Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste

Nun also auch noch ich :-)!

Denn hier wurde Bäcker Süpkes Brot schon gebacken und hier  sowie auch hier!

Ulrike und Miriam hatten davon berichtet, dass das mit dem Aufreißen nicht so gut geklappt hat, bei Ketex hat es funktioniert und so habe ich mich an seinen Hinweis gehalten und das Brot (schon) nach 50 Minuten Gare in den Ofen gegeben – ich bin mit dem Aufreißen recht zufrieden, ob es nun an den 50 Minuten lag oder einfach nur ein glücklicher Zufall war, ich weiß es nicht – ist auch egal! Hauptsache, das Brot schmeckt!

Und das tut es – aber ich habe bei unserem Bäcker Süpke auch nichts anderes erwartet! 🙂

Danke, lieber Wolfgang, für das schöne Rezept – das kommt mit zum Standard-Back-Repertoire!

Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste 

Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste - angeschnitten

bisschen zu früh angeschnitten 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste
Kategorien: Sauerteigbrot
Menge: 1000 G

Zutaten

H SAUERTEIG
75 Gramm   Roggenmehl 997
75 ml   Wasser
7 1/2 Gramm   Anstellgut
      Stehzeit: 18h bei Raumtemperatur
H VORTEIG
250 Gramm   Weizenmehl 812
1 Gramm   Hefe
1 Gramm   Salz
175 ml   Wasser
      Den Vorteig 2 Std anspringen lassen und dann 16
      — Std in den Kühlschrank (oder länger – bis 2
      — Tage kann er im Kühlschrank stehen)
H TEIG
      Sauerteig
      Vorteig
250 Gramm   Weizenmehl 812
50 Gramm   Roggenmehl 997
10 Gramm   Schweineschmalz
13 Gramm   Salz
6 Gramm   Hefe
195 ml   Wasser

Quelle

  http://baeckersuepke.wordpress.com/2009/08/22/
  schwarzwalder-kruste/
  Erfasst *RK* 25.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Originaltext Bäcker Süpke:

Den Teig schön auskneten (8 min. langsam, 4 min. schnell)
Teigtemperatur beachten! (24°C empfehle ich). Dann den Teig 30 min
abgedeckt ruhen lassen. Nochmal zusammen stoßen und abermals 15 min
ruhen lassen. Rund wirken und mit dem Schluss nach unten in ein mit
Roggenmehl bemehltes rundes Gärkörbchen legen. Nach ca. 60 Min in den
Ofen schieben.

Die Brote stürzen, so dass die bemehlte Seite oben ist.
Temperaturverlauf wie gewohnt: 240°C anbacken, 210°C ausbacken. Je nach
Ofen. Das Brot soll stark reißen und eine kräftige Kruste bekommen.
Entweder ganz ohne Schwaden backen oder erst nach 2 min Schwaden geben.
Die letzten 20 min mit geöffnetem Zug backen. (oder im Herd die Tür
leicht aufmachen, damit der Dampf raus kann)

Anmerkung Eva:

Nach 50 Minuten Gare in den Ofen gegeben. Im Miwe folgendermaßen
gebacken: Ofen auf 240°C vorgeheizt, 2 Minuten ohne Schwaden gebacken,
dann 5 sec Schwaden gegeben und 8 Minuten bei 240°C weitergebacken,
dann 45 Minuten bei 200°C zu Ende gebacken – in den letzten 20 Minuten
die Tür kurz geöffnet und die Schwaden abgelassen.

Ich habe kein 997er Mehl, habe daher 1150er genommen

=====

14 Gedanken zu „Bäcker Süpkes Schwarzwälder Kruste

  1. Micha

    Gratuliere, Eva, Dein Brot ist klasse geworden!!! Also wenn meines heute genauso schön wie Deines aus dem Ofen kommt, bin ich mehr als zufrieden!

    Antworten
  2. Charlotte

    Das Brot sieht einfach toll aus, die Krume ebenso! – Da die Mehlmischung ist genau meinen Geschmack trifft, wird das Brot (auch mit RM 1150) baldmöglichst gebacken werden.
    Danke für das schöne Rezept!

    Antworten
  3. eibauer

    ..also auch ich auch…
    Sehr gelingsicher und lecker.
    Auch mit der Form brauch ich mich
    nicht zu verstecken.
    Dazu gabs Erdäppelkas.
    HBG
    eibauer

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.