Nordseekrabben, Rührei und Schwarzbierbrot

Eigentlich sollte es heute einen Auflauf geben…..; doch dann kam ein Anruf meines Chefs, der sich bei einem Termin im nahegelegenen Nordseestädtchen Friedrichskoog zu viele Krabben gekauft hatte und nun Abnehmer dafür suchte. Die hatte er schnell in uns gefunden (was er natürlich schon lange weiß), denn – auch wenn wir ansonsten keine Krustentiere, Muscheln oder Scampis essen – Krabben aus Friedrichskoog, die mögen wir!

Schnell Rührei gemacht, vom Schwarzbierbrot war auch noch genug da und die Krabben dazu – das war heute "Faul-Weiber-Küche à la Deichrunner"!

Nordseekrabben, Rührei und Schwarzbierbrot
 

 

8 Gedanken zu „Nordseekrabben, Rührei und Schwarzbierbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.