubereiten und schmeckt hervorragend!

Zusätzlich dazu habe ich noch ein Sauerteigbrot gebacken, das ich in den nächsten Tagen mal bloggen werde – jetzt sieht die 'Brotlage' im Hause D. wieder ein wenig besser aus 🙂

Weizenmischbrot mit Hefe 

Weizenmischbrot mit Hefe, angeschnitten 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Weizenmischbrot mit Hefe
Kategorien: Weizenmischbrot
Menge: 1 Laib

Zutaten

H QUELLSTÜCK: STEHZEIT MIND. 30 MIN.
100 Gramm   Roggen VK oder Schrot fein
50 Gramm   Sonnenblumenkerne im Mixer zerkleinert
50 Gramm   Leinsamen
150 Gramm   Wasser
H HAUPTTEIG
600 Gramm   Weizenmehl 1050
100 Gramm   Roggenmehl 997 od. 1150 (Eva: 1150)
400 Gramm   Buttermilch; ca.
16 Gramm   Hefe
16 Gramm   Salz
1-2 Essl.   Alter Teig oder ASG (für mehr Geschmack) (Eva:
      — alter Teig)
      Quellstück

Quelle

  Rezept von Marla21
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=
  53567#53567
  Erfasst *RK* 10.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten incl. Quellstück vermengen, ca. 6 – 8 Minuten kneten
-30 min. Teigruhe – anschließend rund oder lang wirken und mit dem
Schluß nach oben in ein bemehltes Garkörbchen legen.

Bei ca. ¾ Gare Teig aus dem Körbchen stürzen (auf Backpaier) und
einschneiden – weitere 10 – 15 Min. gehen lassen und bei knapper Gare
in den vorgeheizten Ofen mit viel Schwaden einschießen. Gare gesamt :
ca. 60 Minuten.

Backen : 240°C; mit viel Schwaden anbacken bis die gewünschte Bräune
erreicht ist – ca. 15-20 Min., dann Ofentüre kurz öffnen und Schwaden
ablassen – fallend auf 180° fertig backen. Backzeit gesamt: ca. 60 Min.

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: 14 Minuten bei 235°C
mit 5 sec Schwaden / 15 Minuten bei 210°C ohne Schwaden / 15 Minuten
bei 195°C ohne Schwaden / 14 Minuten bei 180°C ohne Schwaden

=====

12 Gedanken zu „Weizenmischbrot mit Hefe

  1. Micha

    Das ist Dir ja hervorragend gelungen, Eva! Sieht richtig klasse aus! Was wären wir Deutsche wohl ohne unser täglich Brot?!? Auf Dein Sauerteigbrot freue ich mich schon – immer schön bei Dir Brote anzugucken! Das Moussaka von gestern allerdings werde ich Dir auch nachmachen!

    Antworten
  2. Charlotte

    Das ist in der Tat ein Ruck-zuck-Brot :-). Tolle Optik, wunderschöne Krume. Eine hilfreiche Anregung, wenn kein Brot mehr vorrätig ist – danke!
    Die Schwarzwälder Kruste habe ich inzwischen auch schon nachgebacken. Mit dem Aufreißen klappte es wunderbar. Das erstaunlich „leichte“ Brot hat mir auch gut geschmeckt. Die Teigbeschaffenheit, wie sie Schnuppschnüss in ihrem Blog beschrieb (las ich erst nach dem Backen), war bei mir allerdings völlig anders; ich würde sagen fast das Gegenteil (-:. Wie würdest Du den Teig beschreiben?

    Antworten
  3. Deichrunner

    Aber es schmeckt dazu auch noch gut! 🙂
    Ich hatte bei der Schwarzwälder Kruste auch keine Probleme mit dem Teig – hab ich bei den Süpke Rezepten noch nie gehabt, ich komme damit immer sehr gut zurecht und schmecken tun sie eh immer gut!

    Antworten
  4. Marlene

    Sehr gut schaut das aus …und „Notbrot“ nur weil ich meinen ST nicht gefüttert hatte, es schmeckt fast so gut wie ein ST-Brot und bleibt durch das Quellstück auch einige Tage frisch.
    @ Micha
    Was wären wir Deutsche wohl ohne unser täglich Brot?!?
    nee, das geht gar nicht, Brot gehört bei uns zum täglichen Essen einfach dazu ….und Brot backen ist ein so schönes Hobby 🙂

    Antworten
  5. Charlotte

    Gestern stellte ich mit Schrecken fest, daß kein Brot mehr im Gefrierabteil vorhanden war. Da kam mir Dein Rezept gerade recht. Das Brot ist sehr schön geworden und schmeckt auch ganz vorzüglich.

    Antworten
  6. Schnuppschnuess

    Es ist vollbracht und ich bin schlichtweg begeistert! Ein schnelles Brot, das so toll schmeckt, knusprig ist und wirklich kaum Arbeit macht, das gehört in jeden gut geführten Haushalt :-)) Ich habe heute glatt die Suppe stehen lassen und nur das Brot gegessen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.