Hanfnussbrot

Mein heutiges Brot werden sicherlich nicht viele Leser/innen nachbacken, da wohl die Meisten keine geschälte Hanfnüsse zu Hause haben, aber es ist mal etwas ganz anderes von der Optik her und daher möchte ich es in meinem Blog 'verewigen':.

Meine Freundin Marla und ich haben vor einiger Zeit eine Gemeinschaftsbestellung für diese Hanfnüsse aufgegeben und haben damit diverse Brötchenrezepte gebacken, die auch in meinem Blog zu finden sind. Da die Hanfnüsse langsam an ihre Haltbarkeitsgrenze kamen, hat Marla ein weiteres Rezept dafür gefunden, das sie für ihren Bedarf modifiziert hat.

Sie hat zwei wunderbare Exemplare dieses leckeren Brotes gebacken, eines davon kann man hier  bewundern!

Ich habe das Rezept geteilt und nur ein Brot gebacken, hätte aber besser auch gleich zwei Brote gebacken, denn es schmeckt wunderbar leicht und nussig!

Vielen Dank, liebe Marla, fürs Rezept und fürs Vorbacken! 🙂

Hanfnussbrot 

Hanfnussbrot, angeschnitten (1) 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hanfnussbrot mit altem Teig
Kategorien: Weizenbrot
Menge: 2 Kleine Brote

Zutaten

H QUELLSTÜCK: STEHZEIT MIND. 30 MIN.ODER ÜBER NACHT
140 Gramm   Dinkelschrot fein
140 Gramm   Wasser
8 Gramm   Salz
H HAUPTTEIG
140 Gramm   Weizenmehl 812
100 Gramm   Weizenmehl 1050
60 Gramm   Wasser; ca.
7 Gramm   Hefe
100 Gramm   Alter Teig – kühl
      Teigtemperatur 22-24°C – der Teig sollte nicht
      — zu warm sein!!
H GEGEN ENDE DER KNETZEIT UNTERKNETEN
60 Gramm   Hanfnüsse geröstet

Quelle

  modifiziert von Marla 21 nach
  'Brot – Pain'
  Erfasst *RK* 31.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zutaten vermischen, ca. 5 Min. kneten, dann alten Teig zugeben – ca.
5 Min. weiterkneten – Hanfnüsse zugeben, vorsichtig unterkneten –
Teigruhe (nicht zu warm) in einer leichtgeölten Schüssel ca.: 70 -90
Minuten, während dieser Zeit 1-2x falten.

Teig in 2 Teile teilen – rund wirken – 10 Min.entspannen lassen
danach leichttropfenförmig/nussförmig ausformen -Teigoberfläche leicht
befeuchten und inHanfnüsse drücken oder damit bestreuen.

Teigling auf ein leicht bemehltes Backpapierlegen und abgedeckt ca.
15 – 20 Min. gehenlassen – dann kann man eine Teigschabloneauflegen und
den Teigling fein mit Mehlbestäuben – bei guter Gare mit Schwaden
imvorgeheizten Ofen backen.

Backen: ca. 220° – 15 Min fallend auf 190- 200° – Gesamtbackzeit ca.
25-30 Min. – nach 15 und nach 20 Min. Ofentüre öffnen und Schwaden
ablassen, damit eine schöne Kruste entsteht.

Eva im Miwe folgendermaßen gebacken: 15 Min bei215°C mit je 5 sec
Schwaden (vor demEinschießen und direkt danach), bei 195°C 13Minuten
fertiggebacken ohne Schwaden; nach 15und nach 20 Minuten Ofentüre kurz
geöffnetund Schwaden abgelassen

=====

19 Gedanken zu „Hanfnussbrot

  1. Sus

    Absolut zufälligerweise habe ich gestern auch ein Hanfbrot gebacken, aber glücklicherweise ein ganz anderes: Ballymaloe-Vollkornbrot mit Hanf
    Ich mag dieses crunchige Gefühl beim Draufbeißen auf die Körnchen. Und lecker schmecken sie auch.
    Liebe Grüße, Sus

    Antworten
  2. Charlotte

    Das Brot sieht richtig hübsch aus, die Krume wieder fantastisch. – Mit geschälten Hanfsamen habe ich keine Erfahrung (das Knirschen der Samen zwischen den Zähnen habe ich auch nicht so gerne :-)). Ich könnte das Brot ja auch ohne Samen auf der Teigoberfläche probieren, auch wenn die Optik dann nicht so speziell aussehen würde.
    Vor Jahren hatte ich einmal Hanfmehl und damit einen Kuchen gebacken; der Geschmack war interessant.

    Antworten
  3. Jutta

    Vor ein paar Monaten war in den Blogs mal eine Hanfwelle. Da habe ich mich auch eingedeckt und mit Hanf gebacken. Muss mal schauen, wie lange die restlichen Samen noch haltbar sind. Für dein Brot würde ich aber glatt noch mal welche bestellen. Hast du für das Muster ein Kastanienblatt genommen? Oder gebastelt?

    Antworten
  4. iobrecht

    Ich hab auch Hanfnüsschen daheim und deshalb werde dieses Brot backen. Genau wie Marlene und Evi hab ich auch das Problem, dass das Haltbarkeitsdatum bald abgelaufen ist.
    Eine super Gelegenheit die Hanfnüsschen lecker zu entsorgen zumal das Brot auch noch super aussieht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.