Selleriesüppchen mit Mandelpesto

Knollensellerie

Das Monatsthema des Gartenkoch-Events im  Gärtner-Blog ist dieses Mal Knollensellerie. Ein Thema, das mir gleich gut gefiel, da ich Knollensellerie als Einlage für Brühe oder Gemüseeinlagen für Ragù alla  bolognese o.ä. zu schätzen weiß.

Als mir dann das soeben erschienene Monatsheft dieser Zeitschrift in die Hände fiel, war gleich klar, welches Rezept ich wählen würde, denn hier wurde die Knolle ausnahmsweise einmal in ihrer vollen Pracht gewürdigt! Schnell die Zutaten eingekauft und am nächsten Vormittag sollte gekocht werden, doch was tut Frau Deichrunner morgens meist als Erstes: sie guckt sich so durch die Neuheiten der anderen Blogs :-)…oh Schreck, was sieht sie da an diesem Morgen: Sie war schneller gewesen und hatte das Rezept gekocht und wunderbar präsentiert!

Also auf die Suche nach etwas Neuem gegangen, meine  Rezeptdatenbank durchsucht und bei einer Suppe hängengeblieben: Selleriesüppchen mit Mandelpesto (wobei Mandelpesto ein wenig irreführend ist – Ölsardinenpesto wäre treffender!)

Optisch bin ich mit dem Ergebnis gar nicht zufrieden, aber so eine helle gebundene Suppe ist meist kein optisches Highlight und das 'Pesto' (egal welchen Namen man ihm gibt) reißt die Optik auch nicht heraus – vielleicht ist das Gericht auch ein wenig beleidigt, weil es nur 2. Wahl war?!

Geschmacklich war diese Suppe dann aber überraschend gut, schmeckte kräftig nach Sellerie und die fischig-nussige Note des Pestos passt wunderbar dazu.

Selleriesüppchen mit Mandelpesto

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Selleriesüppchen mit Mandelpesto
Kategorien: Suppe, Einfach
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SUPPE
600 Gramm   Knollensellerie
100 Gramm   Zwiebeln
1 klein.   Fest kochende Kartoffel
20 Gramm   Butter
      Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle
100 ml   Weißwein
350 ml   Schlagsahne
200 ml   Milch
300 ml   Gemüsefond
H PESTO
10 Gramm   Mandelblättchen
1 Dose   Ölsardinen (120 g EW)
10 Gramm   Getrocknete Tomaten (ohne Öl)
2 Stiele   Glatte Petersilie
5 Essl.   Olivenöl
      Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  essen & trinken Februar 2005 – Februar Menü
  Erfasst *RK* 29.01.2005 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Sellerie putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Kartoffel schälen und fein würfeln.

2. Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebeln darin bei mittlerer
Hitze 2 Minuten dünsten. Sellerie und Kartoffel dazugeben und 3 Minuten
mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Wein auffüllen und stark
einkochen. Sahne, Milch und Fond zugeben und offen 20 Minuten kochen.

3. Inzwischen die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten
und abkühlen lassen. Sardinen in einem Sieb abtropfen lassen und
entgräten. Tomaten fein schneiden. Petersilie waschen, die Blätter
abzupfen und grob hacken. In einem hohen Gefäß die Mandeln mit
Sardinen, Tomaten, 2/3 der Petersilienblätter, Olivenöl und 4 El Wasser
mit dem Schneidstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe mit
dem Schneidstab fein pürieren.

Mit etwas Pesto und der restlichen Petersilie bestreuen.

: Zubereitungszeit 45 Minuten
: Pro Portion 10 g E, 47 g F, 10 g KH = 510 kcal (2135 kj)

=====

12 Gedanken zu „Selleriesüppchen mit Mandelpesto

  1. Nathalie

    Das kann ich mir richtig gut vorstellen – und ein schöner Beitrag zum Kochevent … das dieses Mal ohne mich stattfindet. ER mag den Sellerie nicht und ich vertrage ihn nicht.

    Antworten
  2. Uschi

    Sehr schöne Präsentation, eine helle Suppe sieht halt so aus, und das Mandel- oder besser Ölsardinenpesto werde ich bestimmt dazu ausprobieren.

    Antworten
  3. Barbara

    Mir gefällt die Suppe auch optisch. Die Idee mit dem Mandel-Ölsardinen-Pesto ist natürlich klasse. Danke für Deine Teilnahme am Garten-Koch-Event Knollensellerie!
    Die Zusammenfassung ist online, die Abstimmung geht bis 3. Februar 23:59 Uhr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.