Nachgekocht: Rosenkohl mit Zitronen-Vinaigrette und Bandnudeln

Wann immer es mir zeitlich möglich ist, lese ich so viel wie möglich neue Beiträge der anderen Foodblogger und bin dabei immer wieder fasziniert von den vielen verschiedenen Ideen und ausgesprochen leckeren Rezepten auf deren Blogs; immer wieder denke ich dann: 'das müsstest du unbedingt nachkochen und dies müsstest du mal backen……- nur wann?'

Muss ein Foodblogger immer bestrebt sein jedes Mal etwas Neues zu präsentieren, haben es die vielen guten Gerichte der anderen Blogger nicht auch verdient nachgekocht zu werden – auch von Bloggern?

Ich finde schon und daher habe ich mir vorgenommen nunmehr mindestens einmal pro Woche ein Gericht aus einem Nachbarblog nachzukochen oder zumindest – wenn auch mit Veränderungen – doch weitestgehend zu übernehmen. Mal sehen, ob mir das gelingt 🙂

So fange ich heute gleich einmal damit an, denn vor ein oder zwei Tagen bin ich bei Claudia über eine völlig neue Zubereitung von Rosenkohl 'gestolpert', die mich insofern schon interessiert hat, dass ich Rosenkohl im Ganzen nie so sehr mochte; Claudia erwähnte bei ihrem Gericht auch die Möglichkeit, diese Zubereitung von Rosenkohl einmal als Pastagericht zu versuchen.

Es wurde – trotz Kohl – ein leichtes und sehr frisches Pastagericht, bei dem der von mir sonst doch leicht verschmähte Rosenkohl zu ganz neuen Ehren kam; das wird es sicherlich wieder einmal geben.
Ich kann mir aber auch eine Variante mit ein wenig angebratenem Speck, gehackten Walnüssen, ein wenig saurer Sahne – dann jedoch ohne Zitrone – recht gut vorstellen.

Rosenkohl mit Zitronen-Vinaigrette und Bandnudeln

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rosenkohl mit Zitronen-Vinaigrette und Bandnudeln
Kategorien: Rosenkohl, Zitronen, Bandnudeln
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Rosenkohl
      Olivenöl
1 Teel.   Fleur de Sel
      Pfeffer
2     Schalotten
125 ml   Wasser
2 Essl.   Zitronensaft
      Zitronenzeste
      Parmesan, frisch gerieben
200 Gramm   Feine Bandnudeln

Quelle

  von
  http://www.foolforfood.de/index.php/vegetarisch/
  rosenkohl-mit-zitronen-vinaigrette
  Erfasst *RK* 21.11.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Den Rosenkohl putzen und in feine Streifen schneiden.

Rosenkohl dann kräftig in heißem Olivenöl anbraten und so bräunen
insgesamt ca. 4 Minuten. Danach salzen und pfeffern und die
kleingeschnittenen Schalotten dazu geben.

Dann ca. 125 ml Wasser darübergießen und das Ganze noch einmal 4 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss kommen 2 Esslöffel frischer Zitronensaft dazu und man träufelt – nach Belieben – ein wenig Olivenöl darüber.

In der Zwischenzeit die Bandnudeln nach Packungsanweisung kochen.

Zum Servieren auf jedem Teller ein paar Bandnudeln anrichten, darauf
Rosenkohl aus der Pfanne geben und mit Zitronenzeste und frisch
geriebenem Parmesankäse bestreuen.

=====

8 Gedanken zu „Nachgekocht: Rosenkohl mit Zitronen-Vinaigrette und Bandnudeln

  1. Claudia

    Prima, dann kann ich den Rosenkohl ja auch mal mit Bandnudeln ausprobieren. Ist doch erstaunlich, wie ein wenig „Kleinschnibbeln“ den Charakter dieses Kohls verändern kann, oder?

    Antworten
  2. Sivie

    Klingt gut. Bei uns gab es auch schon mal Rosenkohl mit Pasta. Ich koche eigentlich viel aus anderen Blogs nach. Allerdings verblogge ich das dann meist nicht. Ich werde versuchen das zu ändern.

    Antworten
  3. Heidi

    Unglaublich, ich teil mit dir sogar die Abneigung gegen Rosenkohl! Mal schaun ob ich einen Versuch mit diesem Gericht risikiere…. Und…. weil du absolut recht hast mit dem Blog-nachkochen, hab ich heute gleich dein tolles Crespelle Rezept gemacht. Suuuper, danke!

    Antworten
  4. Sebastian

    Sieht lecker aus! Lob ans Original und an die Nachkocherin. Kleinschneiden des Kohls gefällt mir auch, ist einfacher als Blätter zupfen und schmeckt wohl besser, als Rosenkohl im Ganzen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.