Nachgekocht: Gnocchi alla Romana

Sein Kommentar bei mir vor zwei Tagen zu meinen Grießnocken auf Tomatensauce ließ mich aufhorchen, denn er schwärmte nur so von seinen Gnocchi alla Romana, dass ich sie einfach nachkochen musste.

Ich habe mich ganz auf sein Rezept verlassen und bin damit gut gefahren, nur beim Salat habe ich ein wenig variiert, da ich  statt Endivie nur Römerblattherzen bekommen habe, dazu habe ich noch ein paar Cherrytomaten und Rauke gegeben und ein Dressing aus Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, Balsamicoessig und Olivenöl gemacht; noch ein wenig von meinem Baguette und wir hatten ein super leckeres Mittagessen, was es sicher noch öfter bei uns geben wird.

Vielen Dank an einfachköstlich.com für den Hinweis!

Gocchi_alla_romana

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gnocchi alla Romana
Kategorien: Auflauf, Beilage
Menge: 4 Portionen

Zutaten

750 ml   Milch
1/2     Muskatnuss
      Salz, Pfeffer
120 Gramm   Hartweizengrieß
1     Ei
150 Gramm   Parmesan
100 Gramm   Büffelmozzarella
80 ml   Sahne
      Butter
  Etwas   Olivenöl
      Endiviensalat (oder Römersalat)
1/2 Bund   Rauke
      Weinessig
1-2 Essl.   Pinienkerne, geröstet

Quelle

  frei nach "Das große mediterrane Kochbuch"
  Erfasst *RK* 31.12.2007 von
  Franz Schumacher

Zubereitung

Milch mit einem Viertel geriebener Muskatnuss, einer guten Prise
Salz und geschrotetem Pfeffer aufkochen, vom Feuer nehmen und den
Hartweizengrieß unter Rühren langsam einrieseln lassen. Ständig
weiterrühren und den Grieß etwa 5 min. bei kleiner Flamme köcheln
lassen. Darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Dann den Grieß
vom Feuer nehmen und etwa 100 g geriebenen Parmesan unterrühren.

Eine flache Auflaufform mit Folie auslegen. Den warmen Grießbrei
einfüllen, dass er etwa 2-3 cm hoch in der Form steht. Die Oberfläche
glattstreichen und abkühlen lassen, abdecken und für etwa 1 Stunde in
den Kühlschrank stellen.

Wenn der Grießfladen fest und kühl ist, die Auflaufform auf ein
Brett stürzen, die Folie abziehen und mit einem bemehlten Ausstecher
Grießtaler von etwa 4 cm Durchmesser aus dem Grießfladen stechen und
nebeneinander in eine geölte Auflaufform setzen.

Sahne über die Grießtaler gießen, restliches Muskat darüberstreuen.
Mozzarella fein würfeln, mit dem restlichen Parmesan mischen und
ebenfalls über die Grießtaler geben, ein paar Butterflöckchen aufsetzen.

Im vorgeheizten Ofen bei etwa 180 Grad C so lange backen, bis die
Oberfläche leicht braun wird, herausnehmen und ein bisschen abkühlen
lassen.

Rauke fein hacken und mit kleinen abgezupften Salatblättchen
mischen, salzen, pfeffern und ein paar Spritzer Weinessig darübergeben,
auf Teller verteilen, zwei bis drei Grießgnocchi darauf setzen und
alles mit der Sahneflüssigkeit oder etwas Olivenöl begießen. Ein paar
geröstete Pinienkerne aufstreuen und mit etwas Brot oder als Beilage
servieren.

http://www.einfachkoestlich.com

=====

 

5 Gedanken zu „Nachgekocht: Gnocchi alla Romana

  1. Petra

    Die sehen bei dir ja genauso köstlich aus und stehen schon eine Weile auf meiner Liste, aber die ist sooo lang und was Neues möchte ich ja auch mal probieren…
    Schönes Wochenende

    Antworten
  2. Franz

    Schön, dass es Euch geschmeckt hat. Jetzt hast Du mich wieder an dieses etwas außergewöhnliche Rezept erinnert, nach dem die Gnocchi besonders cremig und zart werden – ich habe es allerdings schon länger nicht gemacht, weil ich die letzten 3, 4 mal Gnocchi alla Romana nach dem Rezept aus dem „Silberlöffel“ gekocht habe: fester, mehr Parmesan, eher eine Beilage, aber auch sehr köstlich. Muss ich demnächst mal posten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.