Fremdgekocht: Fisch in Kokossauce

Fremdkochen Meer

Die Idee der Hüttenhilfe mit dem Fremdkochen gefiel mir von Anfang an sehr gut und meist war auch schnell ein oder sogar mehrere Rezepte gefunden, die ich gerne nachkochen wollte.

Beim Thema des Monats Mai gestaltete sich das Suchen ein wenig schwerer für mich, da ich es ja bekanntlich mit " Muscheln, Krustentieren, Algen, Seetang, Seegurken, Meersalz, Seeigeln" nicht so habe; so blieb mir 'nur' der Fisch. Da wurde ich dann aber doch noch bei Kochfrosch Kathi und ihrem Fisch in Kokossauce fündig.

Wieder einmal hat sich das Fremdkochen gelohnt: ein wunderbar zarter Fisch und ein insgesamt sehr würziges, aromatisches Gericht wurde uns beschert, das es bestimmt nicht zum letzten Mal gab.

Vielen Dank, liebe Kathi, für das leckere Fischgericht!

Fisch in Kokossauce

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fisch in Kokossauce
Kategorien: Fisch, Asien, Kokos
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Teel.   Fenchelsamen, geh.
1 Teel.   Koriandersamen, geh.
1 Teel.   Kreuzkümmelsamen, geh.
1 Teel.   Schwarze Pfefferkörner, geh.
3     Getrocknete Chilischoten
1     Aubergine, klein
1     Zucchino
250 Gramm   Cocktailtomaten
1     Zwiebel
600 Gramm   Festfleischiges Fischfilet (z. B. Rotbarsch,
      — Pangasius, Brasse, Seeteufel oder Steinbeißer)
2 Essl.   Öl
300 ml   Kokosmilch
200 ml   Fischfond (ersatzweise Gemüsebrühe)
      Salz
1 Prise   Zucker
3 Essl.   Limettensaft
1/2 Bund   Koriander

Quelle

  www.kuechengoetter.de
  Erfasst *RK* 02.05.2009 von
  Kathi Holzapfel

Zubereitung

Die Gewürze in einem Pfännchen bei mittlerer Hitze rösten, bis sie
schön würzig duften. In den Mörser umfüllen und mit den Chilischoten
fein zerstoßen.

Das Gemüse waschen, Aubergine und Zucchino von den Enden befreien
und klein würfeln. Kleine Tomaten ganz lassen, größere einmal
durchschneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen
schneiden – ungefähr 1/2 cm dick. Das Fischfilet in mundgerechte Stücke
schneiden.

Das Öl in einer Pfanne oder einem weiten Topf heiß werden lassen.
Zwiebel mit Aubergine und Zucchino einrühren, 2-3 Minuten bei starker
Hitze unter Rühren braten. Die Gewürze dazugeben und gut unterrühren.

Jetzt kommen die Kokosmilch und der Fond dazu. Alles mit Salz,
Zucker und dem Limettensaft würzen. Hitze auf mittlere Stufe schalten,
Deckel auflegen und das Gemüse um die 5 Minuten schmurgeln lassen.

Tomaten untermischen, Fisch auf das Gemüse legen und die Pfanne
wieder zudecken. Alles noch einmal 3-4 Minuten ziehen lassen. In der
Zeit den Koriander abbrausen, trockenschütteln und die Blättchen
abzupfen. Fisch vorsichtig mit dem Gemüse mischen, den Koriander vor
dem Servieren aufstreuen.

Kathi: Sehr lecker-würzig. Geht bestimmt auch gut ohne Fisch als
veganes Gericht. Dazu Basmatireis. Menge langt gut für 4 Personen.
Evtl. etwas mehr Limettensaft nehmen.

Dazu: grüner Salat mit Asia-Dressing.

=====

12 Antworten auf „Fremdgekocht: Fisch in Kokossauce“

  1. Kokossauce gab’s auch bei mir gestern, allerdings mit Huhn. Fisch mag ich aber auch sehr gerne so zubereitet. Tolles Gericht, vor allem wg der vielen Gewürze.

  2. Ich liebe die asiatische Küche. Vietnamesisch und Thailändisch könnte ich jeden Tag essen. Allerdings nur Auswärts, selber habe ich den richtigen Geschmack noch nie hinbekommen ;-(
    Dein Rezept hätte mir sicher geschmeckt. 🙂

  3. Ich hab meinen Fremdkochbeitrag im Mai irgendwie verschlafen. Brav das Banner auf die Seite gesetzt und das wars. Ich mach dann nächsten Monat wieder mit. Vielleicht kommt ja „Asien“ als Thema, dann koche ich deinen Fisch nach, dreimal hält besser. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.