Vanille-Sablés und – nachgebacken – Schnelle Schokoplätzchen mit Espresso

Mein Flehen – und sicherlich nicht nur meines, sondern auch das vieler anderer – wurde anscheinend erhört: heute fing der Tag schon mit strahlendem Sonnenschein an und es wurde auch recht rasch angenehm warm; so warm, dass wir sogar nochmals im Garten – zwar im Pavillon, aber immerhin – Kaffee trinken konnten.

Nicht  vorbereitet auf dieses freudige Ereignis blieb mir nur die Zeit schnell ein paar Kekse zu backen: zum einen mürbe Vanillekekse mit Vanillezuckerguß und zum anderen musste ich unbedingt ihre verbesserte Rezeptur  der neulich schon nachgebackenen Schokokekse testen. Ich muss ihr zustimmen – der Hauch Espresso bringt’s und ich denke, so ist das Rezept jetzt ideal; so schnell habe ich noch nie Kekse gebacken – mein Dank gilt abermals der Hedonistin!

Die Vanille-Sablés schmecken schön mürbe, sind durch den Zuckerguß schon recht süß, was man aber dadurch mildern kann, dass man immer abwechselnd einen süßen Vanillekeks und direkt danach einen leicht herben Schokokeks isst…….

Vanillekekse

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanille-Sablés
Kategorien: Kekse, Vanille
Menge: 30 bis 40 Stck

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
250 Gramm Mehl
75 Gramm Zucker
1 Beutel Vanillezucker
1 Vanilleschote
175 Gramm Kalte Butter
H FÜR DIE GLASUR
75 Gramm Puderzucker
1 Vanilleschote *
1 1/2 Essl. Lauwarmes Wasser

Quelle

Familienrezept
Erfasst *RK* 06.10.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, mit Zucker und Vanillezucker
mischen. Die Vanilleschote auskratzen, das Mark dem Mehl beifügen.
Eiskalte Butter in kleine Stücke schneiden, alles mit einem großen
Messer zu Krümeln hacken oder mit kalten Händen verreiben (geht
natürlich auch mit der Küchenmaschine!). Rasch zu einem Teig
zusammenfügen. Daraus eine Rolle mit ca. 4,5 cm Durchmesser formen, in
Klarsichfolie wickeln und kalt stellen.

Von der Rolle ca. 5 mm dicke Scheiben abschneiden, direkt auf das
mit Backpapier ausgelegte – Backblech legen. Evtl. nochmals kühl
stellen und solange den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Auf der 2. Einschubleiste von unten 10-12 Minuten backen.

Die Kekse auskühlen lassen.

Puderzucker, ausgekratztes Vanillemark und Wasser mischen. Diese Glasur auf die ausgekühlten Kekse streichen.

*Eva: habe insgesamt nur 1 Vanilleschote genommen

=====

Schokokekse

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Schokoplätzchen mit Espresso
Kategorien: Kekse, Schokolade
Menge: 15 bis 20 Stck

Zutaten

100 Gramm Mehl
50 Gramm Butter, sehr weich
50 Gramm Schokolade, 75%
50 Gramm Mascarpone
25 Gramm Kakao
20 Gramm Zucker
1 Teel. Instant-Espressopulver (gehäuft)
1/4 Teel. Natron
1 Prise Salz

Quelle

modifiziert
nach einer Idee von http://hedonistin.blogspot.com/2008/
09/schnelle-schokokekse-jetzt-neu-mit.html
Erfasst *RK* 06.10.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Ein Drittel bis die Hälfte der Schokolade grob hacken, den Rest
schmelzen (im vorheizenden Backofen). Alles zu einem glatten Teig
verkneten, eine Rolle daraus formen, in etwa 1 cm dicke Scheiben
schneiden, aufs Blech legen und backen.

Temperatur: 190 Grad, Ober-/Unterhitze, vorgeheizt

Backzeit: ca 15 Minuten

*Eva: Natron war nicht vorhanden, habe Backpulver genommen

=====

8 Gedanken zu „Vanille-Sablés und – nachgebacken – Schnelle Schokoplätzchen mit Espresso

  1. Barbara

    Schön! Irgendwie muss ich an meiner Tagesplanung etwas ändern – gestern wäre Kaffeetrinken und Kekseessen bei Euch im Garten angesagt gewesen. 🙂

    Antworten
  2. prjanik

    Die Schokokekse hab ich heute ausprobiert. Ausgesprochen schokoladig. Aber ich hab mich ein wenig in der Menge des Espresso-Pulvers vertan (hab das Rezeot verfünfacht) und daher sind die Kekse ziemlich herb geworden. Kann mir diese aber sehr gut zu Vanilleeis vorstellen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.