Pastinaken-Apfel-Salat

Wenn Frau was Neues hat, dann muss sie es ja auch direkt ausprobieren.

So kam mir das Rezept für den Pastinaken-Apfel-Salat gerade recht.

Die Mayonnaise, die darin 'gewünscht' wurde, habe ich nicht gekauft, sondern das schon lange von Petra gespeicherte Rezept ausprobiert – sie zeigt hier die genaue Zubereitung sogar anhand eines selbstgedrehten Videos. Damit war die Herstellung der ersten eigenen Mayonnaise ein Kinderspiel und sie schmeckt obendrein auch noch hervorragend. Ein herzliches Danke-schön dafür an dich, Petra!

Mit dieser leckeren Mayonnaise musste der Salat doch etwas werden und so war es denn auch: er schmeckt wunderbar leicht und fruchtig und am zweiten Tag noch mindestens genau so gut.

Pastinaken-Apfel-Salat 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pastinaken-Apfel-Salat
Kategorien: Salat, Pastinaken, Apfel
Menge: 2 Portionen

Zutaten

3 Essl.   Salatmayonnaise *
75 Gramm   Naturjoghurt
      Salz
      Pfeffer
250 Gramm   Pastinaken
1     Apfel, säuerlich
2 Essl.   Zitronensaft
2 Essl.   Walnusskerne
2 Essl.   Cranberrys, getrocknet

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 23.02.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Salatmayonnaise * und Naturjoghurt verrühren, salzen und leicht pfeffern.

Pastinaken schälen, putzen und in feine Stifte hobeln oder raspeln.
Apfel waschen, entkernen und ungeschält in feine Stifte hobeln oder
raspeln. Beides erst mit Zitronensaft mischen und dann zur Sauce geben.

Walnusskerne hacken, mit den Cranberrys unter den Salat mischen. Mind. 30 Min. durchziehen lassen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten (plus Zeit zum Durchziehen)

Pro Portion: 5 g E, 31 g F, 25 g KH = 407 kcal (1700 kJ)

*Eva: Mayonnaise nach Petra's Rezept zubereitet:

http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2008/01/mayonnaise—bl. html

=====

20 Gedanken zu „Pastinaken-Apfel-Salat

  1. Uschi

    Hat deine Reibe denn einen Fingerschutz? Ist bei den Endstücken sehr zu empfehlen!
    Deinen Salat werde ich mal ausprobieren – rohe Pastinaken habe ich noch nie gegessen.

    Antworten
  2. Deichrunner

    Hallo Uschi,
    ja, da kann man einen Extrarestehalter dafür kaufen und den habe ich auch;
    die Hobel/Reiben von Rösle sind wirklich genial und nehmen eben nicht so
    viel Platz weg wie ein richtig großes Profigerät

    Antworten
  3. Anikó

    Oh, der sieht lecker aus, mag ja Pastinaken sehr gerne 🙂 Und dank Dir, hab ich jetzt noch einen Küchenutensilwunsch mehr 😉 Mal sehen wann mein Konto das mitmacht *g*

    Antworten
  4. Petra

    Oh Pastinaken, wenn ich mit sowas anfange streiken meine Herren. Momentan sind sie schon „allergisch“ auf Vollkornmehl.
    Aber ich finde, dass dein Salat gut aussieht und hätte schon mal Lust, ihn zu probieren.
    Viele Grüße

    Antworten
  5. Deichrunner

    Ja, ich bin begeistert davon, habe auch noch den Hobel dazu; habe lange
    zwischen so einer Profimandoline und den Rösle-Teilen überlegt, aber für
    unseren 2-Personen-Haushalt reichen die und brauchen auch nicht so viel
    Platz
    übrigens …das sind Cranberries….du weißt doch: Eva liebt tonnenweise
    Cranberries! 🙂

    Antworten
  6. Barbara

    Bin eben dabei, Beiträge nachzulesen… 😉
    Ich habe mich heute wieder mit meiner Mandoline rumgeärgert – ich glaube, Du hast die bessere Wahl getroffen, die schaue ich mir auch mal an und wenn sie mir gefällt, besorge ich sie mir. Du bist zufrieden, wie es scheint?

    Antworten
  7. Deichrunner

    Schön, dass ihr wieder da seid – aber schön auch, dass ihr anscheinend einen
    schönen Urlaub hattet! 🙂
    Diese beiden Rösle Reiben sind jeden Cent wert – ich bin so was von
    begeistert davon!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.