Spinat-Farfalle

Es ist ein Wetter – zumindest hier im Norden – zum Davonlaufen: Regen und viel Wind fast durchgehend seit einer Woche, so langsam schlägt es einem aufs Gemüt.
Was bleibt Frau an so einem Wochenende, wo man – außer der üblichen Laufrunde – nicht aus dem Haus mag? Schränke aufräumen, Papiere sortieren, Brot backen und -als innere Wärmung – Pasta kochen!

So gab es heute bei uns ein leckeres Nudelgericht mit frischem Zitronengeschmack und knusprigem Tiroler Speck – das hat die Lebensgeister wieder ein bisschen geweckt.

Spinatfarfalle

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spinat-Farfalle
Kategorien: Farfalle, Speck, Spinat
Menge: 2 Portionen

Zutaten

60 Gramm   Tiroler Speck (oder durchwachsenen Speck)
300 Gramm   Frischen Blattspinat (oder 200 g aufgetauten,
      — abgetropften TK-BLattspinat)
200 Gramm   Nudeln (z. B. Farfalle)
40 Gramm   Butter
1 Teel.   Unbehandelte Zitronenschalenstreifen
      — (oder abgeriebene Schale)
1/2 Teel.   Rosa Beeren
      Salz, Pfeffer
1-2 Essl.   Zitronensaft

Quelle

  Essen & Trinken – Für jeden Tag
  Erfasst *RK* 05.10.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Speck in breite Streifen schneiden. Spinat putzen und waschen. Speck
in Öl kross ausbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Frischen
Spinat tropfnass in das Speckfett geben und zugedeckt garen, bis er
zusammenfällt. Gut abtropfen lassen.*

Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Butter
zerlasssen und langsam bei milder Hitze bräunen lassen.
Zitronenschalenstreifen und rosa Beeren kurz mitrösten. Nudeln
abtropfen lassen und mit Spinat und Speck unter die Butter mischen. Mit
Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Pro Portion: 20 g E, 38 g F, 70 g KH = 708 kcal (2966 kJ)

*Eva: TK-Blattspinat

=====

9 Gedanken zu „Spinat-Farfalle

  1. lamiacucina

    Kochen ist das beste Mittel gegen den Wetterkoller. Mit diesem Nudelteller würde ich noch ein paar Tage Sauwetter aushalten. Wenn das Brunsbüttler Wetterwidget nicht lügt, gibts heute Sonne.

    Antworten
  2. Petra

    Das schaut ja herrlich bunt aus und vertreib sicher das schlechte Wetter bei dir.
    Heute gab es deine Rosinenbrötchen zum Frühstück – lecker und so schnell und einfahc zubereitet. Danke und Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.