Kirschenmichel

Vom Konditormeister Bernd hab ich ja schon die Joghurt-Kirsch-Törtchen nachgebacken und war hellauf begeistert davon.

Nun habe ich mich auch an seinen Kirschenmichel gewagt, denn diesen Kuchen hab ich schon als Kind geliebt.

Mein Exemplar ist nicht so gut geworden wie seines, da muss ich noch ein wenig die Backzeit und die Backtemperatur verringern, denn mein Kirschenmichel ist ein klein wenig zu trocken geworden, aber das hat uns nicht davon abgehalten ihn zu genießen! 🙂

Kirschenmichel 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kirschenmichel
Kategorien: Rührkuchen, Mandeln, Kirschen
Menge: 26 Er Springform

Zutaten

120 Gramm   Mandeln, gemahlen
15 Gramm   Biskuitbrösel
40 Gramm   Mehl
1/2 Teel.   Zimt
      Zitronenabrieb
100 Gramm   Eigelb (Eva: von 6 Eiern)
60 Gramm   Zucker
185 Gramm   Eiweiß (Eva: von 6 Eiern)
30 Gramm   Zucker
1     Vanilleschote
      Salz
40 Gramm   Butter, flüssig
16 Gramm   Kirschwasser
650 Gramm   Süßkirschen, entsteint

Quelle

  von Bernd aus http://www.backrezepte-online.de/forum/
  viewtopic.php?p=52541&highlight=#52541
  Erfasst *RK* 08.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Backform fetten und Boden mit Backpapier auslegen.

Backofen vorheizen mit Unter-/Oberhitze auf 180°C.

Gemahlene Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten,
abkühlen lassen. Mandeln mit den Biskuitbröseln, dem Mehl, Zimt und
Zitronenabrieb in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.

Dann die Eier trennen; Eiweiß mit 30 g Zucker und 1 Prise Salz zu
festem Eischnee aufschlagen. Eigelb mit 60 g Zucker 10 Minuten mit dem
Handrührer oder der Küchenmaschine aufschlagen, eine Vanilleschote
auskratzen und beigeben.

Anschließend ca. 1/3 des Eischnees vorsichtig unter die Eigelbmasse
ziehen, dann langsam die Nuss-/Mehlmischung beifügen und ebenfalls
vorsichtig unterrühren. Dann den restlichen Eischnee unterheben
vorsichtig arbeiten, da die Masse sonst zusammenfällt. Zum Schluss die
flüssige Butter und das Kirschwasser unterheben, und ganz zuletzt die
Kirschen.

Der Kuchen wird nun ca. 55 Minuten gebacken; die Backzeit kann evtl.
ein wenig abweichen – je nach Ofen und Wassergehalt der Kirschen.

Den Kuchen ca. 1 Std auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Die Masse vorsichtig in die Form füllen und glatt streichen.

=====

14 Gedanken zu „Kirschenmichel

  1. Alex

    Morgens mit leerem Magen meine Blogrunde zu drehen ist nicht immer eine gute Idee! Ich könnte mich gerade in diesen Kuchen reinlegen. Aber seit gestern gibt’s hier Diät … versuche ich zumindest. Vom schauen wird man aber nicht dick 🙂
    Ciao

    Antworten
  2. Petra

    Sieht gar nicht trocken aus. Hast du frische Kirschen genommen (hier sind schon eine Weile keine mehr zu finden) oder gefrorene? Ich habe nämlich noch einige Päckchen Süßkirschen im Kälteschlaf liegen…
    Viele Grüße

    Antworten
  3. Charlotte

    Der Kuchen ist doch sehr schön geworden und trocken sieht er eigentlich gar nicht aus. Hauptsache, er hat trotzdem gut geschmeckt.

    Antworten
  4. Susa

    Der sieht doch toll aus! Der Kirschenmichel meiner Großmutter war eher ein heißer Brei, mit dem sie mich wohl ärgern wollte. Mit Deinem feinen Exemplar hätte sie das sicher nicht geschafft!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.