Französische Apfeltarte

Nicht nur bei Küchenlatein gab es dieses Wochenende Apfelkuchen, sondern auch bei uns.

Wie das bei Foodbloggern so ist, sucht man ja meist lieber ein neues Rezept aus als ein bewährtes zu nehmen – oft geht es gut, aber hin und wieder ist es auch ein kleiner (mal auch ein großer) Reinfall.

Was die Französische Apfeltarte anbelangt so macht sie dem Namen der Website, auf der ich das Rezept gefunden habe, große Ehre – sie schmeckt sehr ‚natur‚, sehr ‚apfelig‚; mit einem Klecks Sahne lässt sich ‚die Natur‚ aber sehr gut genießen.

Apfeltarte

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Französische Apfeltarte
Kategorien: Kuchen, Mürbeteig, Apfel
Menge: 28 Er Tarteform

Zutaten

250 Gramm   Mehl
125 Gramm   Honig
125 Gramm   Butter
1     Ei
1 kg   Äpfel
1 Teel.   Butter
50 Gramm   Aprikosenmarmelade

Quelle

  nach
  Rezept aus www.naturkost.de
  Erfasst *RK* 11.10.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Mehl, Honig, Butter und Ei zu einem geschmeidigen Teig kneten und mindestens eine halbe Stunde an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Die Äpfel schälen und in dünne Spalten schneiden. Teig ausrollen und
in die gebutterte Backform geben. Apfelspalten kreisförmig und dicht
auf den Teig legen.

Kuchen mit Aprikosenmarmelade bepinseln (Marmelade bei Bedarf vorher
in einer Tasse im warmen Wasserbad erhitzen) und circa 30 Minuten bei
160 Grad (Ober-/Unterhitze)im vorgeheizten Backofen backen.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

=====

7 Gedanken zu „Französische Apfeltarte

  1. Petra

    Scheint fast so, als hätten wir uns abgesprochen, von mir kommt nämlich heute auch noch ein Apfelkuchen 🙂
    So eine Apfeltarte ist aber auch immer lecker und mit Sahne sieht deine köstlich aus!
    Schönen Sonntag

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.