Weizen-Dinkelbrötchen mit VK

Nach dem Kuchen-Flop von vorgestern wende ich mich mal wieder Erfreulicherem zu und das ist für mich ganz klar: Brötchen backen! 🙂

Marla  hat mir netterweise wieder ein Rezept zukommen lassen und das wurde gleich getestet – nichts ging schief, der zeitliche Aufwand hielt sich in Grenzen, die Brötchen schmecken schön kräftig und passen zu süßem und herzhaftem Belag gleichermaßen – was will Frau mehr?!

Weizen-Dinkelbrötchen mit VK 


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Weizen-Dinkelbrötchen mit VK
Kategorien: Brötchen, Dinkelmehl, Vorteig
Menge: 9 Brötchen

Zutaten

H VORTEIG: STEHZEIT CA. 0,5 – 1 STD.
200 Gramm   Dinkel VK
200 Gramm   Wasser
5 Gramm   Hefe
H BRÖTCHENTEIG
      Vorteig
50 Gramm   Roggenmehl 1150
20 Gramm   Dinkelmalzflocken oder Roggenmalzflocken oder
      — Dinkelflocken
230 Gramm   Weizenmehl 550
130 Gramm   Buttermilch (circa)
1 Handvoll   Sonnenblumenkerne (im Mixer zerkleinert)
1-2 Essl.   Walnussöl
10 Gramm   Salz
1 Teel.   Honig
      Im Mixer zerkleinerte Sonnenblumenkerne zum
      — Wälzen

Quelle

  Rezept von Marla21
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/profile.php?mode=
  viewprofile&u=415&sid=8fa897c96d44b88e3df739d55b538fe6
  Erfasst *RK* 11.07.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Teig kneten, bis er nicht mehr klebt (ca. 6 Minuten), 20 Min.
ruhen lassen, nochmals kurz kneten, zu einer Rolle formen und 9 Teile
abstechen, diese rund schleifen, abermals 10 Minuten entspannen lassen,
dann Teiglinge nach Belieben formen. Anfeuchten und in den
zerkleinerten Sonnenblumenkernen wälzen.

Die Teiglinge ca. 30 Minuten gehen lassen und dann mit Schwaden backen.

Backen: Ofen auf 250°C vorheizen und Brötchen ca. 10 Minuten
anbacken, dann Ofentüre kurz öffnen und Dampf ablassen. Dann Temperatur
reduzieren auf ca. 200°C und weitere 10-12 Minuten backen.

=====

17 Gedanken zu „Weizen-Dinkelbrötchen mit VK

  1. Charlotte

    Die Brötchen sehen wieder perfekt aus! Ich habe die Fotos zu Deinen diversen Brötchenrezepten schon oft bewundert. – Meine (selten gebackenen) Exemplare können da nicht mithalten. Üben wäre angesagt, aber dann bräuchte ich jemanden, der sie verzehrt :-).

    Antworten
  2. Petra

    Schon wieder so gelungene Brötchen in deinem Brotkorb! Toll und für mich auch wieder ein Rezept, mit Gelingsicherheit. Danke und viele Grüße

    Antworten
  3. Andrea

    Hallo Eva, Dank Dir und Marla gibt es keine Langeweile beim Pausenbrot meiner Tochter. Sie ist jedes Mal wieder neugierig, was es neues gibt 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.