Spaghetti Tetrazzini (Überbackene Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Frikasée)

Auf der Suche nach einem geeigneten Rezept für heute bin ich mal wieder bei seinem Buch hängengeblieben.

Ich weiß schon, dass viele ihn nicht mögen, aber muss man ihn mögen? Wichtig ist doch nur, ob er leckere, gut nachkochbare Gerichte präsentiert und das tut er – zumindest meiner Meinung nach.

Die überbackenen Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Fricasée haben wunderbar aromatisch geschmeckt und werden daher in die Liste unserer Lieblings-Pastarezepte aufgenommen.

Anstatt der Hühnerschenkel habe ich Hähnchenbrustfilets verwendet.

Spaghetti Tetrazzini (Überbackene Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Frikassée)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti Tetrazzini (Überbackene Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Frikasée)
Kategorien: Spaghetti, Hühnchen, Pilze
Menge: 4 Portionen

Zutaten

20 Gramm   Getrocknete Steinpilze
      Olivenöl
4     Hühnerschenkel, ausgelöst, enthäutet,in
      — mundgerechte Stücke geschnitten
      Meersalz
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2     Knoblauchzehen, geschält und in dünne Scheiben
      — geschnitten
350 Gramm   Gemischte frische Pilze, geputzt und zerpflückt
200 ml   Weißwein
500 Gramm   Spaghetti
500 Gramm   Sahne
200 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
1 Stängel   Frisches Basilikum, die Blätter
      — abgezupft
      Bestes Olivenöl

Quelle

  aus
  Jamie Oliver – Genial italienisch
  Erfasst *RK* 15.05.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Steinpilze in einer Schüssel mit kochend heißem Wasser (etwa 150 ml) bedecken und einige Minuten einweichen.

Einen Schuss Öl in einem Topf, in den alle Zutaten hineinpassen,
erhitzen. Das Hühnerfleisch salzen und pfeffern und sanft darin
anbraten. Die Steinpilze abseihen – dabei das Einweichwasser auffangen
– und zusammen mit dem Knoblauch und den frischen Pilzen in den Topf
geben. Den Wein und – durch ein feines Sieb – auch das Pilzwasser
dazugießen. Die Hitze verringern und das Ganze köcheln lassen, bis das
Hühnerfleisch gar und die Flüssigkeit leicht reduziert ist.

Inzwischen die Spaghetti in einem großen Topf in kochendem
Salzwasser gemäß der Packungsanleitung al dente kochen. Abseihen und
gut abtropfen lassen. Die Sahne zum Fleisch in den Topf geben, umrühren
und einmal kurz aufkochen lassen, dann den Herd abschalten. Kräftig mit
Salz und Pfeffer würzen. Die Spaghetti gründlich mit der Sauce
vermengen, drei Viertel des Parmesans und das gesamte Basilikum
untermischen.

In eine Auflaufform füllen, mit der Hälfte des noch übrigen
Parmesans bestreuen und in den Ofen schieben, bis sich auf der
Oberseite eine goldbraune Kruste gebildet hat und die Sauce leise
blubbert (ca.20 Minuten).

Auf einzelnen Tellern anrichten, mit bestem Olivenöl beträufeln und mit dem restlichen Parmesan bestreuen.

=====

13 Gedanken zu „Spaghetti Tetrazzini (Überbackene Spaghetti mit Hühnchen-Pilz-Frikasée)

  1. lamiacucina

    wenn er das Gericht Luisa Tetrazzini gewidmet hat, einer der besten Sängerinnen um die 1900, von der es hier eine lustige Aufnahme im hohen Alter gibt:


    dann werde ich als Tetrazzini-fan auch noch Jamie Oliver-fan.

    Antworten
  2. Alex

    Diese Nudeln waren mir in seinem Buch (was ich ganz gut gemacht finde, die Fotos sind toll) auch schon aufgefallen. Ein deftiges italienisches Hauptgericht. Mehr braucht man nicht. Nur die viele Sahne schreckt mich etwas ab.
    Schönes Wochenende

    Antworten
  3. Schnuppschnüss

    Deshalb koche ich auch schon mal nach T. M. – aber daran denken, von wem das Rezept ist, darf ich beim Essen nicht. Deine Nudeln würde ich auch essen, wenn Tischdecke, Serviette und Besteck mit Jamies Konterfei geschmückt wäre. Ohne aber auch!

    Antworten
  4. Houdini

    Vermutlich gut wegen des Überbackens. Ich mochte schon bei Muttern, und auch noch heute, die aufgebratenen Spaghettiresten am liebsten. Die 500g Sahne scheinen mir doch arg viel, nehme nie so viel und schmeckt trotzdem.

    Antworten
  5. vincent

    Guten Tag
    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.
    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.
    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.
    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf „Webseite / Blog eintragen“ in der oberen Menüleiste.
    Herzlichst

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.