Jasmin-Pistazien-Schnecken

Nachdem mein letztes Hefegebäck ja ein rechter Flop war, musste nun wieder ein Erfolgserlebnis her.

Zum Fest der Feste habe ich einige Koch- und Backbücher bekommen, auch dieses hier. Schon beim ersten Durchblättern hatte es mir dieser Kuchen angetan aufgrund seiner Optik, aber auch der Pistazien wegen, die ich sehr gerne esse.

Den Hefeteig habe ich wie beim Nusszopf zubereitet und ich wurde nicht enttäuscht: wunderbar flaumiges, lockeres Hefegebäck. Der Jasmin-Grüntee schmeckt nur ganz leicht, aber angenehm heraus und die Pistazien passen hervorragend dazu.

Fazit: Diese Schnecken gab es bei uns nicht zum letzten Mal!

Jasmin-Pistazien-Schnecken 

Jasmin-Pistazien-Schnecken, angeschnitten 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Jasmin-Pistazien-Schnecken
Kategorien: Kuchen, Hefeteig, Pistazien
Menge: 32 Er Kuchenform

Zutaten

H HEFETEIG
300 ml   Vollmilch
5 Teel.   Jasmintee (grüner Tee mit Jasminblüten) oder 5
      — Teebeutel
50 Gramm   Weiche Butter
1     Ei
1 Pack.   Bourbon-Vanillezucker
1 Prise   Salz
      Ausgelöstes Mark von 1 Vanilleschote
500 Gramm   Mehl
1 Pack.   Trockenhefe
H FÜLLUNG
100 Gramm   Pistazien, fein gehackt
80 Gramm   Zucker
1/4 Teel.   Gemahlener Kardamom
4 Essl.   Crème fraiche
      Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

  nach
  Ch. Richon/W. Raith – "Voll Dampf kochen" –
  Erfasst *RK* 25.01.2009 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Für den Hefeteig die Milch mit dem Jasmintee zum Kochen bringen. Vom
Herd nehmen und 5 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen, die
Teeblätter dabei gut ausdrücken. 3 El Jasminmilch für die Füllung
beiseitestellen. Restliche Milch für die Teigzubereitung verwenden.
Alle Teigzutaten in der Rührschüssel der Küchenmaschine zu einem
glatten Teig verarbeiten. In der 2. Rille von unten bei 40°C, Gärstufe,
20 Minuten gehen lassen. *

Alle Zutaten für die Füllung sowie die beiseitegestellte Jasminmilch
mischen. Den Hefeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen
Rechteck (ca. 30 x 40 cm) ausrollen. Füllung darauf verteilen, dabei
einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen. Von der längeren Seite her
aufrollen und die Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 2 cm dicke
Scheiben schneiden.

Eine runde Backform (32 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Die
Pistazienschnecken hineinlegen und weitere 20 Minuten auf Gärstufe
gehen lassen. Dampfbackofen auf 180°C, CircoSteam, vorheizen. **
Pistazienschnecken auf der 2. Rille von unten ca. 25 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form
nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Die
Pistazienschnecken mit etwas Puderzucker bestäuben.

*Eva: Den Hefeteig habe ich auf meine gewohnte Weise zubereitet und
auch bei Zimmertemperatur gehen lassen: http://deichrunner.typepad.
com/mein_weblog/2009/01/nusszopf.html

** Eva: 'Circosteam' ist bei Neff das, was in meinem Juno
Kombibackofen 'Intervallgaren' genannt wird und bedeutet nur, dass
Heißluft im Wechsel mit Dampf verwendet wird. Der Kuchen lässt sich
natürlich genau so gut mit jedem herkömmlichen Backofen backen.

=====

12 Gedanken zu „Jasmin-Pistazien-Schnecken

  1. Petra

    Tolle Farbe haben deine Schnecken, würden mich auch reizen. Auch die Kombination Pistazien Kardamom stelle ich mir gut vor. Ist auf der unendlichen Liste notiert!
    Viele Grüße

    Antworten
  2. guggelhupfer

    Echt ein Super-Kuchen, habe das Kochbuch „Voll Dampf Kochen“ auch geschenkt bekommen und total begeistert. Nicht nur für Dampfkochen geeignet. Das Valentinsmenü „Dinner for the one“ ist der Hammer, das Lammfilet mit Gewürzmarinade und Rosenduft, wundervoll! Habe schon vieles nachgemacht und von der Originalität und der Kombination der Aromen echt begeistert!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.