Nachgebacken: Vanille-Rosinen-Schnecken ‚zorra‘

Als ich vor einiger Zeit bei zorra die Blitz-vanilla-danish-swirls gesehen habe, war sofort klar, dass ich die nachbacken werde; denn die Idee Hefeteig mit fertigem Blätterteig aufzupeppen, um dadurch das Ergebnis der typischen dänischen Backwaren zu erzielen, fand und finde ich genial!

Ich habe mich komplett an Zorra's Rezept gehalten, was hier zu finden ist (fürs Nachbacken bitte dort Rezept nachschauen); ihre Schnecken sind optisch wesentlich hübscher ausgefallen, auch habe ich es wohl ein wenig zu gut mit dem Einpinseln mit Marmelade gemeint, aber geschmacklich waren sie super!

Vielen Dank an dich, liebe zorra – diese Schnecken werden ins Standardbackrepertoire aufgenommen!

Auf Bitte einer Leserin hin habe ich das Rezept übersetzt ( so gut es ging mit meinen nicht so perfekten Englischkenntnissen) und es ist nun unter dem Foto zu finden.

Vanille-Rosinen-Schnecken

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanille-Rosinen-Schnecken 'zorra'
Kategorien: Hefeteig, Blätterteig, Vanillecreme
Menge: 12 Stück

Zutaten

H VANILLECREME
250 Gramm   Vollmilch
      Vanillezucker + 1/2 Tl Vanilleextrakt (Eva:
      — Vanilleschote ausgekratzt + 1 Päckchen
      — Vanillezucker)
15 Gramm   Maizena
75 Gramm   Zucker
1     Ei
30 Gramm   Butter
H HEFETEIG
300 Gramm   Mehl
5 Gramm   Salz
10 Gramm   Frischhefe
125 Gramm   Vollmilch
1-2 Teel.   Zucker
1     Eigelb
35 Gramm   Weiche Butter
1     Rolle fertiger Blätterteig (275 g)
H FÜLLUNG
4 Teel.   Rosinen, in Rum eingelegt
      Vanillecreme (Rezept siehe oben)
H GLASUR
      Quittenmarmelade, mit 1 El Wasser erwärmt

Quelle

  aus
  http://kochtopf.twoday.net/stories/bbd-22-blitz-vanilla-
  danish-swirls/
  Erfasst *RK* 24.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Vanillecreme:

Für die Vanillecreme alle Zutaten – außer der Butter – in einem Topf
vermischen. Die Masse erhitzen, bis sie anfängt zu kochen und dicklich
wird. Vom Herd nehmen, sofort in einen kalten Behälter umfüllen und die
weiche Butter einrühren. Kalt werden lassen und gelegentlich umrühren.

Hefeteig:

Aus den Zutaten für den Hefeteig – bis auf den Blätterteig – wie
gewohnt einen Hefeteig herstellen (4 Minuten langsam und 7 Minuten
schneller kneten, eine Kugel daraus formen und diese in eine geölte
Schüssel geben und einmal darin drehen, so dass der ganze Teig leicht
beölt ist, abdecken und den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis
er sich in etwa verdoppelt hat.

Anschließend den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen, dass er
ungefähr die Masse des Blätterteigs hat. Den Blätterteig auf den
Hefeteig legen und dann eine Seite des Teig bis zur Mitte umschlagen
und die andere dann über alles drüberschlagen (kann man hier ansehen:
http://kochtopf.twoday.net/stories/4963980/ ). Dann den Teig drehen –
die offenen Enden sollten dann rechts und links von einem liegen – und
ihn wieder zu einem Rechteck (ca 0,5 cm dick) ausrollen; nun wieder so
falten wie beim ersten Mal und dann wieder zu einem Rechteck ausrollen
(ca 0,5 cm dick). Jetzt ist der Teig fertig zum Füllen. Die
Vanillecreme darauf verteilen – aber ringsherum 1 cm frei lassen (bei
zorra war die Vanillecrememenge zu viel, bei mir passte sie); die
abgetropften Rosinen darauf verteilen. Den Teig nun von der Längsseite
her aufrollen. (falls es in der Küche sehr warm ist, die Teigrolle für
15 Minuten in den Kühlschrank geben, dann lässt sie sich besser
schneiden). Von der Rolle 12 Scheiben abschneiden und sie auf dem mit
Backpapier belegten Backblech – mit genügend Abstand – verteilen (evtl.
benötigt man 2 Bleche). Abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen (ich habe Ober-/Unterhitze genommen)und die Schnecken ca. 18 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, aber sofort mit der Quittenmarmelade bestreichen.

=====

5 Gedanken zu „Nachgebacken: Vanille-Rosinen-Schnecken ‚zorra‘

  1. Charlotte

    Da war ich natürlich wieder zu spät dran, aber wer zuerst kommt… :-). Ich nehme dann die Schnecke daneben. – Auf die Idee, Hefeteig mit fertigem Blätterteig zu kombinieren, wäre ich nicht gekommen; finde ich prima. – Dann werde ich mir Butter-Blätterteig (tiefgefroren) besorgen und die Schnecken einmal ausprobieren.

    Antworten
  2. Heidi, die II.

    Ist das jetzt der gleiche Effekt, weshalb der Nachbar auch immer den grüneren Rasen hat?
    Sieht doch echt köstlich aus. Sei doch nicht immer so streng mit dir. 😉
    LG Heidi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.