Rhabarber-Gratin

Die Rhabarberzeit muss genutzt werden und da man sich derzeit hier wunderbar im Garten aufhalten und auch werkeln kann, sind schnelle Gerichte bzw solche, die im Backofen zubereitet werden, natürlich sehr beliebt! 🙂

Der Rhabarber-Gratin ist schnell zubereitet und kommt dann in den Backofen – somit das perfekte Gericht. Bei schönstem Sonnenschein auf der Terrasse eingenommen war er ein richtig leckeres Highlight heute.

Ich habe den Gratin nur im Ganzen fotographiert, denn auf dem Teller angerichtet ist ein Rhabarber-Gratin kein so sehenswertes 'Foto-Objekt'. 🙂

Rhabarber-Gratin

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rhabarber-Gratin
Kategorien: Süßspeise, Gratin, Rhabarber
Menge: 2 Portionen

Zutaten

50 Gramm   Marzipanrohmasse *
100 Gramm   Quark
2     Eier (KL M), getrennt
25 Gramm   Zerlassene Butter
2-3 Essl.   Weißwein
1 Pack.   Vanillezucker
3 Essl.   Zucker
1 Essl.   Speisestärke, gehäuft
      Salz
400 Gramm   Rhabarber
1 Essl.   Butter
1 Pack.   Vanillezucker
30 Gramm   Mandelstifte
1 Essl.   Puderzucker

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 24.04.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Marzipanrohmasse fein raspeln. Marzipan, Quark, 2 Eigelb, zerlassene
Butter, 2-3 El Weißwein, Vanillezucker, 2 El Zucker und Speisestärke
mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren. 2 Eiweiß mit l Prise
Salz steif schlagen, 1 El Zucker unterrühren und 1-2 Min.
weiterschlagen. Vorsichtig unter den Quark heben.

400 g Rhabarber putzen und in 5 cm lange schräge Streifen schneiden.
1 El Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Rhabarber mit
Vanillezucker bei starker Hitze 3-5 Min. darin karamelüsieren.

Quarkcreme und Rhabarber in eine Auftaufform (ca. 24 cm Ø) geben,
mit Mandelstiften bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf
auf der 2. Schiene von unten 20-25 Min. backen (Umluft nicht
empfehlenswert). Mit 1 El Puderzucker bestäuben.

*Eva: weggelassen; bisschen mehr Vanillezucker genommen und eine Handvoll gemahlene Mandeln

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Pro Portion: 21 g E, 38 g F, 66 g KH = 711 kcal(2965 kJ)

=====

8 Gedanken zu „Rhabarber-Gratin

  1. Petra

    Und ich gehe heute auch in den Garten und ernte endlich! Auf den ersten Blick schien mir das Rezpt ungeeignet, aber wenn ich wie du das Marzipan weglasse, dann kann ich das prima umstricken!
    Danke und Grüße

    Antworten
  2. Houdini

    Der Gratin sieht aber gut aus, zum Reinbeissen, trotz der Süsse, aber die Rhabarber macht mit der Säue etwas wett. Ist Marzipanmasse nicht schrecklich? Zum Glück sehe ich es nicht 🙂
    Für morgen hat Frau H einen Rhabarberkuchen angesagt, freu mich schon drauf.

    Antworten
  3. Deichrunner

    Hallo Erich,
    hast du es nicht gelesen….im Rezept steht doch, dass ich das Marzipan
    weggelassen habe! 🙂
    Ich hab gestern auch Rhabarberkuchen gebacken….die Rhabarberzeit ist
    einfach schön!
    Liebe Grüße
    Eva

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.