Nachgebacken: Milchhörnchen

Heute morgen bei Miriam gesehen und direkt gewusst: die werden schnellstens nachgebacken.

Meine Freundin und ich backen inzwischen eigentlich fast ausschließlich mit Vorteig, da wir finden, dass es einiges mehr an Geschmack ins Gebäck bringt; so wurden auch die Milchhörnchen mit Vorteig gebacken und als Mehl kam Dinkelmehl zum Einsatz.

Schnell gemachte, leckere Hörnchen zum Nachmittagskaffee oder fürs Frühstück – vielen Dank, liebe Miriam!

Milchhörnchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Milchhörnchen
Kategorien: Kleingebäck, Hörnchen, Hefeteig, Süß
Menge: 8 Hörnchen

Zutaten

H VORTEIG CA. 1 STD STEHZEIT
180 Gramm   Dinkelmehl 630
170 Gramm   Milch
5 Gramm   Hefe
H HAUPTTEIG
190 Gramm   Dinkelmehl 630
1     Ei
40 Gramm   Butter
40 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz

Quelle

  modifiziert nach
  http://chaosqueenskitchen.twoday.net/stories/5840461/
  und Virus Culinarius – Milchhörnchen
  Rezept der Userin Andrea
  Erfasst *RK* 23.07.2009 von
  Chaosqueen

Zubereitung

Vorteig und Hauptteig gut verkneten – 20 Minuten Teigruhe – 8
Portionen abwiegen und rund schleifen. Danach abgedeckt 10 Minuten
entspannen lassen.

Anschließend die Teiglinge mit dem Wellholz langrollen und die
Teiglinge dann fest zu Hörnchen aufrollen und formen – 30-40 Minuten
ruhen lassen.

Backen: 10 Minuten bei 230°C – anfangs kurz schwaden, dann weitere 8 Minuten bei 195°C

=====

12 Gedanken zu „Nachgebacken: Milchhörnchen

  1. Bäcker Süpke

    So schöne Hörnchen aus Dinkelmehl? Toll!
    Du kannst sie auch vor dem Backen mit Milch einpinseln und ohne Dampf backen. Dann bräunen sie zwar etwas schneller, aber sie sehen (von Außen) noch etwas hübscher aus. Den Ofen dann 10°C kälter machen. Da ich der erste Kommentar bin, kannst Du mir doch eins schicken? (Bevor wieder die Anderen eins wollen!)

    Antworten
  2. Deichrunner

    Wolfgang, danke für den Tipp! Das mit dem ‚mit Milch einpinseln‘ werde ich ausprobieren – ich bin nämlich mit der (äußeren) Optik gar nicht zufrieden, aber das darf ich ja nicht mehr schreiben 😉
    Ich bin auch immer noch am Ausprobieren mit den Temperaturen bei meinem Miwe-Ofen…man muss wohl noch tiefer gehen mit der Temperatur als bei herkömmlichen Backöfen??
    Gerne schicke ich dir eines – aber du hast bei dir tausend Mal bessere Backwerke! 🙂

    Antworten
  3. Charlotte

    Für mich zum Nachmittagskaffee (jetzt komme ich tatsächlich in Versuchung, diese Hörnchen mit der halben Zutatenmenge nachzubacken :-).
    Da ich kein 630er Dinkelmehl habe, sondern nur DinkelVK, würde ich dieses sieben und mit WM 550 mischen – was dann herauskommt, ist allerdings die Frage. Mit Vorteig ziehe ich auf jeden Fall vor, da wenig Hefe nötig ist und sich diese dann geschmacklich nicht in den Vordergrund stellt – damit hätte ich „Schwierigkeiten“.
    Bäckermeister Süpke’s Tipps werde ich auch beherzigen und dann kann es morgen losgehen.
    Danke für das Rezept!

    Antworten
  4. Marlene

    Prima sind deine Hörnchen geworden 😉 …hab die gesten auch noch nachgebacken, 1/2 Dinkel u. 1/2 Weizen u. einem Vorteig ;)- gab es heute zum Frühstück.
    Wenn ich sie wieder backe, werde ich noch etwas mehr Zucker nehmen, für mich dürften sie süßer sein.

    Antworten
  5. Jutta

    Sehen super aus (Tschulligung) und Dinkel zu verwenden ist eine tolle Idee. Ich habe die Hörnchen gestern auch gebacken und sie – tatsächlich – mit Milch eingepinselt. Und danach auch noch mal mit Wasser eingesprüht, doppelt hält besser.
    Ich habe 50 g Zucker verwendet, würde mich beim nächsten Mal aber genau an das Rezept halten. Ungesüßt gefallen sie uns noch besser.

    Antworten
  6. Eva

    ??? Tschulligung…was meinst du jetzt damit???
    Siehst du: du bist doch die bessere Bäckerin, warst gleich so schlau und hast das mit der Milch gemacht! 🙂

    Antworten
  7. Irisine

    Ich habe sie auf deine Art aber mit stinknormalem Mehl nachgebacken, waren sehr sehr lecker und das mit dem Vorteig war wirklich überzeugend. Ich fand sie süß genug, mit ein bißchen Butter, köstlich!

    Antworten
  8. Charlotte

    Ich habe die Hörnchen (4 Stück 🙂 tatsächlich noch gebacken. Aufgrund „meiner“ Mehlmischung sind es trotz des Zuckers keine süßchen Hörnchen geworden; geschmeckt haben sie mir trotzdem sehr gut. – Zum genauen Vergleich werde ich mir nun doch auch noch Dinkelmehl 630 besorgen.

    Antworten
  9. Charlotte

    Ein Tippfehler hat sich eingeschlichen: die „süßchen“ Hörnchen sollten natürlich „süßen“ Hörnchen heißen :-).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.