Christstollenparfait mit Nüssen

Heute gings mir gut, denn ich hatte größtenteils 'küchenfrei' – nicht oft, aber hin und wieder mal ist das ja auch ganz angenehm.

Herr Deichrunner brauchte die Küche nämlich, um schon einmal ein Dessert für die Weihnachtstage auszuprobieren; er hatte sich für ein Christstollenparfait mit Nüssen aus dem bereits gestern erwähnten Heft entschieden.

Und was soll ich sagen: bereits nach dem ersten Probieren stand für mich fest, dass er eigentlich nicht mehr weitersuchen braucht – dieses Dessert hat, zumindest für uns, Suchtcharakter und darüber hinaus noch einen entscheidenden Vorteil: man kann es schon Tage im Voraus zubereiten und hat so an den Feiertagen mehr Zeit für anderes.

Christstollenparfait mit Nüssen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Christstollenparfait mit Nüssen
Kategorien: Dessert, Weihnachten, Parfait, Nüsse
Menge: 20 Scheiben (ca.)

Zutaten

200 Gramm   Gemischte Nüsse und Kerne (z.B. Mandeln,
      — Paranüsse, Pistazien, Walnüsse)
100 Gramm   Zartbitter-Schokolade
100 Gramm   Orangeat
4     Frische Eigelb
75 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillin-Zucker
1 Teel.   Zimt
1 1/2 Teel.   Christstollengewürz *
500 Gramm   Schlagsahne
      Frischhaltefolie

Quelle

  aus
  Zeitschrift "Lecker"
  Erfasst *RK* 26.11.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

1. Nüsse und Kerne grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Sofort herausnehmen, damit sie nicht verbrennen. Schokolade grob hacken.

2. Eine Stollenbackhaube (ca. 1,3 l Inhalt; ca. 40 cm lang) oder
eine Kastenform (ca. 1,5 l Inhalt; ca. 25 cm lang) mit kaltem Wasser
ausspülen und glatt mit Frischhaltefolie auslegen.

3. Eigelb, Zucker und Vanillin-Zucker mit dem Schneebesen des
Handrührgeräts 4-5 Minuten weißcremig rühren. Zimt und Stollengewürz
einrühren.

4. Orangenstücke, Nüsse, Kerne und Schokolade unterrühren. Sahne
steif schlagen, vorsichtig unterheben. Parfaitmasse in die Form füllen
und glatt streichen. Mit Folie abdecken und mindestens 12 Stunden
einfrieren.

5. Ca. 20 Minuten vor dem Servieren das Parfait aus dem Tiefkühler
nehmen. Aus der Form stürzen und 4-5 Minuten antauen lassen. Die Folie
abziehen und weiere 5-10 Minuten antauen.

6 ) Pro Person je 1 Scheibe abschneiden, dabei das Messer
zwischendurch immer wieder in heißes Wasser tauchen. Übriges Parfait in
Folie wickeln und wieder einfrieren(hält sich 3-4 Wochen)

Zubereitungszeit: ca 50 Minuten und 12 Stunden Wartezeit

Pro Scheibe ca. 220 kcal, E = 3g, F = 17g, KH = 11g

* Eva: für uns reicht 1 Tl!

=====

18 Gedanken zu „Christstollenparfait mit Nüssen

  1. rike

    Klingt ganz großartig, quasi zum Dahinschmelzen. Unser Hauptgang für Weihnachten steht schon für die Festtage, an Dessert habe ich ehrlich gesagt, noch nicht gedacht.

    Antworten
  2. Alex

    WoW! Sieht super aus – sogar die Form erinnert an den Christstollen. Ich hab immer ein Problem mit rohen Eiern. Ich müsste die pastorisierten Suchen, damit ich mich endlich an Parfaits rantrauen kann.

    Antworten
  3. Turducken

    Ich bin ein großer Fan von Christstollen (das ist jetzt etwas off-topic, weil das Rezept ja ein Parfait ist).
    Am liebsten mag ich die Version mit Marzipankern. Dadurch schmeckt der Stollen noch etwas saftiger, wie ich finde. Es wird Zeit, dass mir ein Geschäftspartner mal einen zu Weihnachten schenkt 🙂

    Antworten
  4. Petra

    Das sieht optisch super aus und auch geschmacklich stelle ich es mir gut vor. Habe meiner Mama ein Weihnachtsdessert versprochen, das könnte auch für mich ein Kandidat sein. Danke und Grüße

    Antworten
  5. Eva Ohrem

    @nysa: sicher kann man die kandierten Früchte weglassen und zum Beispiel durch Cranberries oder so ersetzen
    @all: danke fürs Lob! Herr D. freut sich 🙂
    @Alex: ja, die rohen Eier – ich habe auch meine Bedenken geäußert, bekam aber von Herrn D. lapidar zur Antwort: ‚da passiert schon nichts‘! – Männer 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.