Kastanienbrötchen

Ein bisschen inspiriert vom Monatsthema Maronen im Gärtner-Blog habe ich aus meinem neuen Rach – Kochbuch die Kastanienbrötchen nachgebacken, die bei ihm auf dem Foto im Buch wirklich an Kastanien erinnern…mir ist das auf Anhieb leider nicht so gut gelungen.
Geschmeckt haben sie uns wirklich sehr gut zu Käse, der hervorragend zu dem Maronengeschmack passt.

 

Kastanienbrötchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kastanienbrötchen
Kategorien: Brötchen, Kastanienmehl
Menge: 25 bis 30 Brötchen

Zutaten

400 Gramm   Weizenmehl 550
150 Gramm   Kastanienmehl
15 Gramm   Salz
15-20 Gramm   Hefe
330-370 ml   Lauwarmes Wasser
      Mehl für die Arbeitsfläche

Quelle

  Christian Rach – Das Kochgesetzbuch
  Erfasst *RK* 16.12.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Weizen- und Kastanienmehl in eine Schüssel sieben und Salz zufügen.

Hefe in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen und langsam unter ständigem
Rühren mit den Knethaken des elektrischen Handrührgerätes (Eva:
Küchenmaschine) einarbeiten. Nach und nach weitere 280-320 ml lauwarme
Flüssigkeit zugießen, bis der Teig eine elastische, weiche Konsistenz
hat. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem
zuggeschützten, warmen Ort in der Küche gehen lassen, bis sich das
Teig-Volumen in etwa verdoppelt hat (40-60 Minuten).

Den Teig mit den Händen zusammenschlagen und auf einer leicht
bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten. Den Teig zu einer Rolle formen
und in etwa 30-40 g schwere Portionen teilen. Die Portionen mit den
Händen zu Kugeln formen, mit Mehl bestäuben und mit der bemehlten
Oberfläche nach oben nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Backblech setzen. Die Oberfläche der Brötchen mit einer kleinen,
sauberen Schere mehrfach leicht einschneiden. Erneut gehen lassen, bis
sich das Volumen der Brötchen um etwa ein Drittel vergrößert hat. Durch
die Triebkraft der Hefe stellen sich die Einschnitte stachelartig auf
und die Brötchen gleichen den vom Baum gefallenen Kastanien.
Selbstverständlich können die Brötchen aber auch ohne Stacheln gebacken
werden.

Das Backblech in den auf 18o°C vorgeheizten Backofen schieben und im
letzten Moment, bevor die Ofentür geschlossen wird, etwas Wasser auf
den Boden des Backofens gießen. Die Brötchen 15-20 Minuten backen, bis
sie eine dunkelbraune Farbe annehmen, ansonsten sind sie im Inneren zu
feucht und noch nicht richtig durchgebacken.

*Eva: bei 220° C gebacken

=====

13 Gedanken zu „Kastanienbrötchen

  1. Heidi

    Schön, da denkt man gleich an Herbst! Langsam krieg ich den Verdacht du bist 24h täglich in der Küche;-))) sowas von fleißig, ich bin tief beeindruckt!

    Antworten
  2. Deichrunner

    Ich bin nicht zufrieden mit der Optik…dem Rach seine sehen viel mehr nach Kastanienstacheln aus 🙂 Ja, es schmeckt schon nach dem Kastanienmehl und immer müsste ich das auch nicht haben, aber zu Käse – vor allem kräftigem Weichkäse – haben sie uns gut geschmeckt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.