Schokoladen-Nusstaler und nachgebacken: Bratapfel-Plätzchen

Grauer, trüber, kühler herbstlicher erster Novembertag….was macht Frau da am besten? Kekse backen und die dann genüßlich mit Kaffee, Tee oder Kakao in der warmen Stube verspeisen.

Aus einer Sorte, die ich ursprünglich backen wollte, wurden dann gleich drei: Schokoladen-Nusstaler, ihre Bratapfel-Plätzchen und meine geliebten Powerriegel.

Die Schokoladen-Nusstaler haben eindeutig Suchtpotential, die Bratapfel-Plätzchen stehen ihnen auf ihre Art aber in nichts nach und  sind – wie schon bei ihr – alle gleich aufgegessen worden (also Tipp von mir: mindestens die doppelte Menge machen) und meine Powerriegel sind einfach super nach jeder Sporteinheit.
Die Nusstaler sind mir ein wenig zu groß geraten und dürften runder sein – da muss ich noch ein wenig an der Feinarbeit feilen – aber geschmacklich ändert das zum Glück ja rein gar nichts :-)!

Schokoladennusstaler

Bratapfelpltzchen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokoladen-Nusstaler
Kategorien: Kekse, Schokolade, Nüsse
Menge: 40 bis 50 Stck

Zutaten

150 Gramm Haselnüsse, fein gerieben
100 Gramm Mandeln, fein gerieben
100 Gramm Bitterschokolade (Kuvertüre), fein gerieben
200 Gramm Zucker
1 Messersp. Zimt
1 Essl. Rum
2 Eiweiß

Quelle

nach
Heinrich Gasteiger – Gerhard Wieser – Helmut Bachmann
„So backt Südtirol“
Kuchen, Torten, Strudel, Krapfen, Brot, Desserts…..
Erfasst *RK* 30.10.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Haselnüsse, Mandeln, Schokolade, Zucker, Zimt und Rum vermischen.

Das Eiweiß unter die Nuss-Schokoladenmischung kneten und zu einem
glatten Teig verarbeiten. Aus diesem eine Rolle formen (4 cm
Durchmesser), diese in Zucker wälzen und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen
lassen.

Die Teigrolle in 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf ein Backblech
geben und im vorgeheizten Backofen hellbraun backen. Backtzeit 13-15
Minuten

Tipp: Die Kekse auskühlen lassen, zur Hälfte in flüssige
Vollmilchschokolade tauchen, auf einen Rost oder ein Backpapier legen
und trocknen lassen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratapfel-Plätzchen
Kategorien: Kekse, Apfel
Menge: 20 Stck

Zutaten

250 Gramm Säuerliche Äpfel(ca.), ungeschält, klein
— gewürfelt, beträufelt mit:
1-2 Teel. Zitronensaft
45 Gramm Vanillezucker
1 Prise Zimt, gemahlen
100 Gramm Butter
1 Ei
150 Gramm Mehl
1 Teel. Backpulver
1 Prise Salz

Quelle

Rezept von
LowBudgetCooking
http://hedonistin.blogspot.com/2008/10/bratapfel-
pltzchen.html
Erfasst *RK* 30.10.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Die Hälfte der Butter in einer Pfanne aufschäumen. Zucker einrühren
und schmelzen. Apfelwürfelchen zugeben und bei guter Hitze braten, bis
die Flüssigkeit sirupartig bzw leicht karamellisiert ist. Mit Zimt
würzen und abkühlen lassen.

Restliche Butter cremig rühren, Ei gut einarbeiten. Mit Backpulver
und Salz gemischtes Mehl und die Apfelmischung einmengen. Löffelweise
und mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech
setzen und goldbraun backen.

Temperatur:  180 Grad, Ober-/Unterhitze, vorgeheizt

Backzeit: 15-20 Minuten

=====

 

10 Gedanken zu „Schokoladen-Nusstaler und nachgebacken: Bratapfel-Plätzchen

  1. Petra

    Köstlich! Ich sehe schon, alle Welt backt Kekse – es wird Zeit dass die Plätzchensaison beginnt und alle richtig loslegen können 😉 Die Bratapfelplätzchen möchte ich auch dieser Tage noch backen.
    Liebe Grüße

    Antworten
  2. Gerd

    Deine „Backwaren“ lassen mich immer sabbernd vorm Rechner sitzen.
    Ich gehe demnächst deine Powerriegel an und werde dir von dem Ergebnis berichten!

    Antworten
  3. Eva

    @all: danke, dass sie euch gefallen
    @bolli und @sivie: Plätzchen kann man doch das ganze Jahr über essen; wir sind immer froh, wenn wir welche zum Espresso haben 🙂
    @lavaterra: gerne nehme ich die Sonne von dir an und die Kugel Eis natürlich auch 🙂
    @Gerd: ich kann sie wirklich nur empfehlen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.