Kräuterquiche

Heute war meine Zeit in der Küche ein wenig begrenzt und an solchen Tagen mache ich dann ganz gerne Pizza oder eine Tarte oder Quiche, denn da kann ich den Teig schon vorbereiten, genau wie den jeweiligen Belag, die Küche wieder in einen guten Zustand bringen und das so vorbereitete Essen kommt dann schnell in den Ofen, wenn wir Hunger bekommen.

Heute habe ich mich für eine Kräuterquiche entschieden; im Mürbeteig sind schon Kräuter mit eingearbeitet und in der Füllung auch; durch Feta, Oliven und getrocknete Tomaten bekommt sie einen sehr aromatischen Geschmack.

Kruterquiche

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kräuter-Quiche
Kategorien: Mürbeteig, Oliven, Tomaten, Feta
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H MÜRBTEIG
250 Gramm   Mehl**
1     Eigelb
125 Gramm   Kalte Butter
2 Essl.   Kaltes Wasser
1/2 Teel.   Salz
1-2 Essl.   Kräuter der Provence(gefriergetrocknet)
H BELAG
1 Pack.   Feta-Käse
10-15     Getrocknete Tomaten in Öl (Öl leicht abtupfen)
10     Oliven in Scheiben geschnitten
2 Becher   Sauerrahm
2     Eier
8     Cocktailtomaten
      Salz
      Pfeffer
      Kräuter der Provence (gefriergetrocknet)

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 03.09.2008 von
  Eva Ohrem

Zubereitung

Mürbeteig zubereiten und gut 1 Stunde in Folie eingewickelt im Kühlschrank ruhenlassen.*

Mürbeteig dann mit Unterhitze bei 200°C 20 Minuten blindbacken.

Fetakäse würfeln, getrocknete Tomaten kleinschneiden und mit den
Oliven auf dem Mürbteig verteilen. Sauerrahm, Eier und Gewürze
(Pfeffer, Salz, Kräuter der Provence) mischen und darübergeben. Zum
Schluss die halbierten Cocktailtomaten darauf verteilen.

Mit Ober-/Unterhitze bei 200°C 40 Minuten backen.

* Eva: Mürbeteig mit Kenwood Foodprocessor gemacht = Das Mehl und
die anderen trockenen Zutaten in den Foodprocessor geben und pulsierend
mischen. Nun die eiskalte Butter in Flöckchen zugeben und mixen, bis
eine grießartige Konsistenz erreicht ist. Ei (und evtl. andere
angegebene Flüssigkeit) zugeben und nur so lange mixen, bis der Teig
anfängt, zusammenzukommen. Dann auf die Arbeitsfläche geben und ganz
kurz und vorsichtig zu einem Ball zusammenkneten. Flach drücken, in
Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank
stellen.

** Eva: 550er Mehl

=====

8 Gedanken zu „Kräuterquiche

  1. Houdini

    Sehr schön, und sicher auch lecker.
    Wie Du vielleicht bemerkt hast, mag ich solche Tartes, Quiches oder Fladen sehr, aber mache sie mit Pizzateig, der Mürbteig ist mir zu buttrig, wie auch der Blätterteig, aber den nehmen wir schon ab und zu, und Frau H macht auch Mürbteig, oder kauft ihn fertig.

    Antworten
  2. Gabi

    Lieber backen als kochen – das mach ich auch gerne 🙂 Das Rezept wird gespeichert, scheint praktisch zu sein, weil man alle Zutaten meist eh im Vorrat hat…

    Antworten
  3. Eva

    @lamiacucina
    @Nathalie: man schmeckt die Kräuter im Teig, aber – wie wir finden – nicht unangenehm; ist mal was anderes
    @Houdini: Kommentare zu so nachtschlafener Zeit ??
    @Dandu: das kommt alles wieder ins Lot…kein Wunder bei den derzeitigen Aufregungen:-)
    @ all: DANKE!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.