Hackbällchen in Kokossauce und Ingwerreis mit Cashewkernen

Es kann ja nicht jeden Tag ein Gericht geben, dass einen in Begeisterungsschreie verfallen lässt, zumal man als Foodblogger stets darauf bedacht ist, Neues auszuprobieren.

Gut, die Hackbällchen in Kokossauce und der Ingwerreis mit den Cashewkernen schmecken nicht schlecht, aber ich hatte mir mehr davon erwartet und die Optik der Hackbällchen mit den Karotten in der Sauce übezeugte mich auch nicht sehr; der Ingwerreis mit den Cashewkernen dagegen ist mal etwas anderes als der übliche 'normale' Reis.

Ich stelle die Rezepte dennoch ein, denn es gibt ja auch noch massenhaft andere Geschmacksnerven als meine 🙂

Hackbällchen und Ingwerreis

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hackbällchen in Kokossauce
Kategorien: Hauptgerichte, Hackfleisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

8 Stiele   Koriandergrün
250 Gramm   Hack, gemischt
3 Essl.   Semmelbrösel
1     Ei (Kl. M)
      Salz
300 Gramm   Möhren
1     Chilischote, rot
1 Stange   Zitronengras
2 Essl.   Öl
200 ml   Kokosmilch
300 ml   Gemüsebrühe

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 29.11.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Korianderblättchen von 4 Stielen abzupfen und grob hacken. Hack,
Semmelbrösel, Ei und gehackten Koriander in eine Schüssel geben und
kräftig mit Salz würzen. Zu einer glatten Masse verarbeiten und zu 6
gleich großen Bällchen formen.

2. Möhren schälen, längs halbieren und schräg in 3 cm große Stücke
schneiden. Chilischote entkernen und hacken. Zitronengras quer
halbieren und mit einem Stieltopf flach klopfen.

3. Öl in einem Topf erhitzen, Möhren und Chili darin andünsten.
Zitronengras zugeben und mit Kokosmilch und Brühe aufgießen. Aufkochen,
salzen und 5 Min. bei mittlerer Hitze zugedeckt garen. Hackbällchen in
den Kokossud geben und bei milder Hitze zugedeckt 15 Min. gar ziehen
lassen. Zitronengras aus der Sauce nehmen. Mit den restlichen
Korianderblättchen bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Pro Portion: 32 g E, 52 g F, 20 g KH = 682 kcal (2859 kJ)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ingwerreis mit Cashewkernen
Kategorien: Beilagen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

30 Gramm   Ingwer, frisch
2 Essl.   Öl
150 Gramm   Langkornreis, gewaschen
350 ml   Wasser
      Salz
2 Essl.   Cashewkerne, gesalzen, geröstet

Quelle

  essen&trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 29.11.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Öl in einem Topf
erhitzen und den Ingwer 2 Min. dünsten. Langkornreis zugeben und kurz
mitdünsten. Mit Wasser aufgießen. Salzen und aufkochen, 1 Min. bei
starker Hitze kochen, dann bei milder Hitze zugedeckt 20 Min. quellen
lassen.

2. Cashewkerne grob hacken und über den Reis streuen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Pro Portion: 7 g E, 17 g F, 64 g KH = 446 kcal (1869 kJ)

=====

8 Gedanken zu „Hackbällchen in Kokossauce und Ingwerreis mit Cashewkernen

  1. Barbara

    Hm, eigentlich lesen sich die Zutaten ganz gut – die Hackbällchen vielleicht vorher anbrutzeln wie Petras Löwenköpfe vom Freitag (s. Chili und Ciabatta).
    Die Chilischote hätte ich etwas größer gelassen oder 2 genommen, so dass sie zu sehen und schmecken sind. Dann hätte ich mehr Koriander verwendet, dann wird’s auch bunter. 😉

    Antworten
  2. mipi

    Ich hätte die Hackbällchen vorher wohl auch angebraten. Man könnte sicher gewürzmäßig noch mehr Speed geben. Auf jeden Fall sieht es aber nicht schlecht aus.

    Antworten
  3. Petra

    Rein optisch doch ganz nett. Aber mach dir nichts draus, wenn du nichts Neues probierst, kannst du auch keine genialen Rezepte finden. Und hin und wieder ein „ja, ganz nett, aber nur einmal“ ist doch auch nicht schlimm.
    Einen schönen ersten Advent und Grüße

    Antworten
  4. nysa

    Ich finde das Gericht durchaus ansprechend und würde, wie Barbara vorschlägt, die Bällchen vorher anbraten. Und klar, es kann einem nicht alles schmecken. LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.