Crêpes-Torte mit Orangenrahm

Hier im Haus gibt es ja einen Herrn, der Pfannkuchen über alles liebt und früher mit den Kindern regelmäßig Pfannkuchen-Wettessen veranstaltet hat – so schnell kam ich mit dem Backen der Pfannkuchen gar nicht hinterher.

Gerne dürfen sie auch in einer süßen Variante serviert werden! 🙂

Diesen Wunsch habe ich ihm mit dem heutigen Rezept wieder mal erfüllt. Während ich so in der Küche stand und 26 – ja, richtig gelesen: 26!! – Crêpes gebacken habe, zweifelte ich hin und wieder an meinem Verstand…was machte ich da eigentlich??

Aber schon beim ersten Biss von dieser Crêpes-Torte war mir schlagartig klar, dass sich jede Minute meiner Zeit am Herd gelohnt hat…das schmeckt durch diesen Orangenrahm mit dem Orangenlikör einfach phantastisch, ich konnte gar nicht genug davon bekommen!

Ein wunderbares Dessert, das sich auch super vorbereiten lässt. Das wird es wieder einmal geben, denn ich werde es auch noch mit anderen Zitrus-Füllungen backen.

Crêpes-Torte mit Orangenrahm 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Crêpes-Torte mit Orangenrahm
Kategorien: Dessert, Crêpes, Orangen
Menge: 18 Cm Springform

Zutaten

H CRÊPES-TEIG
300 Gramm   Mehl
500-600 ml   Milch
200 ml   Sahne (15% Fett)
4     Eier
50 Gramm   Butter, flüssig
1 Prise   Salz
H ORANGENRAHM
200 ml   Orangensaft
1 Teel.   Abgeriebene Orangenschale
120 Gramm   Zucker
3     Eier
50 Gramm   Butter
100 ml   Creme double
2 Essl.   Grand Marnier
H ZUM BACKEN DER CRÊPES
      Butter
H ZUM VERZIEREN
1     Bio-Orange

Quelle

  aus
  arte culinaria
  Erfasst *RK* 13.03.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Die Zutaten für den Crêpes-Teig gut miteinander verrühren, durch ein
Sieb streichen und zugedeckt gut 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Orangensaft, die Orangenschale und den Zucker auf 100 ml einkochen; auskühlen lassen.

Eier, Butter, Creme double und Grand Marnier mischen und den
Orangenjus darunterrühren. (Immer wieder ein wenig darin rühren,
solange man die Crêpes bäckt).

Butter erhitzen und aus dem Teig ca. 26 möglichst dünne Crêpes (mit einem Durchmesser von 18 cm) backen.

Eine Springform mit 18 cm Durchmesser mit Backpapier belegen und den
Rand einfetten. Einen Crêpes auf den Boden geben, mit etwas Orangenrahm
bestreichen. So fortfahren bis die Crêpes und der Orangenrahm
aufgebraucht sind, mit einem Crêpes abschließen.

Das Ganze dann bei 160°C Heissluft auf der 1. Einschubleiste von unten 35-40 Minuten backen. Torte in der Form auskühlen lassen.

Orange heiss waschen, trocknen, feine Zesten abziehen und die Crêpes- Torte damit garnieren.

Hinweis: Die Torte schmeckt auch mit anderen Zitrus-Füllungen. Man
kann die Orangen einfach durch Zitronen, Limetten oder rosa Grapefruits
ersetzen.

=====

19 Gedanken zu „Crêpes-Torte mit Orangenrahm

  1. Nathalie

    Da kommentiere ich ganz früh am Morgen … und jetzt ist der Kommentar gar nicht da … hmmm … also nochmal:
    Der Herr der Cucina sagte heute früh beim Anblick dieser Torte: „Und warum bekomme ich sowas nie?“ …
    (Ich mache solche Crèpes-Torten mit Lachs-Crème-fraîche-Schnittlauch-Füllungen als Vorspeise sehr gerne.)

    Antworten
  2. Christel

    Das ist ja eine Superidee!!!
    Meine Familie ist eindeutig zu klein. Das Rezept ist aber gespeichert, ich hab sowohl eine kleine Pfanne wie auch eine kleine Springform als Schichthilfe 🙂

    Antworten
  3. Anikó

    Hab bis jetzt noch nichts gegessen und die sieht sehr verführerisch aus. Ist noch was übrig? Glaube meine Familie könnte ich damit auch begeistern 🙂

    Antworten
  4. Steph

    Quasi ein Crêpes-Baumkuchen, tolle Sache und sie bietet ungeahnte Variationsmöglichkeiten! Das werd ich auf jeden Fall nachmachen – lecker

    Antworten
  5. Kochbanause

    Tolle Idee. Schau klasse aus. Aber 26 Crêpes ist mir dann doch etwas zu viel. Hut ab… und das Zweifeln zwischendrin kann ich nur zu gut nachfühlen ;-). Aber das Ergebnis ist wirklich toll.

    Antworten
  6. Aus meinem Kochtopf

    Boah.
    Wir sind, wenn nur meine eigenen Kinder mit Kindeskindern bei uns aufschlagen, 12 Personen.
    Hast Du eine Formel für mich, wie viele Crêpes/Crepelles ich backen müsste um daraus ein Dessert zu machen? 😉

    Mit leckerem Gruß, Peter

    Antworten
    1. Eva Beitragsautor

      12 Personen?! – Na, ich denke (und da bin ich mir bei dir sehr, sehr sicher!), wenn es davor ein leckeres Essen gibt und schon ein gewisser Sättigkeitsgrad da ist, dann müsste die 2fache Menge von meinem Rezept genügen, so wie es im Blog angegeben ist.

      Ich hoffe, dass es euch schmecken wird.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.