Saatensonne

Diese Saatensonne – ein Mischbrot mit Sauerteig, Vorteig und Quellstück – stand schon ein bisschen länger auf meiner Nachbackliste…wie ich sowieso meiner Freundin mit etlichen Brotrezepten hinterher hinke.:-(

Zum einen können wir mit unserem 2-Personen-Minihaushalt nicht so viel Brot essen, wie ich gerne backen möchte, zum anderen ist auch so ein Brot nicht gerade nebenbei gebacken und der Tag hat einfach immer viel zu wenig Stunden für all das, was ich machen möchte.

Ich esse Körnerbrote ja bekanntlich sehr gerne und daher ist es eigentlich verwunderlich, dass ich dieses Rezept nicht direkt angegangen bin, als ich es von Marla gemailt bekam, aber ihre 'Messlatte' (siehe ihr Foto) hing so hoch, dass ich erst den Mut fassen musste mich an das Eindrücken mit diesem Tortenteiler zu wagen…wäre doch alle Mühe, alle Zutaten vertan gewesen, wenn das Brot anschließend flach wie eine Flunder und eventuell ungenießbar geworden wäre! 🙂

Was den Geschmack des Brotes anbelangt, kann ich sie nur zitieren: "Das Brot hat eine rösche Kruste und eine lockere saftige Krume, der Geschmack ist mild aromatisch und etwas nussig".

Saatensonne

Saatensonne, angeschnitten

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Saatensonne
Kategorien: Mischbrot, Sauerteig, Vorteig, Quellstück
Menge: 1 Laib

Zutaten

H SAUERTEIG: STEHZEIT CA. 15-18 STD.
130 Gramm   Roggenmehl 1150
130 Gramm   Wasser
15-25 Gramm   Anstellgut
H VORTEIG: 12 – 16 STD – BEI RAUMTEMPERATUR
      Oder 2 Std. Raumtemperatur und dann 18 Std. im
      — Kühlschrank
200 Gramm   Weizenmehl 1050
180 Gramm   Wasser
1 Gramm   Hefe
H QUELLSTÜCK: 1-3 STD. QUELLEN LASSEN
50 Gramm   Mehrkornflocken oder grobe Haferflocken
50 Gramm   Sonnenblumenkerne
25 Gramm   Leinsamen
50 Gramm   Roggenmalzflocken (wer keine hat, lässt sie weg
      — und reduziert die Wassermenge um 50 ml)
170 ml   Wasser warm
H BROTTEIG
      Sauerteig
      Vorteig
      Quellstück
150 Gramm   Roggenmehl 1150
50 Gramm   Weizenmehl 1050
50 Gramm   Mehrkornflocken oder feine Haferflocken
25 Gramm   Gerösteten Sesam
13 Gramm   Salz
50 ml   Wasser (langsam zugießen, kann auch weniger sein,
      — der Teig sollte nicht zu weich werden)
      Brotgewürz nach Geschmack
1 Essl.   Milchpulver (wenn vorhanden)
H FÜRS 'TOPPING'
      Gold-Leinsamen (wenn vorhanden)
      Schwarzer Sesam

Quelle

  mosifiziert von Marla21 (= höhere Vorteigmenge!!) nach
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=3991&
  highlight=saatensonne
  Erfasst *RK* 16.02.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten incl. ST, Vorteig und Quellstück vermengen ca. 6
Minuten kneten – 30 Min. Teigruhe – anschließend nochmals kurz kneten
und gut rund wirken, der Teig soll richtig gut Spannung haben, damit er
auch ohne Gärkörbchen während der Stückgare seine Form behält.

Teigoberseite leicht anfeuchten und in einer Saatenmischung aus
Sesam und Leinsamen wälzen, auf Backpapier setzen und ca. 15 Min. gehen
lassen, dann mit einem geölten Tortenteiler eindrücken – ca. 50 Min.
gehen lassen und mit knapper Gare im vorgeheizten Ofen backen.

Backen: bei 250° mit Schwaden anbacken bis die gewünschte Bräune
erreicht ist, so ca. 15-20 Min. (das Brot sollte nicht zu dunkel
werden), dann fallend auf 180° fertig backen. – Backzeit gesamt ca. 60
Min. Schwaden nach ca. 10 Min. Backzeit ablassen, dazu Ofentüre kurz
öffnen.

Man kann den Teig zur Gare auch in ein mit Saaten ausgestreutes
Gärkörbchen geben, bei ca. ¾ Gare vorsichtig auf Backpapier oder
Brotschieber stürzen und einschneiden, mit knapper Gare im vorgeheizten
Ofen backen.

=====

12 Gedanken zu „Saatensonne

  1. Anikó

    Mmmmh, sieht zum Anbeißen aus. Ich beneide ja alle, deren Liebste(r) Brote backen. Hätte auch gern so jemanden oder zumindest jemanden in der Nähe, der immer zuviel für sich selbst backt *g*

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.