Funghi e fagioli

Herrlicher Sonnenschein derzeit hier im Norden, dabei aber noch ganz nett kühl!

Wer weiß wie lange das schöne Wetter anhält, daher haben wir uns heute möglichst lange draußen aufgehalten und dann gab es gegen Abend ein schnelles Pastagericht.

Herr D. musste dafür sogar ein Kindheitstrauma überwinden, denn er isst eigentlich alles, nur weiße Bohnen, die durfte ich bisher nicht servieren. 🙂
Heute musste er da mal seit Jahrzehnten wieder durch und er meinte beim Essen nur "so in der Kombination ist das ja gar nicht so schlimm".

Dieses Pastagericht ist nichts Umwerfendes, aber es hat geschmeckt und war schnell zubereitet.

Funghi e fagioli

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Funghi e fagioli
Kategorien: Pasta, Champignons, Bohnen
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Dose   Weiße Bohnen
2     Knoblauchzehen
1     Zwiebel
350 Gramm   Champignons
400 Gramm   Orecchiette
      Salz
3 Essl.   Öl
1 Dose   Pizzatomaten (400 g EW)
125 ml   Gemüsebrühe
      Pfeffer
      Zitronensaft
60 Gramm   Frisch geriebener Parmesan

Quelle

  http://www.essen-und-trinken.de/rezept/5593/funghi-e-
  fagioli.html
  Erfasst *RK* 18.03.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Bohnen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Knoblauchzehen und
Zwiebel fein würfeln. Champignons putzen und je nach Größe halbieren
oder vierteln.

Orecchiette nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei
sehr starker Hitze anbraten. Knoblauch und Zwiebeln dazugeben und
weitere 2 Min. bei etwas verringerter Hitze braten.

Pizzatomaten in die Pfanne geben und mit Brühe auffüllen. Zugedeckt
4 Min. sanft schmoren lassen. Die Bohnen dazugeben und weitere 3 Min.
dünsten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

Nudeln abgießen und gut abtropfen lassen. Mit dem Pilzsugo mischen und mit reichlich Parmesan bestreuen.

Zubereitungszeit: 35 Minuten

=====

11 Gedanken zu „Funghi e fagioli

  1. lavaterra

    Leckere Pastagerichte lassen mich zumindest vom warmen Wetter träumen. Da es nur 3°C hatte, ging heute ohne Handschuhe gar nichts. Morgen wird es auch nicht besser.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.