Pflaumen-Dickmilch-Torte

Monatlicher Blog-Event bei Low Budget Cooking: Kleine Kuchen

Mit dem Torten backen hab ich es ja nicht so, da ist eher Jutta für zuständig; insofern bin ich mit meinem einfachen kleinen Törtchen heute recht zufrieden – für den Anfang ist das doch schon mal was?!

Gestern gebacken und gefüllt, dann die ganze Nacht und den halben Tag im Kühlschrank war sie bei der heutigen Wärme genau richtig als Abkühlung; sie schmeckt herrlich erfrischend, ist nicht süß (Süßschnäbel sollten vielleicht ein klein wenig mehr Zucker verwenden) und wird hier mit Sicherheit wieder gebacken werden.

Und damit es der Hedonistin nicht langweilig wird und sie wieder ein ganz langes Round-up schreiben muss diesen Monat, ist diese kleine Torte ein weiterer Beitrag von mir zum Kleine Kuchen Event, das im Monat September die Pflaumen zum Thema hat…….und ich weiß auch schon, dass das nicht der letzte Beitrag dafür war, denn dafür esse ich alles mit Pflaumen viel zu gerne! :-) 

Pflaumen-Dickmilch-Torte 

Pflaumen-Dickmilch-Torte, angeschnitten

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pflaumen-Dickmilch-Torte
Kategorien: Torte, Pflaumen, Dickmilch
Menge: 18 Er Springform

Zutaten

2     Eier (Gr.M)
75 Gramm   + 50g Zucker
60 Gramm   Mehl
1/2 Teel.   Backpulver
4 Blätter   Weiße Gelatine
400 Gramm   Pflaumen
250 Gramm   Dickmilch
100 Gramm   + 100g Schlagsahne
      Evtl. Minze zum Verzieren (Eva: weggelassen)
      Backpapier

Quelle

  nach
  Kleine Kuchen Sammlung aus CK
  Erfasst *RK* 08.09.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Eine Springform (18cm) am Boden mit Backpapier auslegen.

Eier trennen. Eiweiß mit 1-2 EL kaltem Wasser steifschlagen. Unter
weiterem Schlagen 75g Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis der
Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Eigelb einzeln darunterschlagen.
Mehl und Backpuver mischen, darauf sieben und unterheben.

In die Form streichen und im vorgeheiztem Ofen ( E-Herd: 175°C,
Heißluft: 150°C, Gas: Stufe 2) ca. 25 Min. backen. Boden aus der Form
lösen, Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Pflaumen putzen, waschein, entsteinen und – bis auf 1-2 Pflaumen – kleinschneiden.

Dickmilch und 50g Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken und bei
milder Hitze aflösen. Erst etwas Dickmilch unterrühren, dann unter die
übrige Dickmilch rühren. Dickmilch kaltstellen bis sie zu gelieren
beginnt.

100g Sahne steif schlagen. Sahne, klein geschnittene Pflaumen unter
die Dickmilch heben. Biskuit waagerecht durchschneiden. Den
Springformrand um den unteren Boden legen. Pflaumencreme darauf
streichen. 2.Boden darauf legen. Torte ca.5 Stunden kalt stellen. (Eva:
über Nacht und halben Tag)

Übrige Pflaume in Spalten schneiden. 100g Sahne steif schlagen und
in einen Spritzbeutel mit Sternentülle füllen. Torte mit Sahne,
Pflaumenspalten und Minze verzieren.

Eva: Torte oben dünn mit Sahne bestrichen, keine Verzierung mit Spritzbeutel gemacht und Minze weggelassen, da keine zur Hand

=====

18 Gedanken zu „Pflaumen-Dickmilch-Torte

  1. Hedonistin

    Ach, was sieht die gut aus! Wenn das eine Anfängertorte ist, geh ich in den Kindergarten. Bzw in die Küche, um sie mit meinen zwei linken Tortenhänden nachzubauen. 🙂
    Wird aber nicht viel Ähnlichkeit haben – hier gibts keine Dickmilch. 🙁
    Danke, dass du keine Langeweile aufkommen lässt hierorts! 😉

    Antworten
  2. Charlotte

    Was für eine schöne Torte Du wieder fabriziert hast. Die Dickmilch (soweit ich mich erinnern kann, wurde diese in unserer Gegend als „gestöckelte“ :-), also gestockte Milch bezeichnet) macht sich in der Füllung geschmacklich bestimmt gut. Vielleicht mache ich die Torte in der Mini-Form nach, dann paßt sie für eine Person.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.