Kurztrip nach Potsdam und Mini-Bloggertreffen

Hier hatte ich ja schon erwähnt, dass wir einen Kurztrip nach Potsdam und Berlin machen würden; aber der Hauptgrund dieser Fahrt war eine Einladung von Rike schon in den Anfängen meiner Bloggerzeit sie doch einmal in Potsdam zu besuchen.
Wir machten uns also am Freitag auf den Weg und fuhren über Hamburg nach Berlin – Staus ließen sich wieder mal nicht vermeiden -, enterten dort kurz unser Hotelzimmer und fuhren dann weiter zu Genial lecker.
Nach kurzem Plausch mit Rike und dem Sonnenschein des Hauses Genial lecker – ihrem kleinen Töchterlein – ging es mit der Tram in Richtung Sanssouci, wo wir bei herrlichem Wetter die Sehenswürdigkeiten in dem wunderschönen Parkgelände abliefen.

Sanssouci_1

Sanssouci_2

Sanssouci3

Sanssouci4

Danach tranken wir Deichrunners in der Kaffeerösterei Junick Kaffee und Rike eine afrikanische Schokolade.

Potsdam5

Potsdam6

Dann galt es aber den Nachhauseweg anzutreten, denn Herr Genial lecker wurde erwartet und wir wollten ja noch das tun, was Foodblogger verbindet: kochen!
Zuerst bekam das kleinste Mitglied der Familie Genial lecker einen von Mama’s selbstgekochten Babybreien und danach zeigte Rike uns beiden, wie man Spätzle von Hand schabt; ich bin zwar auch mit Spätzle aufgewachsen, aber bei uns kam – vor allem auch aus Zeitgründen – immer der Spätzledrücker zum Einsatz. Schnell stellte sich heraus, dass Herr D. für diese Arbeit besser geeignet ist als ich und so habe ich mich mit Zwiebel schälen, schneiden und anbraten beschäftigt und Herr Genial lecker mit den Schweinefilets.
Nach getaner Arbeit konnten wir dann zum gemütlichen Teil des Abends überwechseln, unser leckeres Essen verspeisen und allerbesten württembergischen Riesling trinken.

Essen

Am nächsten Mittag trafen wir uns wieder und Herr und Frau Genial lecker zeigten uns wieder einen anderen Teil Potsdam mit den bekannten Weberhäusern und dem Schloss Babelsberg und dem dazugehörigen wunderschönen Park;

Babelsberg_1

Babelsberg_2

Babelsberg3

leider spielte der Wettergott dann nicht mehr richtig mit und es begann zu regnen. So tranken wir im Hause Genial lecker Kaffee und unterhielten uns prächtig, gegen Abend gingen die Foodblogger aushäusig essen, um sich von der Qualität der Gastronomie in Potsdam einen Eindruck zu verschaffen. Das italienische Lokal, das Rike ausgewählt hatte, verfügt über eine umfangreiche, vielseitige Speisekarte und glänzt mit hausgemachter Pasta – so stand einem schönen kulinarischen Essen in guter Unterhaltung nichts im Wege.
Gemeinsam ging es – leider durch den Regen – wieder zurück zu Genial lecker und unserem Auto. Hier galt es Abschied nehmen, aber es war schnell klar, dass man sich wiedersehen würde….das nächste Mal aber sicherlich im Hause D.

9 Gedanken zu „Kurztrip nach Potsdam und Mini-Bloggertreffen

  1. Sivie

    Das sind ja tolle Bilder und so ein Treffen macht schon Spaß.
    Die Stockrosen habe ich übrigens gestern ausgesät. Mal sehen was draus wird. Danke nochmal.

    Antworten
  2. Petra

    Ich sag ja immer, dass Foodblogger auf der ganze Welt irgendwie verbunden sind und solche Treffen, wie etliche persönliche Erlebnisse dieser Art bestätigen das immer wieder. Danke für die schönen Bilder mit denen du uns teilhaben lässt.
    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.