Crostata con mandorle e ricotta

Jubiläums-Blog-Event XLV - Dessertbuffet (Abgabeschluss 19. Mai 09)

Zorra lädt uns zum 4. Jubiläum des monatlichen Blogevents im Kochtopf ein und bittet uns das Dessertbuffet reichhaltig zu füllen.

Diesem Wunsch kommen wir natürlich gerne nach!

Zuerst möchte ich dir, liebe zorra, zum Vierjährigen gratulieren, dir aber auch vielmals danken für deine Zeit und deine Ideen, die du in all die Events steckst und mit denen du die Foodblogger Monat für Monat vereinst – vielen Dank dafür!

Ich werde das Dessertbuffet um eine Crostata con mandorle e ricotta bereichern.

Da ich Mandeln und auch andere Nüsse meist nicht so gut vertrage, war ich sehr skeptisch, ob das ein Kuchen für mich sein würde, aber die Skepsis war unangebracht: der Mürbeteig mit den Mandeln ist wunderbar zart und die Mandeln im Teig schmecken durch den Ricotta nicht sehr hervor. Ich habe diesen Kuchen bestens vertragen und werde ihn mit Sicherheit wieder einmal backen.

Besonders gut schmeckt diese Crostata mit einem feinen Dessertwein und das auch noch 1-2 Tage nach dem Backen.

Crostata con mandorle e ricotta

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Crostata con mandorle e ricotta
Kategorien: Mürbeteig, Mandeln, Ricotta
Menge: 30 Er Tarteform

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
200 Gramm   Mehl (+ Mehl zum Ausrollen)
100 Gramm   Geriebene Mandeln
1 Prise   Salz
2 Pack.   Vanillezucker
125 Gramm   Kalte Butter
1     Ei
1     Eigelb
H FÜR DEN BELAG
250 Gramm   Geschälte Mandeln
150 Gramm   Zucker
1     Unbehandelte Orange
1/2     Unbehandelte Zitrone
350 Gramm   Frischer Ricotta
3     Eier
2 Essl.   Orangenmarmelade (ersatzweise Aprikosenmarmelade)
      Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

  aus
  Cornelia Schinharl – Süditalien / Küche&Kultur
  Erfasst *RK* 15.05.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Salz und dem
Vanillezucker mischen. Die Butter in kleinen Stücken dazugeben, alles
mit Ei und Eigelb zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie
wickeln und 1 Std. kühl stellen.

Dann für den Belag die Mandeln mit dem Zucker in der Küchenmaschine
fein zerkleinern. Die Orange und die Zitronenhälfte heiß waschen und
abtrocknen, die Schale fein abreiben. Die Ricotta mit der
Mandelmischung, den Zitrusschalen und den Eiern gut verrühren.

Den Backofen auf 180° vorheizen. Den Teig dritteln. Zwei Drittel zu
einer Kugel formen und zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie rund
ausrollen. Die Tarteform damit auskleiden, rundherum einen Rand
hochziehen. Den Teig mit der Marmelade bestreichen, die Ricottamasse
darauf verteilen. Den übrigen Teig auf wenig Mehl zu einer dünnen
Platte ausrollen und in gut 1 cm breite Streifen schneiden. Die
Teigstreifen gitterförniig auf die Ricottamasse legen, am Rand
andrücken.

Die Crostata im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) 50 Min. backen, bis
sie schön gebräunt ist. In der Form abkühlen lassen und mit wenig
Puderzucker bestäubt servieren.

Tipp: Zur Deko Mandelblättchen vor dem Backen in die Torte stecken.

=====

6 Gedanken zu „Crostata con mandorle e ricotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.