Eierlikörtorte

Tja, zu so einem Geburtstag gehört ja auch Kuchen bzw eine Torte….und Frau hat nun meist das Pech, dass sie sich ihren Geburtstagskuchen bzw ihre Geburtstagstorte selbst backen muss! 🙁

Aber einen Vorteil hat das Ganze denn doch: sie kann dann an diesem Tag zumindest ihren Geschmack durchsetzen….

Genau so habe ich es dann auch gemacht und es gab – neben anderen Kuchen -  eine Torte, die ich besonders gerne mag. Ich kann zwar auch höchstens ein Stück davon essen, weil ich ja Probleme mit Sahne habe, aber das schmeckt mir dann immer besonders köstlich: ich mag es, dass diese Eierlikörtorte nicht so süß ist und einen leicht herben Geschmack nach Mandeln und Schoko hat.

Auf diesem Wege möchte ich mich auch noch ganz herzlich für alle eure lieben Glückwünsche bedanken!

Eierlikörtorte

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eierlikörtorte
Kategorien: Backen, Rührteig, Eierlikör, Sahne
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

H FÜR DEN BODEN
80 Gramm   Butter
100 Gramm   Zucker
5     Eigelbe
200 Gramm   Mandeln, gerieben
100 Gramm   Geriebene dunkle Kuvertüre
1 Essl.   Himbeermarmelade
1 Schuss   Eierlikör
1 Teel.   Backpulver
2 Essl.   Rum
5     Eiweiß
H FÜR DEN BELAG
400 ml   Sahne
1 Pack.   Vanillinzucker
2 Teel.   Sahnesteif
      Eierlikör
      Schokorraspel (evtl)

Quelle

  Familienrezept (Quelle unbekannt)
  Erfasst *RK* 12.03.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze, 180°C.

Springform, 24 oder 26 cm Durchmesser, einfetten, leicht mit Mehl bestäuben.

Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen.

Butter und Zucker in einer Rührschüssel so lange mit dem
elektrischen Handrührer oder der Küchenmaschine rühren, bis sich der
Zucker gut aufgelöst hat und eine cremige Masse entstanden ist,
anschließend nach und nach die Eigelbe unterrühren. Dann die restlichen
Zutaten dazugeben und verrühren, ganz zum Schluß das Eiweiß vorsichtig
unterheben.

Den Boden nun 45 Minuten auf der mittleren Einschubleiste im vorgeheizten Backofen backen.

Kuchen gut auskühlen lassen; Sahne steif schlagen, auf dem Kuchen verteilen und mit Eierlikör bestreichen.

Nach Wunsch mit geraspelter Schokolade verzieren.

=====

23 Gedanken zu „Eierlikörtorte

  1. Nathalie

    Die Torte kenne ich auch noch, war Ende der 80’er auf Parties der Hit. Lange Zeit war sie dann in der Versenkung – und jetzt trifft man sie wieder sehr oft an.

    Antworten
  2. lamiacucina

    „neben anderen Kuchen“, also ein richtiges Familienfest, das ist immer schön, wenn die Familie einen Grund hat, sich zu treffen. Und wer Geburtstag hat, richtet aus 🙂

    Antworten
  3. Kathi

    Oh – dann alles Gute nachträglich auch von mir! Von der Torte hätte ich auch ein Stück genommen (und das wo ich sonst kein großer Sahnetortenfan bin!)

    Antworten
  4. Petra

    Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu deinem Geburtstag und Gottes Segen für dein neues Lebensjahr!
    Lustig, die Torte stand bei meiner Feier auch auf dem Tisch – gerade verbloggt ohne deine gesehen zu haben !
    Viele Grüße

    Antworten
  5. Heidi

    Liebe Eva ich hoffe es gilt noch: nachträglich alles, alles Gute zum Geburtstag. Die Torte sieht himmlisch aus. Ich bin doch soo ein Nußfan. Wird nachgemacht. Danke fürs Rezept

    Antworten
  6. Sabine

    Was lese ich da? Du hattest Geburtstag?
    Da wünsche ich dir natürlich noch nachträglich alles, alles Gute, liebe Eva. Dass du gesund und munter bleibst und bei allen deinen Vorhaben viel Glück und ein gutes Händchen hast.
    Die Torte sieht super aus. Da könnte ich gerade ein Stück essen. Aber momentan ist das (für mich) nicht erlaubt – ich schränke gerade die Kohlehydrate extrem ein und auch den Zucker. Ich will einfach ein bißchen leichter in den Frühling starten. 😉
    Nochmals alles Liebe und auf jeden Fall wünsche ich dir eine gute Gesundheit!
    Lieben Gruß,
    Sabine

    Antworten
  7. Charlotte

    Hallo Eva, neugierigerweise habe ich mir eben Dein Rezept durchgelesen und es mit meinem und Petra’s verglichen. Unterschiede gibt es einige; ich nehme nur 80 g Zucker, dunkle Schokostreusel, keine Marmelade, 1 EL Rum und – meine „Version“ – 1 großes Stamperl Eierlikör für den Teig. Ursprünglich sieht mein Rezept (tatsächlich aus den 1980er Jahren) eine Sahne-Eierlikör-Abdeckung vor (wie bei Petra), da meine Mutter nach einer OP aber auf Sahne praktisch verzichten mußte, wurde die Torte mit einer Puderzucker-Eierlikör-Glasur versehen, mit Schokostreuseln oder -raspeln verziert und in einen Kuchen umgewandelt. So habe ich das beibehalten. Schmeckt aber genauso gut und wäre somit auch für Dich geeignet.
    Zum Gratulieren ist es jetzt aber wirklich zu spät :-).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.