Rhabarber-Tarte

Wie sagte sie vor zwei Tagen so treffend: "Die Rhabarberzeit ist kurz."

Recht hat sie, für mich ist die Rhabarberzeit auch zu kurz und daher habe ich gestern noch einen Rhabarberkuchen gebacken und der war so etwas von gut, dass ich das Nachbacken ganz besonders empfehlen möchte.

Es ist eigentlich ein ganz einfaches, schlichtes Rezept, was Frau Linster da in ihrem Buch 'Kochen mit Liebe' vorstellt, aber sowohl der Mürbeteig als auch der Guss sind so fein und leicht, dass diese Tarte wirklich etwas Besonderes ist.

Rhabarber-Tarte

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rhabarber-Tarte
Kategorien: Mürbeteig, Rhabarber, Eierguss
Menge: 28 Er Tarteform

Zutaten

H TEIG
200 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
1 Teel.   Backpulver
60 Gramm   Zucker
1     Ei
2 Essl.   Öl
2 Essl.   Sahne
  Etwas   Butter für die Form
H BELAG
300 Gramm   Rhabarber (geputzt)
1-2 Essl.   Zucker
H EIERGUSS
2     Eier
60 Gramm   Zucker
150 Gramm   Sahne
1 Essl.   Gemahlene Mandeln
H DEKORATION
      Puderzucker

Quelle

  aus
  Lea Linster – Kochen mit Liebe
  Erfasst *RK* 02.06.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

· Zuerst mache ich den Teig: Ich verknete das Mehl, die weiche
Butter, das Backpulver, den Zucker, das Ei und das Öl und die Sahne
schnell zu einem Mürbeteig. Den wickle ich dann gut in Frischhaltefolie
und lasse ihn eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen.(*Eva: siehe unten)

· Inzwischen putze ich den Rhabarber und schäle ihn. Ich schneide die Rhabarberstangen in Stücke und bestreue sie mit Zucker.

· Den Teig rolle ich zwischen Karsichtfolie aus, lege eine gefettete
Tarteform (28 Zentimeter Durchmesser) damit aus und verteile den
Rhabarber darauf. Für den Guss schlage ich Eier und Zucker mit dem
Handrührgerät auf. Ich rühre dann die Sahne und zum Schluss die Mandeln
unter und gebe den Eierguss auf den Rhabarber.

· Den Backofen habe ich schon auf 175 Grad Ober-/Unterhitze
vorgeheizt (Umluft 150 Grad, Gas Stufe 3) und schiebe nun die Tarteform
hinein. Ich backe meine Tarte etwa 1 Stunde. Falls sie zu dunkel wird,
decke ich sie zwischendurch mit Backpapier ab. Einfach und genial!

*Eva: Rührteig mit Kenwood Foodprozessor gemacht = Das Mehl und die
anderen trockenen Zutaten in den Foodprozessor geben und pulsierend
mischen. Nun die eiskalte (!!!) Butter in Flöckchen zugeben und mixen,
bis eine grießartige Konsistenz erreicht ist. Ei, Öl und Sahne zugeben
und nur so lange mixen, bis der Teig anfängt zusammenzukommen. Dann auf
die Arbeitsfläche geben und ganz kurz und vorsichtig zu einem Ball
zusammenkneten. Flach drücken, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens
1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

=====

 

13 Gedanken zu „Rhabarber-Tarte

  1. lamiacucina

    Noch habe ich den Zugang zu Rhabarber nicht gefunden, aber wenn Du noch lange fortfährst, Rhabarberkuchen zu backen… falls dann die Rhabarberzeit nicht vorbei ist 🙂

    Antworten
  2. Alex

    Schon notiert. Ich mag nämlich nicht die ganzen Rhabarberkuchen mit Baiser. Dieser ist perfekt für meinen Geschmack. Und der Titel des Buches verspricht auch nur Gutes. Kannst Du das Buch im Allgemeinen empfehlen?

    Antworten
  3. sammelhamster

    Schnell und einfach hört sich gut an, ich bin ja nicht so der Kuchenbäcker, aber der sieht lecker aus!

    Antworten
  4. KochSchlampe

    Oh! Da habe ich sogar alle Zutaten zu Hause. Selbst den Rhabarber habe ich, noch aus dem Garten der Eltern einer Kollegin von Onkel Mattel, handimportiert aus Kiel.
    Ich glaube, dass ich den morgen ganz schnell nachbacken muss.

    Antworten
  5. Andrea

    Mir gehts wie Alex, Rhabarber mit Baiser, da kannst mich jagen damit 🙂 Aber das Rezept hört sich wirklich perfekt an! Es würde mich auch interessieren, wie das Kochbuch von Lea Linster sonst so ist! Viele Grüsse Andrea

    Antworten
  6. Deichrunner

    Hallo Andrea,
    das Kochbuch von Lea Linster finde ich gut; ist auch sehr schön aufgemacht
    und der Preis stimmt auch; aber wie immer bei Kochbüchern = Geschmackssache!
    🙂

    Antworten
  7. Lang

    Habe soeben zum ersten Mal mir Rhabarber gebacken und mir dazu dein Rezept ausgesucht – es hat wunderbar geklappt und die Tarte schmeckt fantastisch. Bei mir haben 40 min bei Ober- und Unterhitze vollkommen ausgereicht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.