Dinkelvollkornbrot mit ganzen Dinkelkörnern und Sauerteig

Meine Freundin Marla21 hat ein neues Brot kreiert und es in mehreren Versuchen optimiert; nachdem sie ihr Optimum gefunden hatte, wollte ich es natürlich sofort nachbacken, denn ein reines Dinkelvollkornbrot zu backen, fand auch ich sehr interessant.

Herausgekommen ist ein sehr gut schmeckendes Sauerteigbrot mit kräftiger Kruste und wunderbar kerniger Krume.

Dinkelbrot

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkelvollkornbrot mit ganzen Dinkelkörnern und ST
Kategorien: Sauerteigbrot, Dinkel
Menge: 1 Laib

Zutaten

H SAUERTEIG
150 Gramm   Dinkelschrot fein
200 Gramm   Wasser
15 Gramm   Anstellgut (Dinkel-, Weizen- od. notfalls auch
      — Roggen -ST)
H KOCHSTÜCK
120 Gramm   Dinkelkörner ganz
H QUELLSTÜCK
300 Gramm   Dinkelmehl VK
250 Gramm   Buttermilch; ca.
H BROTTEIG
      Sauerteig
      Kochstück
      Quellstück
150 Gramm   Dinkelmehl Typ 1050
50 Gramm   Sonnenblumenkerne
20 Gramm   Hanfnüsse
70 Gramm   Dinkelflocken (Hafer- oder Mehrkornflocken)
14 Gramm   Salz
1 Teel.   Honig od. Rübensirup
5 Gramm   Hefe
      Brotgewürz nach Geschmack
      Evtl. noch etwas Wasser

Quelle

  Rezept von Marla21 bei
  http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=3736
  Erfasst *RK* 15.11.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Sauerteig:

Stehzeit ca. 15-18 Std bei Raumtemperatur

Kochstück:

ganze Dinkelkörner – ca. 30 Min. einweichen in ca. 400 g Wasser
anschließend ca. 30 Min. weich kochen, abseihen und abkühlen lassen

Quellstück:

verrühren und ca. 30 Min. stehen lassen

Brotteig:

Alle Zutaten incl. ST, Quell- und Kochstück vermischen und ca. 8
Minuten langsam und schonend kneten – 30 Min. Teigruhe anschließend
nochmals kurz kneten und den Teig in eine Kastenform geben – Kastenform
max. 2/3 befüllen und den Teig mit Wasser bestreichen gehen lassen.

Gare mit Hefe ca.45- 60 Minuten, ohne Hefe entsprechend länger

Ofen vorheizen und die Form in den heißen Ofen 250° geben – leicht
schaden – nach ca. 15-20 Min. Hitze reduzieren auf 200° und nach
weiteren 20 Min. auf 180° – ca. 20 Min vor Backende kann man das Brot
aus der Form nehmen und ohne Form fertig backen. Für eine schöne Kruste
mit etwas Wasser besprühen oder abstreichen. Gesamtbackzeit ca. 60 Min.

Das Brot lässt sich auch nur mit Vollkornmehl herstellen, mir (Marla21) persönlich gefällt es aber mit etwas Typenmehl besser.

Ich habe es auch schon freigeschoben probiert, aber da sind mir die ganzen Dinkelkörner an der Kruste etwas zu fest.

Saaten:… lassen sich variieren, es können auch Kürbiskerne, Sesam
oder Leinsamen verwendet werden… oder auch einige Nüsse. Kochstück:
… sicher auch lecker mit Kamut oder Emmer …

=====

3 Gedanken zu „Dinkelvollkornbrot mit ganzen Dinkelkörnern und Sauerteig

  1. ultraistgut

    Was für ein Lecker-Brot, das werde ich auch mal machen.
    Stellst du den Sauerteig selbst her ?
    Geschrotete Körner – gibt es die zu kaufen oder muss man das Mehl selbst mahlen.
    Habe aus Vollkorn Roggen und Weizen ein ähnliches gezaubert, lecker, lecker, lecker °

    Antworten
  2. Eva

    @ultraistgut:backst du auch selbst Brot? (wusste ich ja noch gar nicht!) Ich schrote die Körner selbst, seit ich für meine Kenwood einen Getreidemühlenaufsatz habe (aber man kann Vollkornschrot auch kaufen) . den Sauerteig mach ich seit ca. 1 Jahr selbst bzw habe einen Sauerteigansatz im Kühlschrank stehen, den ich dann immer vor dem Backen über Nacht füttere (ist ganz einfach); den „schwarzen Hamster“ bei meinen Broten und die „Vielkornstangen“ kann ich dir auch wärmstens empfehlen, wenn du so kernigere Sachen magst! ( Verrätst du mir dein Rezept auch? – Falls du Fragen zu Sauerteig etc hast – gerne!! – Beides am besten direkt per Mail 🙂
    @Petra: freut mich, dass es dir gefällt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.