Beerenpizza mit Pistazien

Wie ja schon hier erwähnt, mache ich immer mehrere Portionen Pizza im Voraus; so hatte ich auch heute das Glück auf fertigen Teig aus dem Kühlschrank zurückgreifen zu können; aber irgendwie stand mir an dem heute abermals sehr schönen und Nachmittags auch sonnigen Herbsttag der Sinn mehr nach etwas Süßem.

Also ein bisschen im Rezeptbestand gesucht und siehe da: ich habe eine Beerenpizza mit Pistazien gefunden; anders als im Rezept habe ich keinen fertigen Teig genommen, sondern meinen vorhandenen Teig auf die übliche Art zubereitet.

Da ich ja ein Obst-/Beerenliebhaber bin und auch Pistazien und Nüsse gerne mag, dachte ich mir schon, dass mir diese Pizzavariante auch schmecken könnte, aber dass sie uns soooo gut schmecken würde, daran hatte ich im Traum nicht gedacht – ich kann das Nachbacken wirklich empfehlen!

Beerenpizza_nah_3

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Beerenpizza mit Pistazien
Kategorien: Pizza, Beeren, Nüsse
Menge: 1 Pizza

Zutaten

400 Gramm   Beeren; gemischt aus
      — Himbeeren
      — Erdbeeren, schwarze und
      — rote Johannisbeeren,
      — Brombeeren *
75 Gramm   Creme-fraiche
1     St Eigelb; Gew.Kl.3
1 Teel.   Speisestärke
100 Gramm   Zucker
230 Gramm   TK-Pizzateig **
50 Gramm   Haselnüsse; gehackt
      .. Pistazien; gehackt

Quelle

  Rezeptbestand eines
  Kollegen
  Erfasst *RK* 12.10.2001 von
  Ulrich Reinders

Zubereitung

Die Beeren putzen. Die Erdbeeren vierteln. Die Creme-fraiche mit Eigelb, Stärke und der Hälfte des Zuckers verrühren.

Die Teigplatte auf das Blech legen und mit Creme bestreichen. Die Teigplatte jetzt mit Früchten und Haselnüssen belegen.

Die Beerenpizza auf der 1. Schiene von unten bei 220 Grad 15 Minuten
backen. Noch heiß mit dem restlichen Zucker und Pistazien bestreuen.

*Eva: TK-Beerenmischung
**Eva: eigener Pizzateig

=====

 

7 Gedanken zu „Beerenpizza mit Pistazien

  1. Heidi

    Die Kombination Beeren-Creme-fraiche stell ich mir lecker vor auf dem Brotteig der noch dazu den Vorteil hat nicht so kalorienträchtig zu sein als Mürbteig oder Ähnliches.

    Antworten
  2. Petra

    Du hast Recht, die sieht schon sehr lecker aus. Ich kann mir vorstellen, dass meine Herren das auch mögen, aber nicht unter dem Namen Pizza, glaube ich.
    Viele Grüße

    Antworten
  3. lavaterra

    Da hast Du ja wieder ein überaus leckeres Rezept vorgestellt. Es erinnert mich ein bisschen an die süße Flammkuchenvariante mit Apfel – ist auch sehr lecker. LG.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.