Deichrunners Spitzbuben

Und – wie schon gestern erwähnt – geht es auch bei uns munter mit der Weihnachtsbäckerei weiter; meist sind es die Klassiker, die Jahr für Jahr gebacken werden – so werden sie mit ähnlichem oder sogar gleichem Rezept in etlichen anderen Blogs auch zu finden sein.

Da mein Blog aber auch mein Rezeptarchiv sein soll, müssen da eben auch die Plätzchenklassiker – so wie ich sie backe – mit hinein.

Deichrunners Spitzbuben

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spitzbuben
Kategorien: Kekse, Weihnachten, Gefüllt
Menge: 20 bis 25 Stck

Zutaten

300 Gramm Mehl
2 Teel. Backpulver
100 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillezucker
1 Ei
150 Gramm Butter
20 Gramm Puderzucker
40 Gramm Johannisbeergelee

Quelle

Familienrezept – Quelle unbekannt
Erfasst *RK* 05.12.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Zucker und
Vanillezucker mischen, Ei und Butter hinzufügen.Schnell zu einem
geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, ein
wenig plattdrücken und in Folie gewickelt für mindestens 1 Stunde in
den Kühlschrank legen.

Auf der Arbeitsfläche die Hälfte des Teiges dünn ausrollen, Kreise
ausstechen und auf ein Backblech legen. Die zweite Hälfte des Teiges
genauso bearbeiten, zusätzlich aus der Mitte der runden Formen kleine
Kreise ausstechen.

Backofen: 160°C vorgeheizt mit Unter-/Oberhitze

Zeit: 8-9 Minuten

Spitzbuben abkühlen lassen, Ringe mit Puderzucker bestäuben,
Johannisbeergelee auf die runden Plätzchen streichen, Ringe darauf
setzen – und genießen!

=====

13 Gedanken zu „Deichrunners Spitzbuben

  1. lamiacucina

    Recht so, Spitzbuben, und dann noch aus Familienrezept, müssen auch sein. Wir sind letzte Woche schon fertig geworden mit Backen unsrer 12 Sorten und lehnen uns jetzt zurück. Auch schön.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.