Toastbrot nach Bäcker Süpke

Bäcker Süpke, von dem schon einige Rezepte in meiner Kategorie Brot zu finden sind, hat in seinem Blog ein neues Rezept veröffentlicht: ein Toastbrot.

Ich hab's gesehen, gelesen und sofort gedacht: 'dann gibt's zum Sonntagsfrühstück Toastbrot!'

Also wurde sein Rezept genau befolgt,  sein Trick mit den Teigkugeln übernommen und nun war ich  ganz gespannt auf mein erstes selbstgebackenes Toastbrot. Aber was erwartete mich da nach dem Backen? Optisch sah das Brot aus wie 10 aneinander gewachsene Buchteln – ich wollte doch Toastbrot und keine Buchteln! Daher meine Frage an den Meister: was hab' ich falsch gemacht?

Geschmacklich ist das Brot 1A und kein Vergleich zu gekauftem Toastbrot – es wird mit Sicherheit öfter gebacken werden und ich hoffe sehr auf den entsprechenden fachmännischen Rat, damit mein Toastbrot das nächste Mal auch von oben wie Toastbrot aussieht! 🙂 – Für heute aber schon einmal ein herzliches Danke-schön an den Meister für dieses abermals so gute Rezept!

Da ich mich exakt an sein Rezept gehalten habe, setze ich das Rezept heute nicht ein, sondern verweise auf das Rezept in seinem Blog.

(Gerade habe ich gesehen, dass nicht nur ich es gebacken habe; auch Ulrike hat ein wunderschönes Exemplar davon und ebenso der Suppenkasper )

Toastbrot Bäcker Süpke 1

Toastbrot Bäcker Süpke 2

Toastbrot Bäcker Süpke 3

23 Gedanken zu „Toastbrot nach Bäcker Süpke

  1. Olaf

    Sieht doch gut aus dein Ergebnis! Und macht mich auf meinen eigenen Versuch ganz neugierig.
    Ich will da ja auch noch ran. Wird aber wohl erst nächstes Wochenende was. Sonst bekomme ich nichts ab. ich kenne ja eine verfre..ene Meute!
    Das dein Toastbrot wie Buchteln aussieht kann daran liegen, dass du keinen Deckel für die Form hast. Toastbrotbackformen haben einen Deckel. Und da geht der Teig dann bis unters Dach meines Wissens. Da gibt es dann keine Buckel.
    Du könntest alternativ versuchen das Toast auf dem Kopf auskühlen zu lassen. Vielleicht bringt das ja schon was.
    Liebe Grüße
    Olaf
    P.S.: Dein (c) bei den Bildern läuft noch unter dem Jahr 2008! 😉

    Antworten
  2. Stefan

    das war dann ja synchron backen (in mehrfacher hinsicht). Ich habe auch keinen Deckel und stürtze die Backform immer auf ein Backblech und backe dann Kopfüber…

    Antworten
  3. Schnuppschnüss

    Hauptsache ist doch, dass das Brot schmeckt, gell? Ich bin aber auch Olafs Ansicht, mit Deckel hätte das Brot ausgesehen wie ein normales Toastbrot. Aber so ein einmaliges Designerstück ist doch viel schöner ;-)).
    Ich habe eben den Vorteig aus dem Kühlschrank geholt und wollte das Brot nach der 4-Pieces-Methode backen. Nachher rolle ich einfach mal 10 Kugeln und backe das Brot – ich habe nämlich eine Form mit Deckel – und werde das Ergebnis dann posten. Eigentlich sollte ja heute Deine Tortilla das Licht der Welt erblicken, aber es gibt Dinge im Leben, die keinen Aufschub dulden, hihihi.

    Antworten
  4. Ursula

    Das Brot sieht richtig originell aus, kein Vergleich zu herkömmlichen Toastbrot.
    Wenn dieses lange Gehen nicht wäre, hätte ich es gleich nachgebacken!

    Antworten
  5. Bäcker Süpke

    Dein Ergebnis kann man ohne Deckel nicht verbessern! Einwandfrei! Eine prima Idee ist die von Stefan es kopfüber zu backen. Das kannst Du noch mal ausprobieren. Vielleicht noch 5 min länger garen, aber sonst: wunderbar!

    Antworten
  6. Anikó

    Ich finde das Toastbrot sieht grandios aus! Würde sofort eine frisch getoastete Scheibe mit Honig nehmen *magenknurr* Man merkt, ich hab noch nicht gefrühstückt 😉

    Antworten
  7. nysa

    das ist dir sehr sehr gut gelungen! schaut genau so aus wie das toastbrot, welches ich hier bei einem bäcker ab und zu kaufen. da könnten sich so einige toastbrothersteller ne scheibe abschneiden 😉

    Antworten
  8. Petra

    Das sieht doch wunderbar aus. Mich würden die Hügelchen nicht stören. Habe mir das Rezept bei Ulrike schon gespeichert und wenn so viele das backen, werde ich mich auch daran versuchen. Schönen Sonntag

    Antworten
  9. Heidi

    Du warst schneller als ich. Bei mir wird es jetzt gebacken.
    Hast du die 4 Teile auch nassgemacht wie Bäcker Süpke empfohlen hat? Er meint ja wenn die Teile ein wenig „Haut“ bilden, fallen sie auseinander. Jedenfalls werd ich sie naß machen vor dem Einschlichten.
    Trotzdem sieht es supertoll aus! Gratuliere!

    Antworten
  10. Deichrunner

    Schmeckt wirklich gut, ist einfach zu machen – eine spezielle Form brauchst
    du nicht; es genügt eine Kastenform, wie man sie zum Backen benutzt – ich
    habe sie mit einer doppelten Lage Alufolie ‚abgedichtet‘, da ich auch keine
    Form mit Deckel habe und seit Bäcker Süpke geschrieben hat, dass das mit den
    Kugeln oben so okay ist, werde ich mir auch nicht extra eine Form mit Deckel
    zulegen!

    Antworten
  11. Deichrunner

    Hallo Heidi,
    ja, ich habe ein kleines Schüsselchen mit lauwarmem Wasser genommen und jede
    Kugel kurz darin ‚gebadet‘ 🙂
    Auseinander gefallen sind sie nicht, sie haben nur oben die Kugelform
    behalten, aber er hat ja beim Suppenkasper kommentiert, dass das normal ist
    und
    Handarbeit darstellt.
    Viel Spaß beim backen!

    Antworten
  12. Deichrunner

    Hallo Olaf,
    seit ich nun weiß, dass das normal ist, dass man die Kugeln auch nach dem
    Backen noch leicht sieht, stört mich das nicht weiter – ich hatte
    nur gedacht, dass ich was falsch gemacht hätte: wichtig ist ja der Geschmack
    und der ist super.
    Danke für den Hinweis mit dem (c) in meinen Bildern!!

    Antworten
  13. Deichrunner

    ja, da bin ich gespannt, wie das dann bei dir aussieht, die du die richtige
    Form hast!!
    Da geb ich dir vollkommen recht – mit den Dingen, die keinen Aufschub dulden
    🙂

    Antworten
  14. Sivie

    Das Toast sieht Klasse aus. ich habe es mir auch für nächste Woche vorgenommen. Ich werde auch die 10 Kugeln ausprobieren.
    Mal schauen, ob es Fräulein K. besser schmeckt als das Tütenbrot.

    Antworten
  15. Pingback: Do-it-yourself Toast - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.