Pizza Calzone à la Deichrunner

Pizza, Pasta und dergleichen kann es bei uns gar nicht oft genug geben!

Eine Pizza Calzone hab' ich noch nie gebacken, so wurde es mal Zeit – das Ergebnis ist optisch nicht perfekt geworden, da mir der 'Deckel' zu dünn geraten ist, aber geschmeckt hat sie uns dennoch wunderbar!

Pizza Calzone à la Deichrunner 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza Calzone à la Deichrunner
Kategorien: Backen, Pizza, Schinken, Salami
Menge: 2 Stück

Zutaten

      Mein Standardpizzateigrezept(mit 300 g Mehl)*
180 Gramm   Ricotta
2     Eier
      Salz
      Pfeffer
40 Gramm   Parmesan, gerieben
2-3 Stiele   Basilikum
80 Gramm   Gekochter Schinken
40 Gramm   Salami
      Paar Champignons
2     Peperoni (Eva: weggelassen)
1     Eigelb
      Olivenöl

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 07.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Zwei Pizzaböden aus meinen Standardpizzateigrezept herstellen (Rezept siehe separat).

Backofen mit Backstein vorheizen.

Ricotta abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit den beiden Eiern verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Basilikumblätter in Streifen schneiden, ebenso den Schinken und die Salami; die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Parmesan reiben.

Aus den beiden Teigkugeln wie gewohnt eine dünne Pizza ausrollen.
Die Hälfte des Teiges mit der Ricottamasse bestreichen, dabei aber
einen Rand von ca. 2 cm lassen. Schinken, Salami, Champignons,
Basilikum und Peperonistreifen auf der Ricottamasse verteilen.
Anschließend den 2 cm breiten Rand mit verquirltem Eigelb bestreichen
und die nicht belegte Hälfte der Pizza auf die belegte Hälfte klappen.
Dann den Rand fest andrücken.

Die Oberseite der Calzone gut mit Olivenöl einpinseln und diese dann ca. 18 – 20 Minuten backen (je nach Backofen).

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza à la Marla21
Kategorien: Backen, Pikant, Pizza, Einfach
Menge: 2 Stück (à ca 25 – 26 cm Durchmesser)

Zutaten

300 Gramm   Mehl 550 (oder 200 g + 100 g Weizendunst)*
180 Gramm   Wasser
1 klein.   TL Salz
6 Gramm   Hefe
3 Teel.   Olivenöl

Quelle

  Rezept von Marla21
  Erfasst *RK* 16.05.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Hefe, Salz, ein bisschen vom Wasser mit einander vermischen, gut 10
-20 Min stehen lassen, dann alles zusammen (bis auf das Olivenöl) in
die Rührschüssel, gut kneten, Olivenöl langsam dazu laufen lassen;
insgesamt ca. 8 – 10 Min kneten (Eva: Kenwood Stufe 2)

Den Teig in 2 Teile teilen und zu Kugeln formen. Eine
Plastikschüssel leicht mit Olivenöl einölen, die Teigkugeln hinein
legen und alles mit Folie oder einem Gefrierbeutel abdecken und in den
Kühlschrank stellen; da kann er einige Tage stehen bleiben.(Man kann
also gut mehrere Portionen im Voraus zubereiten und dann immer nur so
viele Teigkugeln nehmen, wie man gerade braucht, den Rest dann wieder
in den Kühlschrank stellen)

Falls vorhanden rechtzeitig Backsteine im Backofen 30 bis 60 Minuten bei 250 Grad aufheizen lassen.

Die benötigten Teigkugeln mit der Hand gut durchkneten und wieder zu
Kugeln formen, diese dann Zimmertemperatur annehmen lassen (30 – 60 Min
genügen), nun Pizzen formen, nach Belieben belegen und bei 250 Grad 10
Minuten backen.

* Eva: Pizzamehl der Adler-Mühle

=====

11 Gedanken zu „Pizza Calzone à la Deichrunner

  1. sammelhamster

    Calzone will ich auch die ganze Zeit schon mal machen, gut, dass du mich daran erinnerst!
    Würdest du beim nächsten mal dann einen Teil dicker ausrollen für den Deckel?

    Antworten
  2. Petra

    Mensch Pizza gab es hier schon eine Weile nicht mehr und dabei ist sie heißgeliebt. Super Idee und ob nun Pizza oder Calzone gibt sich dann nicht viel.
    Danke für die Anregung und liebe Grüße

    Antworten
  3. Alex

    Calzone gab’s bei mir auch noch nie. Aber ich sollte auch mal wieder Pizzateig kneten. Bei den jetztigen Temperaturen hält man es auch gut mit dem eingeschalteten Ofen aus.
    Leckere Füllung!

    Antworten
  4. KochSchlampe

    Ich schließe mich an: Calzon habe ich auch noch nie selber gemacht.
    Irgendwie bin ich bei dem Bild auf den ersten Blick davon ausgegangen, dass e eien süße Füllung wäre. So kann man sich täuschen.
    😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.