Dolcina di ricotta

Jubiläums-Blog-Event XLV - Dessertbuffet (Abgabeschluss 19. Mai 09)

Es ist ja das erste Jahr für mich, an dem ich das Jubiläum im Kochtopf mitfeiern kann, daher stelle ich einfach noch eine zweite Nascherei mit aufs Dessert.

Die Schokomousse schmeckt lecker, aber sie war uns einen Tick zu herb – das nächste Mal werde ich etwas hellere Schokolade verwenden; ein nächstes Mal wird es aber definitiv geben, denn allein schon die Tatsache, dass diese Moussevariante ohne Ei auskommt, gefällt mir sehr gut.

Dolcino di ricotta

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dolcino di ricotta
Kategorien: Dessert, Schokolade, Ricotta, Beeren
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Unbehandelte Orange
2     Gewürznelken
1 Stück   Zimtstange
100 Gramm   Zucker
100 Gramm   Zartbitter-Schokolade *
250 Gramm   Frischer Ricotta
      Salz
200 Gramm   Gemischte Beeren
      Puderzucker zum Bestreuen

Quelle

  Cornelia Schinharl – Toskana, Umbrien und die Marken /
  Küche und Kultur
  Erfasst *RK* 17.05.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Orangenschale hauchdünn abschneiden und mit den Gewürznelken,
dem Zimt und dem Zucker in einen Topf geben. 150 ml Wasser angießen und
zum Kochen bringen. Alles bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. zu einem
Sirup einkochen lassen, bis die Flüssigkeit dickflüssig wird. Abkühlen
lassen.

Die Schokolade in Stücke brechen und in einer hitzefesten Tasse im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Ebenfalls abkühlen lassen.

Zuckersirup sieben und mit dem Ricotta und l Prise Salz gründlich
verrühren. Schokolade unterrühren. Die Creme in eine Schüssel füllen
und mindestens 2 Std. kühl stellen.

Zum Servieren die Beeren verlesen, eventuell kurz kalt waschen und
gut abtropfen lassen. Von der Ricottamousse Nocken abstechen und auf
Teller verteilen. Mit den Beeren garnieren, diese mit Puderzucker
überstäuben.

Zubereitungszeit: 30 Minuten / Kühlzeit: 2 Stunden

Pro Portion: ca. 355 kcal

*Eva: 70%ige Schokolade genommen; nächstes Mal 50%ige Schokolade verwenden

=====

13 Gedanken zu „Dolcina di ricotta

  1. Erich aka Houdini

    Frauen kommen von der Venus … und mögen Süsses, aber dieses hier scheint mir sogar für Süssmuffel OK, mit Nelken, etc. Ich tät für mich noch etwas Chili dran, als Versuch, mag auch die schwarze Schoki mit Chili.

    Antworten
  2. Billigflug Kanada

    Den Kakaogehalt der Schokolade kann man ja je nach Geschmack variieren. Ich mag normalerweise keine herbe Schokolade, aber in Verbindung mit Früchten oder anderen Zutaten ziehe ich meist die mit hohem Kakaoanteil der mit niedrigerem vor. Also werde ich es erst einmal mit dem höheren Kakaoanteil probieren. Lecker sieht es auf jeden Fall aus.

    Antworten
  3. Barbara

    Ich habe nichts gegen Eier, aber diese Mousse hat was. Leider ist Ricotta bei uns fast nirgends zu kriegen…
    Für mich darf’s auch etwas dunkler und scharf sein, das ist schon okay. 🙂

    Antworten
  4. vincent

    Guten Tag
    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.
    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.
    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.
    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf „Webseite / Blog eintragen“ in der oberen Menüleiste.
    Herzlichst

    Antworten
  5. Shermin

    Ohja, wenn sie euch zu herb ist, würde ich mich doch glatt auch für ein Schälchen opfern – total selbstlos versteht sich. 😉
    Das Ei hat mich bisher auch immer abgehalten, die Version klingt wirklich superlecker.
    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.