Nachgebacken: Butterkuchen für glückliche Männer

Eigentlich wollte ich ja nicht schon wieder Kuchen backen, aber da meldete sich doch spontan ein Geselle aus der Firma – dort verbringe ich schon mein ganzes Berufsleben 🙂 -  an, um Herrn D. bei einer Neuinstallation im Haus zu helfen – versteht sich von selbst, dass mir bekannt ist, dass dieser Herr Kuchen über alles liebt!

Nur woher so schnell nehmen??

Zum Glück fiel mir ein Blogeintrag von ihr ein, den ich vor ein paar Tagen höchst interessant fand: Butterkuchen für glückliche Männer! Genau das wollte ich doch = Männer glücklich machen.

Für das Rezept war alles im Haus, gemacht war er auch in Windeseile und genau zur rechten Zeit – als die Herren eine Pause einlegen wollten – war er abgekühlt und servierbereit.

Die strahlenden Gesichter der beiden Schwerstarbeiter und die im Nullkommanix verschwundene Kuchenmenge sprach für sich: der Butterkuchen hatte sie glücklich gemacht. 🙂

Ein herzliches Danke-schön für das tolle Rezept an Coriandre von der Berg-Hexenküche!

 

Butterkuchen für glückliche Männer

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Butterkuchen für glückliche Männer
Kategorien: Backen, Süss, Kuchen, Schnell
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Mehl, gesiebt
1 Teel.   Backpulver
240 Gramm   Zucker
4     Eigelb
240 Gramm   Butter, gesalzen, zimmerwarm
1 Prise   Salz

Quelle

  Königliche Desserts – die besten Rezepte von Château
  Vaux-le-Vicomte; Cristina de Vogüé; Flammarion Verlag
  2008
  Erfasst *RK* 29.01.2009 von
  Marie-Isabelle Bill

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl, Backpulver und Zucker gut vermischen, dann nach und nach Butter und 3 der 4 Eigelbe unterrühren.

Den Teig gut verrühren und leicht zu einem geschmeidigen Teig
verkneten. In eine nicht zu grosse hochwandige Form (Original in
quadratisch) geben, glatt streichen und mit einer Gabel kreuzförmig
einritzen. Mit dem 4. Eigelb bestreichen.

Sofort in den vorgeheizten Ofen geben und 20 – 30 Min. backen, bis
die Oberfläche goldgelb ist. Der Kuchen soll aussen knusprig und innen
noch weich sein. Abkühlen lassen, evtl. stürzen und in Stücke schneiden.

BILLI:

Wunderbares, mürbes Gebäck! Unbedingt beachten, dass die Form nicht
zu gross in der Grundfläche ist (wird sonst zu trocken). Wichtig, schön
auskühlen lassen, damit er auch aussen knusprig wird. ACHTUNG: Hüftgold
pur – macht aber Männer glücklich! Die gesalzene Butter zieht überhaupt
nicht vor, ist aber der Clou!

=====

20 Gedanken zu „Nachgebacken: Butterkuchen für glückliche Männer

  1. Sabine

    Das klingt gut und einfach. Und schmeckt bestimmt himmlisch, das sehe ich schon.
    Ich muss auch mal wieder backen…
    (Ein Mann ist doch mit fast allem selbstgebackenen glücklich zu machen, oder? Vorausgesetzt natürlich er ist ein „Süßmaul“.)
    LG Sabine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.