Badisches Landbrot

Marla und ich hatten mal wieder Lust auf ein körnerloses Brot, auf ein Weizenmischbrot.

Ausgesucht wurde ein Badisches Landbrot – passt doch gut zu meinen badischen Wurzeln! 😉

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn das Brot hat eine schön lockere und flaumige Krume und eine tolle Kruste……recht frisch angeschnitten mussten wir schon aufpassen, dass wir mit dem Essen wieder aufhören konnten! 🙂

Das Nachbacken ist also sehr zu empfehlen, die Zutaten sind ja meist vorhanden.

Badisches Landbrot
 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Badisches Landbrot
Kategorien: Sauerteigbrot
Menge: 1 Laib

Zutaten

H SAUERTEIG: STEHZEIT CA. 15-18 STD. BEI CA. 26°
80 Gramm   Roggenmehl 1150
80 Gramm   Wasser
8-16 Gramm   Anstellgut
H VORTEIG: 12 – 15 STD – BEI CA. 20°
100 Gramm   Weizenmehl 812
80 Gramm   Wasser
1 Gramm   Hefe
H BROTTEIG
      Sauerteig
      Vorteig
55 Gramm   Roggenmehl 1150
430 Gramm   Weizen 1050
245 Gramm   Wasser
6 Gramm   Hefe
13 Gramm   Salz

Quelle

  modifiziert von Marla 21 nach
  'Brotland Deutschland – Standardbrote'
  Erfasst *RK* 04.08.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten sowie Vorteig und Sauerteig vermengen, ca. 6 Minuten
kneten – 15 min. Teigruhe – anschließend rund wirken, 10 Min.
entspannen lassen, anschließend in etwas Roggenmehl lang rollen und mit
dem Schluss nach oben in ein bemehltes Garkörbchen legen. Gare mit Hefe
ca. 60 Minuten.

Bei guter Gare den Teig auf Backpapier stürzen, an einer Längsseite
tief einschneiden, im vorgeheizten Backofen bei 250° ohne Schwaden
einschieben, erst nach 2 Min. schwaden und bei fallender Temperatur bis
ca. 210° ausbacken – Backzeit gesamt ca. 50 – 60 Min.

Anmerkung Eva: im Miwe folgendermaßen gebacken: 3 Minuten bei 250°C
ohne Schwaden, denn bei 200°C 55 Minuten mit 5 sec Schwaden zu Beginn
der 55 Minuten

=====

14 Gedanken zu „Badisches Landbrot

  1. Marlene

    …. es war wirklich lecker und so zwischendurch darf es auch mal ein helles körnerloses Brot sein 😉
    @ Christel
    Brotgewürz kannst du ganz nach Geschmack noch zugeben.
    Ich verwende es in letzter Zeit eher selten, mag eher den puren Brotgeschmack.

    Antworten
  2. Charlotte

    Sieht sehr gut aus und würde meinen Geschmack (Weizenmischbrot) treffen. Dazu ist es für mich auch noch ein „schnelles“ Brot, da ich Sauerteigbrot mit zusätzlicher Hefezugabe schon ewig nicht mehr gebacken habe. Ich lasse mich überraschen.
    In meiner „Brotgewürzzeit“ habe ich es wohl einmal damit übertrieben; jetzt geht es nur noch pur.

    Antworten
  3. Christel

    Hallo Marla, ich werde mal ohne und mit probieren … und berichten
    Mir ist nur aufgefallen – hier und im SauerteigForum – dass die Gewürze nicht verwendet werden 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.