Spaghettigratin

Petra ergeht es dieser Tage so und mir nicht viel anders: bei all dem Plätzchen backen muss es in der Mittagsküche ein wenig schneller und einfacher zugehen.

Daher gab es bei uns heute ein Spaghettigratin, aus einem uralten FitforFun-Kochbuch, das schon seit Ewigkeiten in meinem Schrank steht, aber aus dem noch nie gekocht wurde – so ist dies auch gleich mein Beitrag für das monatliche DKduW-Event bei Foodfreak.

Das Rezept sieht Hähnchenbrustfilet vor, aber im hiesigen Frische-Markt – wie sich der Händler einer bundesweit bekannten, großen Lebensmittelkette selbst nennt -  bekam ich an der Fleischtheke nur lapidar zur Antwort: "das gibt es erst in ein paar Tagen wieder" – da war ich dann doch ein wenig negativ überrascht, denn Hähnchenbrustfilet ist doch keine solch exotische Zutat?! So musste ich auf Putenbrustfilet ausweichen, was dem Geschmack aber sicher nicht groß geschadet hat.

Zuerst war ich ein wenig skeptisch, ob dieser Gratin – mangels Käse und recht fettarm zubereitet – nicht vielleicht ein wenig zu 'gesund' und leicht werden würde, aber wir wurden angenehm überrascht und so könnte es sein, dass ich dieses Kochbuch künftig öfter mal aus dem Regal hole 🙂

Spaghettigratin

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghettigratin
Kategorien: Spaghetti, Hähnchenbrustfi, Backofen
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Spaghetti
250 Gramm   Hähnchenbrustfilet *
300 Gramm   Möhren
2 Bund   Lauchzwiebeln
200 ml   Fettarme Milch
2 Essl.   Schmand
1     Ei
1 Essl.   Olivenöl
1 Bund   Kerbel
      Cayennepfeffer
      Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
      Salz

Quelle

  aus dem Buch
  "FitforFun – Noodles"
  Erfasst *RK* 04.12.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Hähnchenfleisch kalt abspülen, mit Küchenkrepp trockentupfen, in
breite Stücke schneiden. Im heißen Öl von allen Seiten anbraten, salzen
und pfeffern. Möhren putzen, gründlich unter kaltem Wasser bürsten,
schräg in Scheiben schneiden. Zum Fleisch geben und 5 Minuten bei
milder Hitze braten. Lauchzwiebeln putzen, waschen und schräg in 2 cm
lange Stücke schneiden.

2. Backofen auf 200°C vorheizen.

3. Spaghetti nach Packungsanweisung in sprudelndem Salzwasser al
dente garen, abgießen und abtropfen lassen. Mit Fleisch und Gemüse in
eine gefettete Auflaufform geben. Kerbel unter kaltem Wasser abbrausen.
Drei Viertel der Blättchen abzupfen und fein hacken, restlichen Kerbel
beiseite legen. Ei, Schmand, gehackten Kerbel und Milch verrühren, mit
Salz und Cayennepfeffer kräftig würzen.

4. Eiermilch über die Nudeln geben, Gratin 40 Minuten backen. 10
Minuten auskühlen. Vor dem Servieren mit dem restlichen Kerbel
garnieren.

*Eva: Putenbrustfilet

=====

5 Gedanken zu „Spaghettigratin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.