Walnusstarte mit Petersilie und Frühlingszwiebeln

Nachdem ich heute morgen schon 2 1/4 Stunden durch den Regen gelaufen bin, dachte ich, dass ich mir mal so etwas richtig Gehaltvolles verdient habe – bei Steph gab es die Kalorien in schokoladiger Form , bei mir dann doch lieber in der herzhaften Variante.

Mit dem Boden meiner Tarte war ich heute nicht ganz so zufrieden, denn ich mag ja gerne einen recht dünnen, gleichmäßigen Boden unter süßen und pikanten Tartes – das ist mir heute aber nicht so gut gelungen, da hätte ich mich mehr anstrengen können/müssen! 🙁

Die Walnüsse im Teig waren interessant und auch gut, aber ich denke, die Tarte würde auch mit einem klassischen Mürbeteig hervorragend schmecken. Ja – hervorragend, denn der Belag war super und die Tarte schmeckte alles in allem wunderbar, eben ein bisschen feiner als ein klassischer Zwiebelkuchen.

Walnusstarte mit Petersilie und Frühlingszwiebeln

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Walnusstarte mit Petersilie und Frühlingszwiebeln
Kategorien: Tarte, Petersilie, Frühlingszwiebe
Menge: 1 Tarte 26er Form

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
170 Gramm   Weiche Butter
1     Ei, klein
150 Gramm   Mehl (Eva: 550er)
100 Gramm   Walnusskerne, gemahlen
H FÜR DEN BELAG
3     Eier
1     Eigelb
3 Essl.   Milch, fettarm
300 Gramm   Sahne oder Crème double (Eva: Crème double)
1 Essl.   Petersilie, gehäuft – gehackt
6     Frühlingszwiebeln, gehackt
25 Gramm   Cheddar, gerieben
1 Prise   Muskatnuß, frisch gerieben
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  aus "Kochen" – Internationale Meisterköche /DK Verlag
  Erfasst *RK* 07.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Butter mit dem Ei und 1 Prise Salz mischen. Mehl und Walnüsse
hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten. Mindestens 1 Stunde kalt
stellen. (*Eva = siehe unten)

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig ausrollen und eine
gefettete Tarteform (26cm Durchmesser) damit auslegen, l Stunde kalt
stellen. Den Tarteboden im heißen Ofen etwa 15 Minuten blindbacken.
Falls der Teig am Rand eingesunken ist, den Rand mit übrig gebliebenem
Teig ausbessern. Die Ofentemperatur auf 180°C senken.

Alle Zutaten für den Belag mischen und würzen. Den Belag auf die
Tarte geben und diese auf der unteren Schiene im heißen Ofen 30 Minuten
backen, bis sie gebräunt und die Füllung gestockt, aber noch nicht ganz
fest ist.

*Eva: Mürbeteig mit Kenwood Foodprozessor gemacht = Das Mehl und die
anderen trockenen Zutaten in den Foodprozessor geben und pulsierend
mischen. Nun die eiskalte (!!!) Butter in Flöckchen zugeben und mixen,
bis eine grießartige Konsistenz erreicht ist. Ei zugeben und nur so
lange mixen, bis der Teig anfängt zusammenzukommen. Dann auf die
Arbeitsfläche geben und ganz kurz und vorsichtig zu einem Ball
zusammenkneten. Flach drücken, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens
1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

=====

17 Gedanken zu „Walnusstarte mit Petersilie und Frühlingszwiebeln

  1. sammelhamster

    Nach diesem langen Lauf hast du dir das auf jeden Fall verdient, wahrscheinlich war nicht nur Regen sondern auch Wind bei Euch, eklig!
    Die Tarte ist jedenfalls klasse, wenn ich etwas weniger Creme nehme, darf ich sie vielleicht auch ohne langen Lauf essen ;-))

    Antworten
  2. Petra

    Die Walnüsse im Teig gefallen mir sehr gut. Aber ich habe hier einen, der Walnüsse aus Allergiegründen nicht so mag – schade.
    Und dann wünsche ich dir mal einen Lauf bei schönem, aber auch nicht zu heißem Wetter!
    Viele Grüße

    Antworten
  3. KochSchlampe

    Oh, die Tarte klingt sehr gut.
    Irgendwo habe ich auch noch ein Rezept für eine Tarte mit Frühlingszwiebeln und Ziegenfrischkäse vergraben – danke für die Erinnerung!

    Antworten
  4. Uschi

    Prima Idee, Teig übrig zu lassen um den Rand auszubessern. Man könnte auch gleich nur den Boden blindbacken und den Rand anschließend zufügen. Das muss ich mal ausprobieren!

    Antworten
  5. Chaosqueen

    Ein schönes Rezept und einmal was anderes mit den Walnüssen im Teig.
    Kommt auf meine Nachbackliste!
    Mürbteig bereite ich ebenfalls nur im FoodProcessor zu, das geht so schön schnell und gelingt immer.

    Antworten
  6. lavaterra

    Nach so einem langen Lauf kannst Du Dir natürlich diese leckere Kalorienbombe besonders schmecken lassen. Ich hoffe, Du hast schön aufgegessen, damit Du bald wieder besseres Laufwetter bekommst. 😉

    Antworten
  7. ellja

    feines Rezept, ich kanns mir gut vorstellen. Evtl. würde ich es mit Pinienkernen noch etwas aufpeppen, aber das liegt vielleicht daran, dass ich im Moment süchtig bin nach denen ;-).. ich liebe Tartes, Quiches & CO!

    Antworten
  8. Stefanie

    Das sieht aber köstlich aus. Der etwas dickere Boden der Tarte ist genau nach meinem Geschmack. Leider habe ich im Moment weder Walnüsse noch Frühlingszwiebeln im Haus, aber das kann beim Wochenend-Einkauf zum Glück geändert werden 😀

    Antworten
  9. Heidi

    Wenn ich mal ein paar Tage nicht bei dir vorbeischaue, komm ich stundenlang nicht mehr weg hier! Super sieht die Tarte aus, das wär genau mein Fall!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.