Zucchini-Pecorino-Kuchen

Das Rezept für den Zucchini-Pecorino-Kuchen weckte direkt mein Interesse.

Ich war zwar auch skeptisch, wie das wohl schmecken würde, aber wenn es ein 'Treffer' wäre, dann hätte man schon wieder eine Alternativverplegung für Ausflüge!

Schon nach dem ersten Bissen war klar, dass es ein Treffer war – dieser pikante Kuchen schmeckt wunderbar aromatisch! Ich muss aber gestehen, dass wir ihn bisher nur warm gegessen haben, ein Versuch mit dem kalten Kuchen – wie im Rezept als Variante erwähnt – steht noch aus.

Zucchini-Pecorino-Kuchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Pecorino-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Pikant, Zucchini
Menge: 1 Kastenform (30 cm)

Zutaten

      Fett und Mehl für die Form
1     Knoblauchzehe
2     Zucchini (ca. 300 g)
100 Gramm   Pecorino-Käse
3     Eier
100 Gramm   Crème fraîche
100 ml   Gutes Olivenöl
200 Gramm   Mehl
1 Pack.   Backpulver
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 23.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Eine Kastenform ((ca. 1 3/4 l Inhalt; ca. 30 cm lang) fetten und mit
Mehl ausstäuben. Knoblauch schälen und fein hacken. Zucchini waschen
und putzen. Käse und Zucchini raspeln.

Backofen vorheizen(Unter-/Oberhitze 175°C, Umluft 150°C). Eier,
Crème fraîche und Öl mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig
rühren.Mehl, Backpulver, Salz, Pfeffer (gut würzen!), Zucchini und Käse
zugeben, kurz verrühren.

In die Form füllen und im heißen Ofen 1 – 1 1/4 Stunden backen.
Kuchen ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen. Kuchen
warm oder kalt servieren. Dazu schmeckt Crème fraîche mit grobem
Pfeffer.

=====

11 Gedanken zu „Zucchini-Pecorino-Kuchen

  1. Alex

    Wird gleich notiert. Und guten Pecorino habe ich gerade gekauft. Au weia, werde ich es jemals schaffen, alle tollen Rezepte auszuprobieren?

    Antworten
  2. Chefkoch Andy

    Also ich glaube der würde es bei mir auch nur im warmen Zustand schaffen. Dieser hätte nämlich keine Chance erst kalt zu werden. Da fällt mir spontan zu ein, diesen als Mini-Muffin zu backen und dann als Löffelfood mit zur eine Suppe zu servieren.
    Kommt bestimmt ganz gut.

    Antworten
  3. Petra

    Einen süßen Zucchini-Kuchen kenne ich ja, aber pikant noch nicht. Klingt interessant und wir bei Gelegenheit mal probiert.
    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.