Erdnusskekse

Sicherlich habe nicht nur ich diverse Newsletter für Rezepte abonniert, von denen man sich gerne inspirieren lässt.

Ich habe aber auch das Glück, dass sich viele Rezepte in meiner Rezeptverwaltung befinden, auf die ich immer gerne wieder zurückgreife; und manche Mail mit einem Rezept spricht einen gleich so an, dass man schnurstracks in die Küche eilt und mit der Umsetzung beginnt.

So geschehen auch mit den heutigen Erdnusskeksen: alle Zutaten waren im Haus und die Kekse waren im Nu gebacken.

Einen großen Nachteil haben diese Kekse leider: sie schmecken wunderbar mit ihrem herrlichen, knackigen Nussaroma und man kann daher schlecht mit Naschen aufhören! 

Erdnusskekse

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdnusskekse
Kategorien: Kekse, Erdnüsse
Menge: 30 bis 40 Stück

Zutaten

75 Gramm   Weiche Butter
100 Gramm   Brauner Zucker
100 Gramm   Weißer Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
1     Ei
125 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver
200 Gramm   Grob gehackte, gesalzene, Erdnüsse

Quelle

  Stefan
  Erfasst *RK* 21.03.2009 von
  Günter Fischer

Zubereitung

Butter weich rühren, dann nach und nach Zucker, Vanillezucker und
das Ei hinzu fügen. Alles mindestens 1/2 Minute auf höchster Stufe
rühren.

Mehl und Backpulver hinzu fügen und rühren. Zum Schluß die Erdnüsse unterheben.

Mit 2 Teelöffeln Kleckse auf ein Blech mit Backpapier abstreifen (die Form ist egal, die kekse zurlaufen).

Im vorgeheizten (160°) Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Tipp: Die Erdnüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Glasflasche grob walzen, damit knackige Stücke übrig bleiben.

*Eva: je nur 75 g braunen und 75 g weißen Zucker verwendet; reicht vollkommen

=====

11 Gedanken zu „Erdnusskekse

  1. Gabi

    Ich habe ein ähnliches Rezept, in das noch etwas Erdnussbutter kommt… Ja, die Begeisterung für Erdnusskekse kannich jederzeit teilen!

    Antworten
  2. Andrea

    Ich habe Deine Kekse nachgebacken. Mir schmecken sie sehr gut, meiner Tochter leider gar nicht. Sag mal, wie waren denn Deine Kekse? Meine sind ziemlich knusprig oder besser gesagt – hart 🙂 geworden und ich habe aber eher weichere Kekse erwartet. Nicht daß ich sie zu lange im Ofen gelassen habe….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.