Orangen-Tiramisu-Torte

Es gibt ja nun nicht wenige Menschen, die ein paar Tage vor Weihnachten oder sogar direkt an Weihnachten Geburtstag haben; diese Menschen sind – meiner Meinung nach – nicht zu beneiden.

Da wir auch 'so einen Fall' in der Familie haben, weiß ich, dass dieser Ehrentag immer ein bisschen im Vorweihnachtstrubel untergeht – egal wie sehr man sich auch jedes Jahr wieder aufs Neue bemüht, dass es dieses Mal besser gelingen möge.

Aber eine Torte und ein bisschen Kuchen soll der Schokoholic der Familie doch zumindest bekommen – dieses Jahr gab es neben anderem diese Orangen-Tiramisu-Torte für ihn.

Im Rezept stand etwas von einem solchen Becher, den es seit November im Handel geben soll; aber erstens gibt es den dann noch lange nicht in unserem 'Städtchen' und zweitens braucht es dafür gar nicht eines solchen Fertigprodukts, das macht man mit ein paar Zutaten genau so schnell selbst! 

Geschmeckt hat uns diese Torte recht gut, aber das nächste Mal würde ich noch zwei Kleinigkeiten verbessern, die da wären: Schokoboden 5 Minuten kürzer backen und ein wenig mit etwas Alkoholischem beträufeln.

Orangen-Tiramisu-Torte 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Orangen-Tiramisu-Torte
Kategorien: Dessert, Orangen, Mascarpone
Menge: 1 Springform (26 cm Durchmesser)

Zutaten

      Fett und Mehl für die Form
H FÜR DEN SCHOKOBODEN
150 Gramm   Zartbitter-Kuvertüre
50 Gramm   Butter
100 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
      Salz
2     Eier
100 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver (gestrichen voll)
H ORANGEN-TIRAMISU-FÜLLUNG
3     Orangen
6 Blätter   Weiße Gelatine
100 Gramm   Zucker
500 Gramm   Magerquark
300 Gramm   "Crema per Tiramisù" (von Galbani) * Eva ersetzt
H ERSATZ FÜR "CREMA PER TIRAMISÙ"
250 Gramm   Mascarpone
50 ml   Milch
50 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
1 Essl.   Zitronensaft
1     Bio-Zitronen, Zeste davon
H VERZIERUNG
      Kakao zum Bestäuben

Quelle

  modifiziert nach
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 21.12.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Springform (26 cm Durchmesser) fetten und leicht bemehlen.

Grob gehackte Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen.

Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen
des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Eier
einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen, über die
Eiermischung sieben und unterrühren. Flüssige Kuvertüre einrühren und
alles vorsichtig unterheben.

Backofen vorheizen auf 175°C Ober-/Unterhitze(Umluft 150°C). Den
Teig in die Form streichen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen.
Herausnehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann aus
der Form nehmen und auf einem Gitter vollständig erkalten lassen.

Zwei der Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig
entfernt wird. Von 2 Orangen die Filets zwischen den Trennhäuten
herausschneiden und diese in Stücke schneiden. Die Trennhäute
ausdrücken und den Saft auffangen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Mascarpone, Milch, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und -zeste
gut verrühren und dann mit dem Quark, dem Orangensaft und den
restlichen 100 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 3
Minuten locker aufschlagen.

Gelatine ausdrücken, bei schwacher Hitze auflösen und mit 2 El Creme
verrühren, dann alles unter die übrige Creme rühren und die
Orangenstücke unterheben. Den Rand der Springform um den Boden
schließen, die Orangencreme auf den Boden streichen und die Torte
mindestens 3 Stunden kalt stellen.*

Übrige Orange ebenfalls mit weißer Haut abschälen und in Scheiben schneiden.

Den Kuchen aus der Form lösen, mit Kakao bestäuben und mit den Orangenscheiben verzieren.

*Eva: über Nacht

=====

13 Gedanken zu „Orangen-Tiramisu-Torte

  1. Petra

    Glückwünsche an deinen Herrn! Der meine hat noch drei Tage Zeit…
    Die Torte sind nur toll aus und ist für nächstes Jahr schon vorgemerkt!
    Feiert schön – erst Geburtstag und dann noch Weihnachten!

    Antworten
  2. Denver

    Auch von mir Glückwünsche! Einen Geburtstag haben wir auch noch an Heiligabend zu feiern, darum werde ich mich morgen ans Kuchen backen machen.
    Sehr schöne Torte übrigens!

    Antworten
  3. Barbara

    Wow, eine schöne Torte! Ich hoffe, Ihr habt toll gefeiert und auch von mir Grüße ans Geburtstagskind.
    Ich bin auch noch am Überlegen, welche Torte ich für eines dieser Geburtstagskinder mache, die hier ist schön. 🙂

    Antworten
  4. nysa

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich und super Geburtagstorte. Bin auf diese Fertigcreme gespannt. Ein Versuch ist es ja wert. Ist wahrlich keine Freude kurz vor Weihnachten oder an Weihnachten Geburtstag zu haben, aber man kann es sich nicht aussuchen und schön, dass du dir solch eine Mühe gegeben hast! lg

    Antworten
  5. Schnuppschnüss

    Nachträglich auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag. Ich finde es auch doof, so kurz vor Weihnachten Geburtstag zu haben. Unser äthiopisches Patenkind hat am 13.12. Geburtstag (aber dort wird erst am 7.1. Weihnachten gefeiert), mein Neffe am 15.12. und meine Nichte am 17.12. – und die beiden sind auch noch Geschwister. Meine Schwester hat im Dezember den absoluten Stress und die Kinder den Supergau, was Geschenke angeht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.