Nachgebacken: Cheesecakes de Manhattan

Miriam von der chaosqueen kitchen hat zum Dessertbuffet anlässlich des 4. Geburtstags des Kochtopf-Blog-Events leckere kleine Cheesecakes de Manhattan gebacken; sie hatte dies Rezept bei Petra von Brot und Rosen entdeckt.

Mir gefiel vor allem, dass es nur so Häppchen-große Küchlein waren, die man auch gut als Dessert servieren kann. Da Miriam auf ihr amerikanisches Mini-Cheesecake-Blech hingewiesen hatte, fragte ich sie, ob man dies auch in Deutschland bekommen könne. Es stellte sich schnell heraus, dass sie es in ihrem Wohnort gekauft hatte und sie bot mir netterweise an, es mir auch zu besorgen, falls es noch vorrätig sein sollte.

Cheesecake-Form

Glück – oder besser gesagt – nette Mitblogger muss Frau haben, denn bald nach unserem Mailkontakt kam ein Päckchen mit dem Kuchenblech! Dem Nachbacken stand somit nichts mehr im Wege…außer vielleicht die derzeitigen Temperaturen, aber da ich mir diese Törtchen wunderbar zum Nachmittagskaffee im Garten unterm Sonnenschirm vorstellen konnte, wurde sie gestern abend gebacken und heute – erst mal ein paar davon – verspeist.
Wir sind begeistert davon – die leicht säuerliche Heidelbeersauce passt hervorragend zu dem süßen Butterkeksboden und der cremigen Quark- und saure Sahne-Schicht; alles in allem eine herrliche Nascherei!

Liebe Miriram, vielen Dank fürs Besorgen der Form und sowohl dir als auch  Petra ein herzliches Danke-schön fürs tolle Rezept!  

Cheesecake de Manhattan

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cheesecake de Manhattan
Kategorien: Käsekuchen, Saure Sahne, Quark
Menge: 8 bis 10 Portionen

Zutaten

      (Eva: von allem die Hälfte genommen)
6 Essl.   Butter
200 Gramm   Butterkekse, zerkrümelt
      Öl
400 Gramm   Quark
2 groß.   Eier
140 Gramm   Puderzucker
1 1/2 Teel.   Vanilleextrakt
450 Gramm   Saure Sahne
H FRUCHTSAUCE
      (Eva: diese Mengen genommen)
55 Gramm   Puderzucker
4 Essl.   Wasser
250 Gramm   Frische Heidelbeeren
1 Teel.   Speisestärke

Quelle

  Übersetzt nach Envie de Gourmandises, ISBN 978-1-4075-
  1030-9
  Erfasst *RK* 05.01.2009 von
  Petra Kleineisel

Zubereitung

Eine Form von 20 cm Durchmesser fetten. (Eva: siehe unten)

Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln vermengen. In die Form geben und andrücken.

Quark, Eier, 1/2 TL Vanilleextrakt und 100 g Puderzucker mit dem
Handrührgerät cremig rühren. Auf den Boden in die Form geben und die
Oberfläche glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 190°C 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, Ofen anlassen und 20 Minuten abkühlen lassen.

Saure Sahne, 1 TL Vanilleextrakt und dem restlichen Puderzucker mischen und ebenfalls in die Form geben.

Erneut 10 Minuten im Ofen backen. Abkühlen lassen und 8 Stunden im Kühlschrank stellen.

Für die Fruchtsosse Zucker mit 2 EL Wasser auf kleiner Flamme
erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Heidelbeeren zugeben und
Kochen, bis diese weich sind. Speisestärke mit Wasser anrühren und zu
den Heidelbeeren geben. Köcheln bis die Stärke bindet. Fruchtsosse
erkalten lassen.

Cheesecake 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und mit Fruchtsosse garnieren.

Anmerkung pk: im Original wird Arrow-root verwendet, ich habe dafür
Speisestärke genommen, Heidelbeeren durch schwarze Johannisbeeren
ersetzt, Kuchen sehr gehaltvoll, aber äusserst lecker, Fruchtsosse
unbedingt dazu servieren, sonst ist der Kuchen zu schwer, sieht auf dem
Bild im Buch besser aus als bei mir.

Anmerkung:

12 Mini-Cheesekaces und einen flachen Cheesecake in einer quadratischen Form von ca. 15 cm Kantenlänge.

Anmerkung Eva:

12er Mini-Cheesecake-Form genommen und von den Teigzutaten nur die
Hälfte gemacht – passt gut für die Form, nur von der Keksbodenmasse war
ca. 1/3 übrig. Von der Fruchtsauce habe ich die hier im Rezept
angegebene Menge gemacht.

Schmeckt sehr lecker zusammen und ist auch ideal als Dessert zur
Gästebewirtung, da Törtchen und Sauce am Vortag zubereitet werden
können/sollten.

=====

12 Gedanken zu „Nachgebacken: Cheesecakes de Manhattan

  1. Petra

    Freut mich, dass sie die auch gefallen und schmecken. Die Mini-Form ist super, ich habe hier noch keine gefunden. Wenn ich mich recht erinnere, kann man da den Boden rausheben, oder? Vielleicht frage ich einfach mal bei Chaosqueen an, denn so kann man viele kleine Desserts auf einmal machen.
    Viele Grüße aus dem ebenfalls heißen Süden in den Norden

    Antworten
  2. Chaosqueen

    @Eva
    Deine Cheesecakes sehen wunderbar aus!
    @all
    Die Mini-Cheesekace Form gab es bei einer deutschen Filiale einer britischen Kette, die Waren aus Geschäftsauflösungen und Restposten aufkauft und diese dann weiterverkauft. Es handelt sich meist um Einzeltsücke, selten gibt es zwei oder mehr identische Artikel, daher kann ich leider keine Formen mehr besorgen. Ich hätte es gerne gemacht.

    Antworten
  3. lr

    Oh das sieht echt lecker aus – muss ich unbedingt ausprobieren. Das wären auch die richtigen grössen für meine Tochter!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.